.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritzbox Wlan Fon als Router hinter Modem von Kabel Deutschland

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von Xavac, 29 Jan. 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Xavac

    Xavac Neuer User

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich versuche vergeblich die Fritzbox Wlan fon als Router hinter dem Modem von Kabel Deutschland laufen zu lassen. Die Fritzbox hab ich beim Abschluss eines DSL vertrages bei 1&1 bekommen hab auch schon versucht das branding zu entfernen, brachte jedoch auch keinen erfolg. Laut AVM soll ich die Fritzbox per USB an meinen Rechner anschließen und das Kabelmodem mit einem lan kabel am LAN Anschluss der Fritzbox verbundern werden. Wenn ich jedoch dann wie in der Anleitung beschriebe DHCP auswähle kann ich die Internetverbindung nicht nutzen.....wenn ich feste IP's vergebe klappt Pingen zwar jedoch geht die Internetverbindung auch nicht. wenn ich nach auf DHCP stelle steht im Fritzbox menu was vonwegen DHCP fehler, wenn ich es mit festen IP adressen mache kommt zwar "bestehende internetverbindung wir mitbenutzt" jedoch bauen sich keine seiten auf.

    hab ich keine idee was ich noch versuchen soll....


    PS: Die IP vergabe von Kabel Deutschland ist zwar dynamisch jedoch besteht keine zwangstrennung.

    mfg

    Xavac
     
  2. Monz

    Monz Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    daheim
    Normalerweise merkt sich das Kabelmodem die MAC-Adresse des angeschlossenen Gerätes. Am einfachsten wäre es für dich, wenn du das Kabelmodem mal kurz stromlos machst und danach die FritzBox anstöpselst und diese dann eine IP vom Modem beziehen lässt.

    Das sind jedoch nur grobe und allgemein gehaltene Tipps. Wenn Du mehr über deine Hardware erzählst, insbes. über dein Modem, lässt sich vielleicht mehr sagen.

    Generell empfiehlt es sich hier im Forum alles Notwendige (Anbindungsart, Provider, Tarif, etc.) in einer Signatur einzustellen. Das erspart umständliches Nachfragen.

    Monz
     
  3. Xavac

    Xavac Neuer User

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jo das ist auch so ein problem, hab den strom weggemacht danach hatte ich noch die gleiche IP auch das unterbrechen der Kabelleitung brachte mir keine neue IP.

    zudem ist noch zu sagen, dass wenn ich das Menu des kabelmodems über 192.168.100.1 aufrufe steht da einmal was von Cabel Modem IP und dann noch was von CPE IP (darunter sind mehrere IP adressen aufgelistet zusammen mit den Mac adressen) vermute das sind die IP's die zu dem Modem connectet sind
     
  4. Donnervogel

    Donnervogel Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 Donnervogel, 29 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29 Jan. 2006
    Hast Du die FBF genau nach den Anweisungen wie in folgendem Link von AVM eingestellt?

    http://www.avm.de/de/Service/Support/redirect.php3?kodo_KostenstellenProdukt=FRITZ!Box_Fon_WLAN_7050&kodo_OS=Windows%20XP&kodo_Anwendungsbereich=Internet%20FRITZBox/FRITZWLAN&sessionid=9b504707d0efef3406405498c33d50e8&status=FAQ&URL=../FAQs/FAQ_Sammlung/11582.php3

    Zugangsdaten brauchst Du keine, die IP ist automatisch über DHCP zu beziehen.
    Dann machst Du beide Geräte stromlos. Nach ein paar Sekunden schließt Du erst das Kabelmodem an und wartest bis es sich initialisiert hat. Dann versorgst Du die FBF wieder mit Strom und wartest bis die Powerlampe aufhört zu blinken und die DSL-Lampe auch brennt. Danach sollte Internetbetrieb möglich sein. Das einzige Problem, das ich noch nicht lösen konnte, besteht darin, dass ich die Webseite von Kabel Deutschland nicht aufrufen kann. Die IP von www.kabeldeutschland.de wird als 10.10.9.4 aufgelöst und die Box weigert sich, die Verbindung herzustellen. Vielleicht kennt hierzu ein Netzwerkguru den Grund und eine Lösung.

    Gruß
    Donnervogel

    PS: Sorry, ich sehe gerade, dass Du eine FBF WLAN und nicht die 7050 hast. Insofern kannst Du den PC in der Tat nur über USB anschließen. Das Procedere müsste aber dennoch zum Erfolg führen.
     
  5. Monz

    Monz Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    daheim
    @xavas

    Als du auf die 192.168.100.1 geschaut hast: wie war da die Anbindung? Rechner direkt am Modem oder die FB dazwischen?

    Du bist kurz vor dem "Durchbruch". Musst nur noch zusehen, dass die FB eine IP vom Modem bezieht. Das war`s dann.

    Übrigens: mit dem EPX2203 hast du nicht den großen Wurf gemacht....

    Monz
     
  6. Donnervogel

    Donnervogel Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Monz

    Was spricht gegen das Modem?
     
  7. Xavac

    Xavac Neuer User

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    als ich das mit der 192.168.100.1 auf das modem zugegriffen hab war das modem direkt über Lan am PC verbunden.

    zu dem modem kann ich nur sagen, dass ich keine wahl hatte und es nur dieses modem gab.....schade das man da nicht viel einstellen kann....kann mir das jedoch so erklären, dass der Tarif den man hat direkt auf dem Modem gespeichert sein soll (laut kabel deutschland techniker)


    @ Donnervogel

    ist das richtig, dass ich das Modem am LAN Anschluss der FBF hab oder muss ich den DSL anschluss wählen.....laut der Anleitung die ich als PDF von AVM geschickt bekommen hab soll es der LAN sein, ist ja auch nur ein LAN vorhanden.
     
  8. Donnervogel

    Donnervogel Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist richtig! Kabel Deutschland liefert nicht DSL, somit kann es am DSL-Anschluss der Box nicht funktionieren.
     
  9. Xavac

    Xavac Neuer User

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jo ok, aber wie bekomme ich das hin das ich eine neue IP bekomme? muss ich den strom für mehrere minuten unterbrechen oder kann man das modem irgendwie resetten?
     
  10. Donnervogel

    Donnervogel Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    so 10 Sekunden Stromunterbrechung haben bei mir bislang immer gereicht.
     
  11. Xavac

    Xavac Neuer User

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #11 Xavac, 29 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29 Jan. 2006
    ok und dann hab ich noch als letzte frage wo ich die "internet Ip" sehe und ob die "Cable Modem IP" die feste IP des modems ist ?

    ist wenn das dann läuft der PC durch die Firewall im router eigentlich noch geschützt oder ist die dann deaktiviert ?
     
  12. Donnervogel

    Donnervogel Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die IP müßte Dir die Fritz Box in der Übersicht anzeigen. Die IP des Kabelmodems, mit der es im Internet angesprochen wird, erfährst Du, wenn Du die 192.168.100.1 aufrufst unter dem Punkt "Status".

    Wenn Du bei der Konfiguration des LAN-Anschlusses der Box "Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)" angegeben hast, dann ist die Firewall noch aktiv. Übrigens vergibt KD keine feste IP. Es gibt zwar nicht die 24-stündige Zwangstrennung, aber es kann durchaus mal sein, dass KD die Verbindung trennt und Du dann eine andere IP bekommst.
     
  13. Xavac

    Xavac Neuer User

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also jetzt gehts mit der Internetverbindung, jedoch wenn ich "Internetverbindung selbst aufbauen" wähle kann ich im menu der fritzbox eine mac adresse eingeben. muss ich da die vom modem eingeben? wenn ja wo steht diese?

    auch jetzt wo die internetverbindung steht ist an der FB nur das Power licht an bei DSL oder so ist kein licht an.
     
  14. Donnervogel

    Donnervogel Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, da steht die MAC-Adresse Deiner Box. Nur wenn der Provider eine bestimmte MAC-Adresse erwartet, musst Du sie hier eintragen. KD erwartet das nicht!

    OK, das ist möglicherweise ein Unterschied zur FBF 5050, die ich hier im Einsatz habe. Wenn es denn funktioniert, dann mache Dir keine Sorgen. :)
     
  15. Xavac

    Xavac Neuer User

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich würde jedoch gerne die fritzbox weiter als firewall verwenden, das heißt doch ich muss "Internetverbindung selbst aufbauen (pppoE) wählen, jedoch hat sich da nichts getan, muss ich da dann noch was anderes einstellen? wenn ja was?

    und das nächste Problem ist, dass ich jetzt nicht mehr auf die Fritzbox direkt zugreifen kann

    danke schonmal für die antworten
     
  16. Donnervogel

    Donnervogel Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #16 Donnervogel, 30 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 30 Jan. 2006
    Hier noch einmal die Einstellungen für Box und Rechner:
    FBF
    unter Internet/Zugangsdaten
    - Internetzugang über LAN
    - Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)
    - Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP)
    - IP über DHCP beziehen
    unter System/Netzwerkeinstellungen/IP-Adressen
    - 192.168.178.1
    - Subnetmaske 255.255.255.0
    - DHCP-Server aktivieren
    Rechner/Netzwerk/Lanverbindung/Eigenschaften/TCP/IP-Protokoll
    - IP-Adr. automatisch beziehen auch für DNS

    Das ist der einfachste Weg. Wie man im LAN feste Adressen vergibt, das lasse ich jetzt mal weg.
     
  17. Xavac

    Xavac Neuer User

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    VIELEN DANK erstmal für die schnellen antworten.

    hab das jetzt genau so gemacht, die IP eingeben aber bei gateway und dns hab ich nix, jetzt wird auch das DSL licht grün an der FBF jedoch bauen sich die seiten net auf obwohl in der taskleiste angezeigt wird das ich eine 10mbit verbindung habe....jetzt habe ich IP automatisch beziehen gemacht in der netzwerkkarte. Jetzt bauen sich auch die internetseiten auf.

    jedoch wäre mir eine feste IP lieber, von wegen portweiterleitung und so

    hat jmd eine idee wie das zu verwirklichen ist ?


    ah da hat donnervogel grad seinen beitrag geändert ;-)

    also bei mir hat die fritzbox noch die 192.168.0.1 das Kabelmodem hat als CableModemIp die 10.142.119.244. die netzwerkkarte hat momentan noch keine feste ip....soll aber wenn möglich eine bekommen.

    muss ich jetzt die fritzbox in das gleiche subnetz machen wie das Modem ? und als gateway von der netzwerkkarte die fritzbox Ip eingeben ?

    vielen dank
     
  18. Xavac

    Xavac Neuer User

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    und dann muss ich jetzt feststellen, dass meine internetverbindung richtig lahm ist hab beim DSL test nur noch so 2800kb vorher hatte ich so zw 6000 und 8000kb......so ein mist
     
  19. Donnervogel

    Donnervogel Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn Dir ein Programm 6000 bis 8000 kbps angezeigt hat, dann würde ich dem bei einer nominell 6200 Breitbandverbindung nicht über den Weg trauen. Werte zwischen 4000 und 5800 kbps wären plausibel. BTW, Du hast kein DSL mehr sondern eine Breitbandverbindung, so dass Dein Messtool eventuell nicht mehr tauglich ist.

    Die IP 10.---.---.--- ist die IP, die das KD-Netz dem Modem verpasst hat. Damit hast Du nichts zu tun. DHCP des Modems hat Deiner FB wahrscheinlich eine 88.--- usw. IP gegeben, über die die Box ins Internet geht. Dein LAN hat die 192.168.0.0, wobei die Box die IP 192.168.0.1 besitzt. Den angeschlossenen Netzgeräten kannst Du nun die IP' von 192.168.0.2 bis 253 vergeben, wenn man davon ausgeht, dass die 254 für die Box fest reserviert ist, um sie auch in Notfällen zu erreichen. Die 255 ist die Broadcast-IP, die keinem Gerät zugeordnet werden kann. Als Gateway und DNS gibts Du bei den Endgeräten die LAN-IP der Box an (192.168.0.1). Die Subnetmaske ist immer 255.255.255.0. DHCP solltest Du in der Box bei den Netzwerkeinstellungen deaktivieren.
     
  20. Xavac

    Xavac Neuer User

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jo ok alles klar hab jetzt die 192.168.0.20 bekommen und meine portweiterleitung darauf angepasst.

    bzgl. der geschwindigkeit, kennst du ein Tool mit dem ich das testen kann? ich hab das immer mit auf folgender seite getestet: http://www.wieistmeineip.de/speedtest/

    nur komisch das ich seit ich die fritzbox dazwischen hab nur noch auf max DSL 3000 komme. muss ich in der FBF noch irgendwas einstellen? hab traffic shaping mal ausgestellt, ansonsten weiß ich net wo ich noch was ändern könnte


    Wäre es eigentlich auch möglich, dass ich die verbindung von der fritzbox zu meinem PC durch ein USB kabel vom modem zum PC ersetze? und die fritzbox nur als WLan Router laufen lasse so wie sie jetzt konfiguriert ist ?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.