.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBox

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Georgia, 15 Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Georgia

    Georgia Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo allerseits,

    Ich habe eine Frage, seit kurzem habe ich eine Fritz!Box 5050 über 1&1, welche ich in Kombination mit der Euracom benutzen möchte. Leider schaffe ich es jedoch nicht die Anlage/FritzBox so zu konfigurieren, dass die Anrufe auf 2 Wegen rausgehen; die reinkommenden Anrufe über Internet und Festnetz laufen schon über Euracom (-Internet 1&1 MSN in Euracom Anlage eingetragen - weis ich nicht ob es so richtig ist.
    Könnte mir jemand Infos geben über die richtige Konfiguration für den Euracom und die FritzBox 5050 oder sogar evtl. eine Konfigurationsdatei bzw. wo ich was wie eintragen muss, zuschicken?

    Ich bedanke mich schon vielmals im vorraus

    Euracom 181
    1. S0 Port - am externen Port von der FBF > NTBA > und DSL
    1. S0 Port - Intern ISDN
    Anrufe über LCR

    FRITZ!Box Fon 5050
    Version: 12.03.68

    Gruß
    Georgia
     
  2. Balou274

    Balou274 Neuer User

    Registriert seit:
    1 Juli 2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Georgia,
    erstmal die Frage, wo du die FBF angeschlossen hast? Am externen Port, also zwischen NTBA und Euracon oder als Anlagenkopplung am internen Port.

    Ist richtig, wenn die Anlage am internen Port der Euracom hängt, ansonsten muss bei Anlagenkopplung die MSN eingegeben werden, die der FBF zugeordnet ist.
    Ich gehe im folgenden mal nicht von einer Anlagenkopplung aus, sondern vom Anschluss am externen Port und die FBF an NTBA und DSL. Dann müssen alle noch genutzen CbC Provider-Vorwahlen inden Wahlregeln der FBF so eingetragen werden, dass die das Festnetz nutzen. Achja, alle Festnetz-MSN bei der FBF eintragen nicht vergessen.

    Gezielte Auswahl einer in der FBF registrierten Nummer erfolgt laut Handbuch mit *12x#Telefonnummer (x=index der Nummer). Wenn allerdings die automatische Amtsholung aktiv ist dann muss vorher mit *0 eine direkte Verbindung zur FBF hergestellt werden, weil sonst die Euracom das * als befehl an sich interpretiert und nicht an die FBF leitet.

    Ich hoffe ein wenig geholfen zu haben.

    Balou
     
  3. Georgia

    Georgia Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi Balou,

    erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Ich habe nun tagelang probiert, die Anlage und die Fritz Phone Box zu konfigurieren, so dass ich auswählen kann welche Anrufe über Internet und welche über Festnetz laufen sollen.
    Leider lese ich bei so vielen Leuten, dass es problemlos geht, allerdings ohne konkrete Beispiele bzw. Angaben über das was, wie und wo einzugeben ist. Vielleicht kann ja jemand eine Konfigurationsbeispiel-Datei zur Verfügung stellen? Das wäre sicher sehr hilfreich :)

    Viele Grüße

    Georgia
     
  4. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,476
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Eher nicht, denn jeder hat andere Telefonnummern und interne MSN. Verrate doch etwas mehr von Deiner Konfiguration, dann kann Dir auch geholfen werden. Die Auswahl, ob über Festnetz oder VoIP raustelefoniert werden soll, mußt Du aber den Wahlregeln überlassen, denn die Euracom sendet keine * und # ans Amt.
     
  5. Balou274

    Balou274 Neuer User

    Registriert seit:
    1 Juli 2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Georgia,
    ne Konfigurationsdatei kann ich Dir nicht geben, da da spezifische Daten rein müssen (MSNs, VoIP Account-Daten, Internetzugangsdaten etc.) Die Konfig musste selber erstellen. Dabei helfen, das können wir wohl.

    Dann müsstest Du aber mal sagen, was du hast (ne Euracom 181 und ne FBF 5050 wissen wir schon, aber welche FW in der Euracom, ist die 12.03.68 der FBF noch aktuell, oder haste die geupdated)
    Hast du MSN, die sowohl per VoIP und Festnetz erreichbar sind, z.B. bei 1und1 freigeschaltet, sind zusätzlich reine VoIP-akkounts vorhanden.
    Wie sollen die Rufe geroutet werden? Nur Handy per Festnetz, der Rest per VoIP oder wie? Wer soll LCR machen? Die Euracom oder soll nur ein fest CbC-Anbieter verwendet werden? Wie sehen deine Wahlregeln aus?
    WAS stellst du dir genau vor?

    Bis denne,
    Balou
     
  6. Georgia

    Georgia Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Hilfsbereitschaft !

    Also hier die Daten:

    Euracom 181/ V 5D00
    1 S0 Port- am externen Port von der FBF > NTBA > und DSL
    1 S0 Port - interne ISDN / 3 -Euracom P4 Telefon/ 2 Analog
    Anrufe laufen zur zeit über Euracom LCR
    Amt Manuel= 0

    FritzBox 5050 Vers. 12.03.71
    FBF an NTBA
    1 Analog Telefon zum testen

    in Euracom:
    1. MSN= 1. MSN Telekom
    2. MSN= MSN 1&1 Internet-Aktiv (über PC und Analogtelefon an FBF telefonieren kein Problem
    3. MSN= 2. MSN Telekom

    in Fritzbox:
    Internet MSN eingetragen
    Festnetznr. eingetragen

    Wahlregeln in FBF ist auf der Standard-Einstellung. Zum Test habe ich die Vorwahl 089 (nicht 0089-München) eingetragen dann laufen alle Anrufe vom ISDN Telefon mit 089 über die 1&1 Internet-Nummer.Wenn ich versuche ohne Wahlregel mit *12#vorwahl + nummmer zu wählen, kommt aus dem Telefon "Bitte Auflegen"

    Anrufe vom Festnetz und Internet werden an allen ISDN-Telefonen signalisiert, Gespräch OK

    Mein Wunsch wäre:

    Vom ISDN Telefon aus wählen zu können, ob ich über Festnetz oder Internet telefonieren will, und wenn möglich, eben über die Euracom LCR da ich Sonntag noch einen kostenlosen Telefontarif habe.
    Die Anrufe sollen an alle telefonen signalisiert werden

    Viele Grüße
    Georgia :)
     
  7. Balou274

    Balou274 Neuer User

    Registriert seit:
    1 Juli 2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Georgia,
    das ist ja schonmal was :). Also:

    Die FBF entscheidet anhand der abgehenden MSN des Rufs welcher Weg genommen wird. Wird keine oder eine ungültige MSN vom Teilnehmer (hier: Euracom) übertragen wählt die FBF den in "ISDN-Endgeräte ohne eigene Rufnummer" zugewiesen Eintrag. Bei Dir aber sind alle MSN in Euracom und FBF eingetragen und defaultmässig wird die erste MSN bei abgehenden Rufen als zu übermittelnde Rufnummer eingesetzt, da das aber eine Telekom-Festnetz-MSN ist geht der Ruf über Festnetz.
    Lösungsmöglichkeiten:
    -Tausche in der Euracom 1. und 2. MSN -> default alle Rufe per Internet
    -Wähle in der Teilnehmerkonfiguration die 2. MSN als abgehende MSN -> entsprechender Teilnehmer wählt per Internet

    Test: mittels #9111telefonnummer kannst eine Wahl über die 2. MSN erzwingen und der ruf sollte dann übers Internet gehen.

    Dies führt dann zum nächsten Punkt, auswahl Internet - Festnetz:
    Wenn du *12x#nummer wählst (x für den entsprechenden Eintrag in der Liste der FBF unter Intertelefonie) denkt die Euracom, das wäre für sie, daher immer erst ein Amt holen und dann geht die Kombination auch an die FBF. Also 0*12x#nummer wählen. Bei automatischer Amtholung sogar: *0*12x#nummer
    Ein anderer Weg ist über die von der Euracom übermittelten MSN wie oben im Test: #91pi, was ich schon häufiger im Forum genannt habe, wählt eine abgehende MSN für den nächsten Ruf aus.
    Dabei bedeutet p: S0 Port (1-4) Bei Dir 1, da erster Port extern.
    Und i: Index der MSN(0-9) Bei dir 1, da zweite MSN von 1&1
    Also #9111nummer wählt übers Internet.


    Wenn du das LCR der Anlage nutzen willst musst du in den Wahlregeln die 010 und 01900 in das Festnetz routen lassen, da diese vom LCR vorgewählt werden.
    Der Sonderfall, das du nur am WE ins Festnetz willst musst du so lösen, dass du in der LCR Tabelle alle nationalen Festnetznummern in einer Zone zusammenfasst, und die Telekom (ich denke, das es sich um einen XXL-Tarif handelt) mit der 01033 in der Providertabelle diesen am WE zuordnest. Anhand der 01033 kann die Wahlregel einen Ruf ins Festnetz erkennen.

    Zusammengefasst: alles was mit CbC (auch die Telekom mit 01033)-Vorwahl bei der FBF ankommt -> Festnetz, alles ohne -> VoIP
    Ich hoffe das ist klargeworden.

    Gruss
    Balou
     
  8. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,421
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Balou hat das ganze hier auch noch sehr gut zusammengefasst. Auch an dieser Stelle nochmals ein Lob :)
     
  9. Georgia

    Georgia Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Balou,

    oh, wow. Mal wieder vielen dank für die Mühe und die sehr gute Hilfe... Ich werde es dann so bald wie möglich ausprobieren.

    Danke

    Georgia :lol:
     
  10. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,620
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Die Frage von Leo100 ist hierhin verschoben.
    Und damit hier zu!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.