.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Furchtbares Brutzeln mit CAPI, B1, Asterisk, Linux 2.6.x

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit CAPI (chan_capi, chan_capi_cm)" wurde erstellt von bluerider, 5 Jan. 2005.

  1. bluerider

    bluerider Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    hat jemand eine Idee zu dem folgenden Problem?
    Ich benutze Linux 2.6.10 und möchte gerne mit Asterisk telefonieren. Ich habe es an einer ISDN Analge als Nebenstelle als auch am Telefonanschluß probiert, im chan_capi an den Buffergrößen gespielt und verschiedene Firmwars für die B1 durchprobiert.
    Das ganze find an, als es einen Patch gab, der (endlich) den Rechner mit Capi und Asterisk nicht mehr abstürzen ließ - dafür gibts dann das Brutzeln. Das ist aber eben nur mäßig besser, finde ich.
    Mit einer HFC Karte tuts übrigens - nur kann ich da kein Hylafax draufjagen, daher wäre ich für jeden Tipp *seeehr* dankbar!
    (chan_capi ist 0.3.5 der bristuff der neueste vom Junghanns.net)
     
  2. rolandm

    rolandm Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  3. bluerider

    bluerider Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Welchen Kernel hattest Du denn da in verwendung? Klang bei Dir die Leitung auch "erkältet" oder war es eher so bruchstückhaft nur zu verstehen (Pausen zwischen der Sprache)?
     
  4. bluerider

    bluerider Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das spannende dabei ist - wer weiß, ob es hilft - daß das im Monitormodus aufgezeichnete 1a klingt. Wenn ich eine IAX Verbindung aufbaue und er transkodieren muß, klingts auch prima. Nur capi<->capi oder capi<->hfc klingt völlig zerwürgt.
    Irgendwelche Ideen?
     
  5. rolandm

    rolandm Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja, genau so klang es.
    meine frau rief nach dem einbau der B1 in der schule meiner tochter an, um sie wegen erkältung krankzumelden.
    "na, sie hat es ja auch sehr erwischt." sagte die freundliche sekretärin zu meiner frau, als sie das gekrächze im telefon hörte.

    der kernel ist 2.6.5, aber die SuSE version. also irgendwas von 2.6.X wild zusammengeflickt, wie bei SuSE üblich.
     
  6. bluerider

    bluerider Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich konnte jetzt noch folgendes spannendes beobachten:
    Wenn so ein Anruf gemonitort wird, so ist die Aufzeichnung in 1a Qualität!
    Nehme ich statt über die HFC ISDN Karte in den Asterisk reinzuwählen ein IAX Phone (Firefly) und wird folglich transcodiert, so ist auch dann die Leitung völlig in Ordnung.
    Vielleicht ein Problem mit dem ulaw Codec der beim chan_capi verwendet wird? Umstellung auf alaw (chan_capi source) oder andere Experimente mit den verschiedenen Buffern haben keine Wirkung gezeigt. (mit alaw war es eher schlechter *g*)
     
  7. rolandm

    rolandm Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    tja,
    außer der aussage daß es bei mir mit der B1 auch nicht klappte,
    kann ich dir auch nicht weiter helfen.
    im forum hab ich aber einige gefunden, die die B1 nutzen. es sollte also gehen.

    den monitormode kenn ich auch noch nicht. wie startet man den?
     
  8. bluerider

    bluerider Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    in etwa so:
    exten => 1501,2,Monitor(wav,${CALLFILENAME},m)

    dann wird einfach der Anruf aufgezeichnet.
    Nur leider weiß ich noch immer nicht weiter, wie ich dies olle Problem einkreisen könnte.
    Und kpj reagiert nicht auf meine Mail :-/
     
  9. rolandm

    rolandm Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ach so, ich dachte man kann bei einem geführten gespräch durch eine tastenkombination einfach zusätzlich aufzeichnen.

    insgesamt bin ich von der CAPI und vom AVM support unter LINUX doch recht enttäuscht.
    ich betreibe seit über 10 jahren in der firma einen LINUX ISDN einwahlrouter, zuerst mit 2 ISA karten unter URLICH ISDN, dann I4L.
    das lief fehlerfrei.
    schliesslich eine AVM C4 unter CAPI4LINUX. da gingen die probleme los.
    sporatisch hängt sich die CAPI weg. oder unter kernel 2.6 hat sich das LINUX permanent mit Ooops aufgehangen. (mit der B1 auch)
    AVM konnte den fehler nichtmal nachvollziehen.
    (dabei musste man nur einen ping mit einer paketgrösse über 8000 byte machen).
    SuSE wollte mir schon gar nicht helfen.
    bin ich der einzige, der aktive AVM karten einsetzt? scheinbar ja.
    mit einer billigen fritzcard geht alles, aber da geht auch nur eine rein.

    naja, aber das gehört ja gar nicht hierher, hab nur gerade meinen CAPIfrust.
     
  10. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @rolandm

    Habe eine ähnliche Konfiguration wie Du, aber teste derzeit noch nicht den CAPI-Teil (Wahl über CAPI nach aussen über B1 am Anlagenanschluss). Bin noch mit SIP am testen. Ich hoffe mal, dass ich diese Probleme nicht habe, denn dann wird es wirklich ekelhaft. Der user sabersoft verwendet auch eine B1 aber hat nur SIP-Clients dahinter und keine HFC um einen internen S0 abzubilden, daher wird das Problem bei ihm wohl nicht auftauchen.
    Ich habe allerdings eniges darüber gelesen, dass es solche Probleme insbesondere dann gibt wenn IRQ-Sharing "ungünstig" ist. Vielleicht nutzen die B1 und die HFC bei Dir den gleichen Interrupt, schonmal geprüft?
     
  11. bluerider

    bluerider Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Von den Interrupt Problemem habe ich auch schon gehört, habe die Karte auch mal in einen anderen Slot gesetzt, aber es hat sich nichts geändert.
    Da auch noch ein Bekannter von mir das Problem hat, nehme ich an, daß es irgendwo anders liegen muß.
    Ein anderer Bekannter hat mit nem 2.4'er Kernel das ganze am laufen und keine Probleme.
    Was mich halt total wundert ist, daß sowohl die HFC Seite gut geht, als auch die CAPI Seite wenn ich mit nem andren Client (IAX) rangehe.

    Zu den Abstürzen mit der B1 und Linux 2.6 - es gibt einen Patch dazu, der ab Kernel 2.6.9 (meine ich) auch im Standart-tree ist. Evtl. kann das helfen. Ich hatte auch regelmäßig nen Hänger wenn ich mit älteren Kerneln ohne den Patch telefonieren wollte.
     
  12. bluerider

    bluerider Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also auch ein kompletter Motherboard-Tausch mit anders gesteckten Karten, bzw. weniger Karten hat keine Änderung erzielt. Noch immer keine Antwort von Herrn Junghanns.
     
  13. speedy1980

    speedy1980 Mitglied

    Registriert seit:
    13 Okt. 2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  14. bluerider

    bluerider Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab ja eine HFC Karte, und der zaphfc Treiber macht aus der ja gerade eine "Zapata" Karte - ich dachte, daß ich dann nicht noch extra nen Timer-Dummy brauche. Bin ich da falsch informiert?
    In dem von Dir angegebenen Link steht ja, daß eine "Digium zaptel" Hardware einen funktionierenden Timer hat - die HFC simuliert ja aber eben nur eine Zaptel.
    Ich hab bisher angenommen, daß das ok ist. (Vor allem da IAX ja prima geht)
     
  15. speedy1980

    speedy1980 Mitglied

    Registriert seit:
    13 Okt. 2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bitte löschen, Doppelpost ....
     
  16. speedy1980

    speedy1980 Mitglied

    Registriert seit:
    13 Okt. 2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hm stimmt, die HFC ist ja dann der Timer. Hast Du schon mal ein Debug in der Asterisk Konsole laufen lassen?
     
  17. bluerider

    bluerider Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Worauf soll ich denn debuggen? Den CAPI, den hfc? Ich hab verbosity schon auf 9 gedreht, da steht aber nichts "böses".
    Es klappt ja sogar, wenn ich per hfc auf iax und dann von iax wieder auf capi gehe (also zwangsweise transkodieren) - nur nicht "direkt".
     
  18. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo.

    Ich nutze seit kurzem eine FRITZ ISA Classik + die original AVM Capitreiber unter Kernel 2.6.9 (eigenbau)
    Intern hab ich ein hfc Karte.
    Seit ich dieses Gespann habe gab es keine Probleme mehr.
    Kannst du die B1 probehalber durch ein andere Karte ersetzen?
     
  19. bluerider

    bluerider Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ne, kann ich leider nicht ersetzen.
    Ich hab nur noch die Info inzwischen, daß es bei nem Kollegen von mir mit dem pbx4linux ohne Hardwareänderungen angeblich keine Probleme mehr gäbe.
    Ich könnte höchstens mal schauen, ob avm für die B1 nen 2.6er Treiber bereitstellt, vielleicht tut der dann ja besser. Wo könnte ich den wohl am besten finden? (Vielleicht kennt ja jemand eine erprobte Version?)
     
  20. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0