.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FW 1.0.2.3 GXP als Router und dahinter einen Switch?

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von dktz, 1 Feb. 2006.

  1. dktz

    dktz Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    leider habe ich nicht viel Ahnung von Netzwerken. Es kann also sein, dass ich jetzt eine "dumme Frage" stelle:

    Nachdem das GXP 2000 auch die Möglichkeit bietet als Router betrieben zu werden müsste es ja auch möglich sein, hinter das GXP (als an dessen WAN Buchse) einen Switch zu schalten und daran z.B. mehrere Computer. Nun müsste das GXP dafür sicher mehrere interne IP's vergeben - kann es das? Oder geht die ganze Sachen aus irgendeinem anderen Grund den ich vergessen habe nicht?

    MfG Dominik
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Das GXP2000 in der neuesten Firmware kann als Router arbeiten und ein komplettes C-Netz (also 253 Adressen) verwalten. Im Auslieferungszustand ist dies das Netzwerk 192.168.2.0, dies kann aber über die Konfigurationsseiten des Telefones geändert werden. Das Telefon besitzt für diesen Zweck einen eigenen DHCP Server, der den angeschlossenen Endgeräten die IP zuweist.
     
  3. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Die Routerfunktionalitaet sollte GS lieber weglassen. Die Switch- Funktionalitaet koennen sie ja den 486/488/496 spendieren.

    rsl
     
  4. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    :wiejetzt:
     
  5. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Na das GXP als Router ist bei mir schon mal durchgefallen. Ich faende es aber ganz OK wenn man die 486/488/496 auf "Switch" umstellen koennte. Mir ist schon klar dass das nicht so ohne weiteres geht. Das GXP mit der Routerfunktion , lieber nicht.

    rsl
     
  6. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Achso - kapiert.

    Naja, das GXP2000 als Router wollte wohl in Europa niemand haben. Aber die Amerikaner mit ihren weitverbreiteten T1 Anschlüssen (das Land hats dafür im Gegenzug noch nichtmal bis zum UKW Radio gebracht) sind wohl ganz wild auf solche Lösungen.
     
  7. 07000fernweh

    07000fernweh Mitglied

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Na ja Ukw gibts da länger als in DE, d.h. ungefähr 1948 fing es an, mit Überlagerung gab und gibt es sogar Mittelwelle Stereo, klingt zwar nicht wie fm, aber Stereo... Da gibts ja auch keine so teuren "Gebühren" für Hoitspotnutzung, Ortsgespräche etc... Auch eine Quasi-Monopol-Telefongesellschaft ist dort unbekannt, die wurde bei der Privatiseirung zerschlagen.
    Und deshalb gibt es dort oft, wie auch in z.B. den UAE, Internet genauso wie Strom, in jeder Wohnung bereits (ohne pppoe Abrechnung und anderen merkwürdigen "Abzocken")
    mittels RJ45 Steckdosen.
     
  8. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Und was haben diese Ausführungen zu Strom, Wasser, Kanalisation, Internet etc. nun mit der ursprünglich gestellten Frage zu tun :gruebel:
     
  9. 07000fernweh

    07000fernweh Mitglied

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Es geht wunderbar, sogar das Port-forwardiung geht, DHCP server funktioniert, am switsch gibt es zur Zeit zwei interne ip adressen heraus.
     
  10. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Das GXP2000 wird sogar bis zu 253 Adressen vergeben - aber das steht ja schon ein Stück weiter oben.
     
  11. dktz

    dktz Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi,

    kann das bitte jemand für einen interessierten "Nichtwisser" erklären - Danke!

    mfg Dominik
     
  12. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Was willst Du denn genau wissen ?

    Die neue Firmware bietet die Möglichkeit, das GXP2000 als Router zu betreiben. Du kannst also im Telefon Deine DSL-Zugangsdaten konfigurieren, verbindest das GXP2000 mit dem DSL Modem (am GXP2000 den Anschluß LAN verwenden!) und es baut die Internet-Verbindung auf.

    Am Ausgang PC des GXP2000 steht dann eine Anschlußmöglichkeit für ein komplettes LAN bei Dir zu Hause zur Verfügung. Das Telefon besitzt einen internen DHCP Server, der allen angeschlossenen Netzwerkgeräten eine eigene IP zuweist und diesen allen die Internetverbindung zur Verfügung stellt. Da das Telefon selbst nur über EINEN Ausgang verfügt, mußt Du eben, wenn Du mehrere Netzwerkgeräte verwenden willst, noch einen einfachen Switch (ca. 10 Euro) anschließen, der als Verteiler arbeitet.

    Funktionsweise verstanden ?
     
  13. dktz

    dktz Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    erstmal danke für die schnelle antwort.

    mich hat eigentlich interessiert, warum rsl meinte "Das GXP mit der Routerfunktion, lieber nicht."
    d.h. mich interessiert, was daran so schlecht sein kann, wenn das GXP Routerfunktion hat.

    mfg Dominik
     
  14. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Das ist nicht wirklich schlecht - aber es gehört nicht unbedingt zur Funktionalität eines Telefons. Insofern stimme ich da rsl schon zu. Da gibt es beim GXP2000 sicher andere (noch fehlende) Funktionen, für die man den nun durch die Routerfunktion belegten Speicherplatz hätte nutzen können.
     
  15. 07000fernweh

    07000fernweh Mitglied

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #15 07000fernweh, 16 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16 Feb. 2006
    Dsa schrieb ich doch oben, manche (nicht nur "T1") Anschlüsse erlauben nur eine IP adresse per dhcp, z.B. Hotels, also man kann ohne diese Routerfunktion nur entscheinden: Laptop oder GXP2000. Nun geht beides (ohne tricky Mac-Cloning Versuche). Also es ist doch recht sinnvoll, dass diese Funktion "spendiert" wurde. Ich nutze dieses Telefon auf meinen Reisen produktiv im Ausland.
     
  16. Ramscher

    Ramscher Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juni 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    auf die idee des GXP als"NATender DHCP-client" war ich auch noch nicht gekommen. interessant.
     
  17. dktz

    dktz Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Netzwerk Geschwindigkeit

    Hallo,

    habe gerade festgestellt, dass die Geschwindigkeit des Netzwerkes hinter dem GXP ganz schön zusammenbricht, wenn ich es als Router betreibe. Normalerweise komme ich auf 8 000 kbit/s und so nur auf rund 1 000 kbit/s in beide Richtungen - schade.

    MfG Dominik
     
  18. cybi79

    cybi79 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    kann es sein das so die Daten für Voip mehr Priorität haben als Daten aus dem LAN?
    währe noch ne Idee damit bei downloads nicht das Gespräch verhackt rüberkomt
     
  19. Phloogzoyk

    Phloogzoyk Neuer User

    Registriert seit:
    13 Okt. 2005
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student (Master Angewandte Informatik) / Nebenjob:
    Ort:
    Münster, Westf.
    Stichwort: QoS (Quality of service) - such mal hier im Forum, das wurde schon ausführlich besprochen!

    (also im ip-phone-forum insg., nicht unbedingt nur im GXP2000 Abschnitt)
     
  20. Auenländer

    Auenländer Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Konfiguration der Routerfunktion von GXP

    hätte da eine Frage zu folgender Anordnung: Kabelmodem (Provider:Chello light) --- GXP2000(FW 1.0.2.13)--- PC

    Ich würde nämlich gern das GXP als Router verwenden. Welche Router-Einstellungen soll ich vornehmen? Das Problem ist eventuell mein Telekabelprovider (Chello-light schaltet das Kabelmodem nur für eine MAC adresse frei). Soll ich da die MAC vom GXP angeben oder die von der Netzwerkkarte/PC, der ja eigentlich dahinterhängt? Ausserdem was ist mit der IP (DHCP oder muss ich auf statisch stellen)? :noidea:

    Wenn jemand ziemlich idiotensiere Tipps für einen Neuling hätte wärs ganz toll
    :D