Gefritzten Speedport als Modem und Access Point benutzen.

Jakl1

Neuer User
Mitglied seit
16 Dez 2007
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe schon vor einiger Zeit meinen Speedport 900v gefritzt. Da ich per Homeoffice arbeite, hat mir meine Firma ne Firewall (Fortinet Fortigate 50A) zur Verfügung gestellt, um mich direkt mit meiner Firma zu verbinden. Ich benutze den Speedport nun also als DSL-Modem und Telefon-Anlage.

Jetzt möchte ich aber für unsere privaten PCs den Access Point des Speedport benutzen um in WWW zu kommen. Bin mir aber irgendwie nicht sicher, ob das funktioniert.
Also zusammenfassend:
Speeport als Modem -> Firewall als Router -> Speedport als Access Point. Ich habe schon ne Anleitung gefunden, wie man den Speedport in ein LAN einbindet, aber ich bin mir nicht sicher, ob er als Modem & Speedport, aber nicht als Router, verwendet werden kann.

Irgendwie alles etwas kompliziert, aber sonst würde ich die Frage nicht stellen. :D

Danke für eure Antworten.
Gruß,
Jakl1
 

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Ja, das funktioniert. Die Einstellungen am Speedport entsprechen denen, die auch für den Betrieb eines Kabelmodems erforderlich sind. Näheres findet sich hier.

mfg
 

tioan

Mitglied
Mitglied seit
1 Jan 2006
Beiträge
348
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ja, das funktioniert. Die Einstellungen am Speedport entsprechen denen, die auch für den Betrieb eines Kabelmodems erforderlich sind. Näheres findet sich hier.

mfg
Eben nicht, den dann wäre der Speedport Router und Accespoint aber kein modem, der speedport soll aber modem und accespoint ohne router sein.
Nach meinem wissen ist das geplannte vorhaben so nicht möglich.
Entweder interne Modem nutzen und speedport als router oder als reines modem dann ohne router- aber auch ohne accespoint funktion oder aber speedport als ipclient im lan hinter der hardware firewall dann als accespoint aber nicht zeitgleich als dsl modem.
 

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hmm, ich werde da jetz nicht so schlau draus: Was macht die externe Firewall? Ich habe es so verstanden, dass sie die einkommenden DSL-Signale bereits verarbeitet, um unerwünschte Inhalte herauszufiltern und das "gereinigte" Ergebnis dann per LAN zur Verfügung stellt. Dieses setzt dann voraus, dass die Firewall selbst über ein internes Modem verfügt, also wie ein Kabelmodem (mit gefiltertem Inhalt als Ausgabe) funktioniert. Sollte das der Fall sein, wird das interne Modem des Speedport nicht benötigt, die Einstellungen entsprechen denn den bereits genannten.

Oder ist es die andere Alternative: Das interne Modem des Speedport wandelt die DSL-Signale um und leitet sie per LAN auf die externe Firewall?

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

tioan

Mitglied
Mitglied seit
1 Jan 2006
Beiträge
348
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,
Ich benutze den Speedport nun also als DSL-Modem und Telefon-Anlage.

Also zusammenfassend:
Speeport als Modem -> Firewall als Router -> Speedport als Access Point. Ich habe schon ne Anleitung gefunden, wie man den Speedport in ein LAN einbindet, aber ich bin mir nicht sicher, ob er als Modem & Speedport, aber nicht als Router, verwendet werden kann.
Denke also mal die firewall wird kein modem haben.
 

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Ok, ich hab jetzt das Handbuch zu dem Teil gefunden, es ist kein internes Modem vorhanden. Der Speedport wird also als DSL-Modem gebraucht. In der Beschreibung steht, dass die externe Firewall ihre IP-Adresse auch per DHCP vom Speedport bekommen kann, d.h., der Speedport kann also auch ganz normal als Router und WLAN-Access-Point vor der Firewall arbeiten. Die privaten PCs wären dann allerdings nicht durch die externe Firewall geschützt, hier muss dann die interne NAT-Firewall der Box herhalten. Die geplante Lösung mit Speedport -> externe Firewall -> Speedport als Accesspoint ist jedoch so nicht möglich. Hier müsste dann ein zusätzlicher Access-Point (z.B. Speedport W100 XR o.ä) hinter der Firewall hängen.

mfg
 

Jakl1

Neuer User
Mitglied seit
16 Dez 2007
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

danke für die vielen Antworten und sorry für meine späte Antwort.

Ich habe nach der ersten Antwort, den vorgeschlagenen Lösungsweg ausprobiert und wie schon von euch in weiteren Posts vermutetet, hat es nicht funktioniert.
Wäre halt schon schick gewesen, wenn ja eh schon alles da ist, den Access Point des Speedport weiter nutzen zu können. Wie auch schon festgestellt, enthält die Firewall kein Modem.

Meiner Ansicht nach habe ich jetzt zwei Möglichkeiten, entweder kaufe ich mir ein Modem, welches ich vor die Firewall hänge oder ich kaufe mir einen Accesspoint, welchen ich hinter die Firewall hänge. Oder?

Gruß,
Jakl1
 

tioan

Mitglied
Mitglied seit
1 Jan 2006
Beiträge
348
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ja genau, wobei ich eher ein modem kaufen würde. Den als ip client kann der speedport immer noch mehr als nur accespoint zb auch noch voip usw.
 

Jakl1

Neuer User
Mitglied seit
16 Dez 2007
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Welches Modem?

Hallo nochmal,

könnt ihr mir noch nen Tip geben für ein wirklich gutes Modem? Meine Leitung ist schon immer Grenzwertig und ich habe beim stöbern durchs Netz gelesen, dass ein gutes Modem dort einiges verbessern kann.
Was ist den Momentan so das Topgerät für den Hausgebrauch?

Gruß,
Jakl1
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,832
Beiträge
2,027,217
Mitglieder
350,920
Neuestes Mitglied
askmeforit79