.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FTD exklusiv: T-Online soll T-Com auf die Sprünge helfen

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 28 Dez. 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    FTD exklusiv: T-Online soll T-Com auf die Sprünge helfen
    Von Kristina Spiller, Oliver Wihofszki und Matthias Lambrecht, Bonn

    Der Vorstandschef der Deutschen Telekom, Kai-Uwe Ricke, will durch die Verschmelzung der Internettochter T-Online mit der Festnetzsparte T-Com die Umsatzrückgänge in dieser größten Konzerndivision stoppen.

    "Für das neue strategische Geschäftsfeld T-Com, inklusive T-Online, haben wir das Ziel, den Umsatz über die Jahre stabil zu halten", sagte Ricke im Interview der FTD und FT.

    Der Telekom-Chef setzt dem neuen T-Com-Chef Walter Raizner damit ein ehrgeiziges Ziel. Denn weil das traditionelle Festnetzgeschäft mit Telefonverbindungen weiter bröckelt, müsste die Kombination mit T-Online zu einem deutlichen Plus bei breitbandigen Internetverbindungen via DSL führen, um die Umsatzverluste auszugleichen. Von Januar bis Ende September sank der Umsatz von T-Com um fünf Prozent auf 20,7 Mrd. Euro.

    Bislang fährt T-Online nur einen Bruchteil der Konzernerlöse ein. Mit neuen Diensten will Ricke das Wachstum nun beschleunigen. "Das Breitbandgeschäft ist eine potenzielle Goldmine", sagte er. Im nächsten Jahr werde die Telekom verstärkt in das Geschäft mit der Internettelefonie einsteigen: "Wir werden die Möglichkeiten von Voice-over-IP ab 2005 für uns nutzen."

    Quelle und ganzer Artikel sind hier.
     
  2. markbeu

    markbeu IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Letztens(HeiligAbend) war ein Telekomiker bei mir, um die DSL-Line durchzumessen...
    er meinte, die wenigen Leutz, die VoIP nutzen, koennten an dem gewinn von T-Com nicht kratzen...
    Als ich daraufhin meinte, dass in unserem Forum allein 5000 aktive VoIper sind und dieses nur die Spitze des Eisberges ist, wurde der Gute blass :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.