.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

geht ADSL-Modem in der Schweiz?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von breitenloo, 2 Aug. 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. breitenloo

    breitenloo Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juni 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    weiss jemand, ob das eingebaute ADSL-Modem der Fritz!Box Fon mit dem Schweizer ADSL-Standard funktioniert?

    Vielen Dank.

    Gruss

    Christoph
     
  2. semilla

    semilla Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    was genau meinst du mit "schweizer dsl-standard"? die dsl-standards bzw. -spezifikationen sind imo nicht national. fritzbox unterstützt ITU G.992.1 Annex B - die T-Com in dt. nennt das 1TR112 (UR-2). außerdem wird PPPoE gemacht - wenn dein isp das unterstützt, dann klappts auch mit der fritzbox... :idea:
     
  3. nimsip

    nimsip Neuer User

    Registriert seit:
    1 Aug. 2004
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    eben - Annex B (DSL über synchrone Verbindungen). Wo es einen Annex B gibt, muß es auch einen Annex A geben :mrgreen: (DSL über asynchrone Verbindungen).
    Wenn ich mich nicht irre, dann sind Deutschland und Ungarn momentan die beiden einzigen Länder, die Annex B verwenden, der Rest Annex A.
    Ich hab' das irgendwann mal im Nebensatz mitgehört, also bitte im Zweifelsfall (und das ist einer) nochmal überprüfen und beim DSL-Anbieter nachfragen.
     
  4. semilla

    semilla Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    annex b beschreibt vor allem dsl in verbindung mit isdn - wohingegen annex a dsl over pots (analog) beschreibt.
    und da der rosa riese in D sich dachte: "fein, dann verkaufen wir allen dsl-kunden isdn gleich mit" (und weil es bei annex b keine "lücke" im frequenzband gibt) ist das in D mittlerweile standard... :roll:
     
  5. breitenloo

    breitenloo Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juni 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn ich das nun richtig verstehe, wird das Teil an einem ISDN-Anschluss laufen, aber an einem anlaogen Anschluss nicht?
     
  6. breitenloo

    breitenloo Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juni 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe noch folgenden Hinweis gefunden:

    In Deutschland werden grundsätzlich DSL-Annex-B-Anschlüsse verwendet, unabhängig von der Art des Telefonanschlusses (ISDN oder analog).

    Annex-A-Geräte können in Deutschland nicht betrieben werden -
    unabhängig vom Telefonanschluss benötigt man in Deutschland immer ein DSL-Annex-B-Endgerät.

    Die Annex-A-Geräte sind für andere Länder (z.B. Österreich und die Schweiz) bestimmt.
     
  7. nimsip

    nimsip Neuer User

    Registriert seit:
    1 Aug. 2004
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das liegt an folgendem Sachverhalt:
    das Frequenzband für Sprachkommunikation für analoge Leitungen geht bis 3000 Hz, das für ISDN-Leitungen bis 10000 Hz.
    Annex-A-Modems nehmen also für DSL den 'Startwert' 3000 Hz an; würde man diese Modems an ISDN betreiben, würden sie 7000 Hz des ISDN-Sprachbands überlagern. Daher verwendet die Telekom nur Annex-B-Modems, die für ISDN genau passen, bei analogen Leitungen aber quasi 7000 Hz 'verschenken'.
     
  8. thorsten001

    thorsten001 Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die deutsche Hardware läuft in der Schweiz - muss aber vorher umkonfigurieret werden. So war es bei meinen D-Link ADSL Modems.
    Also - einfach mal den Mund halten wenn man nicht in der Schweiz wohnt. Immer dieses Halbwissen...
     
  9. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    Hey, den Mund muß hier niemand halten, solange er versucht, zu Lösungen beizutragen. Nicht jeder kann alles wissen und die Informationen waren nicht schlecht! Das Umkonfigurieren heißt wahrscheinlich nichts anderes als auf Annex-A umzustellen bzw. - in nimsips Sprache - den Startwert auf 3000Hz zu setzen.

    Die Frage ist halt, ob sich die Fritz!Box so einfach umstellen läßt!? Hast Du da eine Antwort?
     
  10. jemi

    jemi Neuer User

    Registriert seit:
    26 Juni 2004
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke nicht das die Fritz!Box (sl/fon/wlan/fon+wlan/irgendwas) in diesem Sinne unkonfiguriert werden kann. Im Konfigurationsfrontend ist darüber zumindest nix zu finden.

    Bei den Vorraussetzungen für die Box steht (AVM):
    Standard: ITU G.992.1 Annex B, T-Com 1TR112 (UR-2)

    Also nix mit Annex A.
    Folglich läuft diese "deutsche Hardware" nicht in der Schweiz. :blonk:
     
  11. breitenloo

    breitenloo Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juni 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meinst Du, dass sie nicht an einem analogen Anschluss , aber an einem ISDN Anschluss in der Schweiz läuft, da ISDN in der Schweiz ja Annex B unterstützt?

    Gruss

    Christoph
     
  12. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    @ breitenloo: Haste eigentlich mal bei AVM und Deinem Provider angefragt? Die sollten es doch wissen!
     
  13. thorsten001

    thorsten001 Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    An den PPPoE Einstellungen muss etwas geändert werden.
    Da ich die Unterlagen nicht hier habe (es gibt auch Menschen die müssen von Zeit zu Zeit arbeiten) gibt's heute keine Lösung mehr.
    Wenn die Fritz!Box für ISDN ist, läuft sie natürlich nicht mit ADSL über einen analog Anschluss. Ansonsten gibt's auch noch den Bluewin Support unter: 0844 844 884
     
  14. nimsip

    nimsip Neuer User

    Registriert seit:
    1 Aug. 2004
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für Deinen äußerst konstruktiven Beitrag.
    Es ist immer wieder nett zu sehen, wie Leute mit Halbwissen um Hilfeversuche nicht verlegen sind, diejenigen mit dem breitbandigen Allwissen quer durch alle Bereiche der IT-Welt jedoch erstmal nichts zum Thema sagen, um hinterher alle vorigen Posts als Schwachsinn darzustellen.
    Ausnahmen bestätigen aber zum Glück auch hier -- und besonders in diesem Forum! -- die Regel.
     
  15. breitenloo

    breitenloo Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juni 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe mehrmals bei AVM angefragt, die haben aber nur gesagt, dass man die Box in der Schweiz nicht kaufen könne, ohne meine Frage zu beantworten.

    Gruss

    Christoph
     
  16. Pieper

    Pieper Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2004
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    da ich vor der gleichen Frage stehe, wollte ich mich erkundige, ob es Neuigkeiten zum Einsatz der Fritz Box in der Schweiz gibt?

    Pieper
     
  17. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich wohne zwar auch nicht in der Schweiz ;-) , aber was ich bisher so gelesen hab, ist es wohl so, das in der Schweiz bei Analog ( POTS) Annex-A und bei ISDN Anschluß Annex-B verwendet wird.Die Fritz Fon kann laut Specs von AVM offiziell nur Annex-B und damit käme es drauf an, ob breitenloo einen Analog oder ISDN Anschluß hat.Selbst wenn er ISDN hat wäre es aber nicht 100%ig sicher, ob es wirklich laufen würde.Hier hilft nur, sich beim Provider nach dem wirklich verwendeten Standard zu erkundigen und bei AVM, ob die Fritz Fon da mitspielt.Einfacher für AVM wäre es natürlich einfach zu sagen, nöö läuft nicht.Dann käme es auf einem Test drauf an.D-Link bietet für die Schweiz spezielle ADSL Router an, die sowohl Annex-A als auch -B können, Modellnr-CH ( Schweiz).


    Grüße

    TWELVE
     
  18. simo

    simo Mitglied

    Registriert seit:
    27 Nov. 2004
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Gemeinde,
    keiner muss hier den Mund halten! :evil: :evil: :evil: Dafür gibt es diesen Forum.
    Annex B (Deutsches) Modem kannn man nicht zu einem Annex A umkonfigurieren!
    In der Schweiz werden beide Annex Arten verwendet! es hängt von der Tel-Gesellschaft bzw. vom Provider ab.

    Gruß
     
  19. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Ihr,

    aus den Init Skripts habe ich in Erinnerung:
    - 1und1-init: Fest Annex B aktiv
    - Init abhängig von irgendeiner Revision o.ä. Annex A oder Annex B

    Für mich heisst das:
    - Die Software ist vorbereitet.
    - Man könnte je nach Hardware ( vermute aber immer ) Annex A/B einstellen
    - Sobald "1und1" eingetragen ist wird die Software fest AnnexB einstellen ( ( 1und1 => Reseller T => nutzt nur Annex B)

    Ich will gerne helfen, wenn es jemand in der Schweiz ausprobieren möchte.
    ( Boxversion + email-Addresse als PN => Diskussion über Image )

    Das Ergebnis dieser Versuche würde dann wieder hier landen..

    Haveaniceday.
     
  20. breitenloo

    breitenloo Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juni 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo haveaniceday,

    Ich würde gerne einmal ausprobieren ob die Box geht. Ich habe einen ISDN Anschluss in der Schweiz. Falls jemand in der Nähe der Schweizer Grenze wohnt könnte man so ein Teil ja zum Test kurz ausleihen.

    Gruss breitenloo
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.