.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Ganz einfache NAT-Frage

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von diabolos05, 31 Dez. 2004.

  1. diabolos05

    diabolos05 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    ich habe es nun geschafft, Asterisk zu installieren.
    Nun würde ich * gerne mit sipgate.de zusammenspielen lassen. (Wie uhnd was genau - darüber bin ich mir noch nicht so ganz genau im Klaren)

    Der Asterisk-Server steht hinter einem OpenBSD Router. OpenBSD's Firewall (PF) ist extrem mächtig. Aber wenn ich folgendem Glauben schenken muss:


    1. Asterisk as a SIP client behind nat, connecting to outside SIP Proxies
    #1 works with a NAT-supporting proxy as SIP Express router as the outside proxy.

    ( http://www.voip-info.org/wiki-Asterisk+SIP+NAT+solutions )


    bekomme ich das nicht zum Laufen?!
    Hm.. fällt mir schwer, zu glauben, da ich mit X-Lite zu sipgate.de connecten kann.


    Kann mir jemand das ganz einfach und verständlich erläutern?
    Dankbar bin ich vor allem über eine Liste von Port(ranges) und Forward-Richtung, falls es doch geht.
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Die Verbindung zu Sipgate wurde hier wirklich schon zur Genüge behandelt. Lies Dich da mal ein wenig ein.

    Selbstverständlich muss für * ein Portforwarding eingerichtet werden. SIP Port ist i.d.R UDP 5060 (Konflikt mit X-Lite?), RTP ports wie in der rtp.conf definiert.

    jo
     
  3. diabolos05

    diabolos05 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe hier schon herumgelesen, aber keine wirklich brauchbare Lösung gefunden.

    Inzwischen habe ich die Paketfilter bzw NAT-Konfiguration mit tcpdump und Hirn hinbekommen:

    # Ausgehend Umleitung
    nat on $inetif from $sip to { sipgate.de, fwd.pulver.com } port sip -> (tun0) static-port

    # Eingehend Umleitung
    rdr on $inetif proto udp from { sipgate.de, fwd.pulver.com } port sip to $inetif port sip -> $sip port sip

    # Eingehend Paketfilter
    pass in on $inetif inet proto udp from { sipgate.de, fwd.pulver.com } to $sip port = sip keep state

    # Ins Lan gehend Paketfilter
    pass out on $lanif inet proto udp from { sipgate.de, fwd.pulver.com } to $sip port = sip keep state


    $sip enthält die IP vom Asteriks-Rechner
    $lanif: Name des LAN-Interfaces (fxp0)
    $inetif: Name des Internet-Interfaces (tun0)
    (tun0): Wird zur aktuellen (dyn.) IP des Internet-Interfaces aufgelöst.
    sip: port-Name wird mit /etc/service zu der Nummer 5060


    > RTP ports wie in der rtp.conf definiert.

    RTP hab ich da jetzt garnicht beachtet.
    Habe aber auch noch nicht versucht, eine Verbindung aufzubauen (wird wohl auch wegen div. Konfigurationslücken und Fehlern nicht funktionieren.)