.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBox7050, LAN Ausgang nutzen mit einem vieradrigen Kabel

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von petti, 17 Sep. 2005.

  1. petti

    petti Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    Ich möchte gerne folgende Aufgabe lösen.

    Ich besitze die Fritzbox 7050 WLAN habe DSL 3000 und Internet Telefonie.

    Im Moment nutze ich meinen Laptop über das Drahtlosnetzwerk.

    Ich möchte aber meinen Home PC auch über die Fritzbox nutzen, und diesen an einen der vorhandenen LAN Anschlüsse anschließen.
    Würde ich das beiliegende Kabel, ich glaube es heißt Cat5, nutzen klappt alles einwandfrei.

    Nun zu meinem Problem, mein Home PC steht im Dachgeschoss, und zum Dachgeschoss geht ein vieradriges Kabel das ich dazu nutzen möchte. Mittlerweile weiß ich auch wie dieses Kabel an RJ 45 Steckern belegt werden müsste, und ich weiß auch das ein vieradriges Kabel für DSL im Normalfall ausreicht.
    Also habe ich alles so angeschlossen, scheinbar versteht dies aber die Fritzbox nicht und meldet mir : " Kein Netzwerkkabel angeschlossen"Auf Anfrage bei AVM sagte man mir, das dies bei der Fritzbox mit einem vieradrigen Kabel nicht funktionieren würde, bestätigte mir aber gleichzeitig das ein vieradriges Kabel für DSL völlig ausreicht, bzw. sogar ein zweiadriges Kabel reichen würde.

    Ich suche also nach einer Möglichkeit das die Fritzbox versteht das es nur ein vieradriges Kabel ist, aber trotzdem das Signal rausschickt.

    Neues Kabel kann ich aus Gebäudetechnischen Gründen nicht verlegen. Sollte ich etwas unklar ausgedrückt haben bitte mailen.

    Vorab vielen Dank für die Unterstützuung

    MfG

    petti
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Besorge dir 2 Netzwerkdosen und schliesse diese nach Standard an je ein Kabelende an.
    Achte aber auch wirklich auf Adern-Paare!

    Dann nimmst du an jedem Ende ein Patchkabel
    und verbindest diese mit der Box, bzw. oben mit dem PC!

    Dann sollte eigentlich alles gut sein!
     
  3. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Hast Du evtl. die Adernpaare vertauscht in die RJ45-Stecker eingecrimpt? Also sozusagen ein Cross-Over-Kabel erzeugt? Die Stecker müssen 1:1 durchverbunden werden. Für das "normale" 100BaseT-Ethernet werden sowieso nur 4 Adern verwendet, daher sollten die reichen.

    Falls die 4 Adern im vorhandenen Kabel nicht paarweise verdrillt sind, könnte es aber zu Problemen kommen.
     
  4. petti

    petti Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Thomas,

    vielen Dank für die superschnelle Antwort. Ich werde es ausprobieren, wobei mir jetzt noch einfällt das ich ähnliches ohne die Dosen schon probiert habe. Ich einfach ein Patchkabel durchgeschnitten, habe die vier Adern der Standart Belegung 1,2,3+6 wieder verbuden und die anderen vier Adern weggelassen. Hat leider nicht funktioniert.

    Macht es dann trotzdem noch Sinn deine Vorgehensweise zu testen ?


    Gruß

    Manfred
     
  5. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    ja, es sollte trotzdem funktionieren!

    Zur Not stellst du deine Netzwerkkarte fest auf "10MBit/s full duplex" statt auf "Auto" oder auf "100MBit/s".
    Da könnte es theoretisch sonst noch Probleme geben!

    Und wie schon mehrfach erwähnt:
    Achte unbedingt auf die zusammengehörigen Adern-Paare!
     
  6. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Wie das - mit Lüsterklemmen o.ä.? Da habe ich meine Zweifel, daß das sauber funktioniert...
     
  7. petti

    petti Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Wichard,

    nein vertauschen kann ich mir nicht vorstellen, also kein Cross-Over.

    Habe auch ein ganz normales Kabel genommen und eins zu eins gecrimpt. Scheinbar kapiert die Fritzbox eben halt diese "nur" vier Adern nicht.

    Gruß

    Manfred
     
  8. petti

    petti Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Wichard, hallo Thomas,

    ich habe es gelötet, und bin mir ziemlich sicher das auch die adernpaare richtig angeschlossen waren. werde es aber auf jeden Fall noch einmal versuchen.

    Wobei mich nach wie vor die Aussage von AVM wundert das es mit der Fritzbox nicht zu machen wäre weil ja wohl Netzwerke miteinander verbunden wären und die brauchen wohl ein acht adriges Kabel.

    Alles sehr verwirrend.

    Aber vielleicht komme ich mit eurer Hilfe auf den funktionierenden Punkt.

    Gruß

    Manfred
     
  9. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Schau mal auf diese Seite hier und scroll mal bis ca. zur Mitte zur Überschrift: Twisted-Pair, 10BaseT ;)

    Aber warte erst, bis alle Bilder auf der Seite geladen wurden!
     
  10. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Ich wollte gerade diesen Link posten: http://www.netzmafia.de/skripten/netze/twisted.html

    Du solltest wirklich auch mal versuchen, die Netzwerkkarte am PC fest auf "10MBit/s full duplex" einzustellen, wie Thomas schon geschrieben hat. Sind die Adrenpaare nicht verdrillt ("twisted"), kann es bei 100MBit zu verstärkten Störungen der Adern untereinander kommen.
     
  11. dsteinkopf

    dsteinkopf Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juli 2005
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe hier auch eine 100Mbit-Ethernet-Verbindung über 4 Adern eines abenteuerlich verlegten Telefonkabels hingekriegt - kein Twisted Pair, nur Telefondraht, auch Lüsterklemmen sind dabei. Insgesamt ca. 25 Meter. Geht wirklich einwandfrei!

    Man kann sich beim Verdrahten aber soooo leicht sich vertun, dass es bei mir immer an meinen Fehlern lag, wenn es nicht ging.

    Tipp: Wenn zumindest ein Ende der Verkabelung in einer Dose endet, dann kannst Du (habe ich auch gemacht) dort ein ganz langes "richtiges" Kabel einstecken und fliegend zum anderen Ende der Verkabelung legen. Damit hast Du zwei Stecker beieinander, die zwei Enden eines Kabels darstellen sollten - wenn alles richtig verbunden ist. Dann kannst Du mit einem Durchgangsprüfer/Ohmmeter messen, ob jeweils die Pins 1,2,3,6 der beiden Stecker verbunden sind. So habe ich immer alle Fehler gefunden.


    Viel Erfolg.


    Dirk
     
  12. petti

    petti Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Thomas,

    einfach klasse. Ich glaube das hilft. Werde alles noch einmal ausprobieren. Danke.

    Sollte esnicht klappen melde ich mich, wenn es klappt natürlich auch.

    Gruß

    Manfred
     
  13. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
  14. petti

    petti Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Wichard, hallo dsteinkopf,,

    auch euch vielen Dank für die Tipps, wie schon geschrieben, werde es noch einmal alles ausprobieren. Danke.

    MfG.

    Manfred
     
  15. stefstef

    stefstef Neuer User

    Registriert seit:
    23 Aug. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Re: FritzBox7050, LAN Ausgang nutzen mit einem vieradrigen K

    Hallo petti,
    ...habe die Erfahrung gemacht, daß verschiedene Netzwerkkarten verschieden gut mit "schlechten" Kabeln klar kommen. Konkret lief eine Intel pro/100 an einem ca. 35m langen, vieradrigen Kabel, eine Realtek 8139 leider nicht (kein Link). Wenn Du die Chance hast, test mal mit verschiedenen Karten!

    Gruss
    stefstef
     
  16. petti

    petti Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo und guten Morgen an alle die mir geholfen haben.


    Asche und nochmals Asche auf mein Haupt, tatsächlich falsch vercrimpt. Dank der guten Hinweise auf den von euch empfohlenen Seiten habe ich es hinbekommen.

    Nochmals vielen Dank für die hilfe

    Gruß

    Manfred
     
  17. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Das passiert eben. Was soll's! ;)

    Hauptsache es läuft nun zufriedenstellend! :)

    Danke für die Rückmeldung.