.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[GEKLÄRT] IX67: Wie ist das mit den SIP Lizenzen / hoher Preis

Dieses Thema im Forum "Andere VoIP-Hardware" wurde erstellt von haeberlein, 13 März 2005.

  1. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Was heist denn eigentlich SIP Lizenzen sind vorhanden? Verstehe auch nicht warum der Router den 3 fachen Preis eines Linksys kostet.
     
  2. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Tja, das mit dem hohen Preis liegt einerseits sicherlich daran, dass die verkauften Stückzahlen geringer sind, zum anderen aber, dass die Firewall um einige Stufen besser ist (nein, eigentlich nicht vergleichbar; im Vergleich zum IX66/67 ist die Firewall des Linksys jedenfalls mit der Standardfirmware oder auch HyperWRT (Alchemy kenn ich zu wenig) eine nette Spielerei) und zum dritten ist der IX66/67 eben speziell auf SIP ausgerichtet/dafür konzipiert.

    Da hat man eben keine Probleme mehr mit einseitiger Kommunikation, Gesprächsabbrüchen, keinerlei Konfigurationsaufwand auch bei mehreren angeschlossenen VoIP-Endgeräten, funktionierendes QoS (funktioniert ja beim Linksys bei vielen nicht sehr gut), Fehlermeldungen wie "Please don´t use private IP addresses" treten nicht auf usw. Und das kann der IX66/67 wohl als einer der ganz wenigen Router. Zudem ist der Support bislang wirklich 1A (schnelle Reaktionszeit und kompetent).

    Ich habe ja selbst (oder eben bei Freunden) auch schon mehrere Router getestet und ausprobiert; in einem Unternehmen/Bürgernetz etc. würde ich nachhaltig zum IX67 raten. Das Geld ist wirklich gut investiert. Und auch für Privatpersonen die sich nicht rumärgern wollen, kann ich das Gerät nachhaltig empfehlen. Es ist eine echte Anschließen und Loslegen-Lösung (Plug and Play).

    Wenn dennoch Probleme auftreten (wie aktuell bei eingehenden Gesprächen auf Nikotel), dann kann man ziemlich sicher davon ausgehen, dass es nicht an einem selbst oder der Konfiguration liegt sondern am VoIP-Provider. Man braucht kein STUN, kein uPnP, kein ICE (wird alles an den Endgeräten deaktiviert). Stundenlanges Rumprobieren an den Einstellungen oder die üblichen Verweise der Provider, dass es wohl an der Portweiterleitung liegt oder dergleichen kann man sich dann (er)sparen.


    Die veraltete/fehlerhafte Konfiguration der Nikotel-Server wäre ohne den IX67 bzw. den Support von Intertex gar nicht aufgekommen.
     
  3. Borsti67

    Borsti67 Mitglied

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bremerhaven
    Moin,

    ich habe aber immer noch nicht verstanden, was es mit den SIP-Lizenzen auf sich hat...

    Wenn ich also 1 Analog-Tel anschließe, und 5 PC's im Netzwerk habe, die per X-Lite telefonieren, dann habe ich ein Problem (=muß extra-Lizenz kaufen)?
    Oder betrifft das nur die PBX-Funktion, also wenn ich den "SIP-Switch" verwende? BTW, braucht man den eigentlich, bzw. weiß jemand was der ggf. kostet?
    [edit]habe gerade ein Forum extra für diese Router gefunden: InterTex-Forum. Nach einer Randbemerkung zu diesem Thema scheint das Update so um die 500 Kracher zu kosten! :iih: Nicht gerade was für den Home-User...[/edit]
     
  4. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Der SIP Switch kostet 500,- EURO bzw. US-$ Man braucht ihn nicht zwingend für VoIP, man kann damit halt ENUM-Abfragen machen, Wahlregeln definieren, interne Vermittlungen machen usw.
    http://www.intertex.se/upfiles/SIPSwitchDescription.pdf


    Bei den Lizenzen muss man unterscheiden: SIP Lizenzen und SIP Switch Lizenzen

    Pro SIP-Account braucht man eine SIP Lizenz, d.h. also bei einem SNOM mit 7 programmieren Anbietern braucht man auch 7 SIP-Lizenzen; bei 6 PCs mit SIPPS und jeweils einem Account braucht man 6 SIP-Lizenzen.

    Wenn man den SIP Switch zusätzlich gekauft hat bzw. diesen verwenden möchte braucht man SIP Switch-Lizenzen. Auch wieder so viele wie man Accounts hat, die vom SIP Switch gemanagt werden sollen.
     
  5. Borsti67

    Borsti67 Mitglied

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bremerhaven
    Moin,

    mit den Wahlregeln wäre ja ganz nett, aber für DAS Geld kann man sich ja 'nen kompletten Rechner mit * drauf hinstellen... :?

    Da ich eigentlich nicht vorhabe Dutzende von Anbietern parallel zu betreiben, werde ich wohl mit den 5 auskommen. Andererseits kosten die Lizenzen 20¤ (?), das ist dann ja zumindest noch ETWAS überschaubarer.

    Danke!
     
  6. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ja, jede zusätzliche Lizenz kostet 20,- EURO oder US-$. Bei dem aktuellen Wechselkurs ist es also billiger, in US-$ zu zahlen.
     
  7. cyrano

    cyrano Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2005
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    HiHo,

    das mit den SIP Lizenzen habe ich auch noch nicht ganz ausklamüsert.
    Man kann das IX67 auch als SIP-Server ohne SIP-Switch Lizenz einsetzen.
    D.h. ich gebe meine Voip Accountdaten in das IX67 ein. Meine im Intranet vorhandenen VoiP Phones oder ATAs registrieren sich dann am IX67 und nicht mit dem Provider Account.
    Brauche ich bei dem SetUp dann für jedes ATA oder VoiP Phone 'ne SIp Lizenz ???
     
  8. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    SIP Switch (eine Art Telefonanlage) und SIP Switch Lizenzen sind optional. Die Accounts gibt man dann im Bereich SIP Switch ein. Pro Account eine SIP Switch Lizenz -> das Ganze ist insbesondere dann interessant, wenn man seinen eigenen kleinen VoIP/SIP Server betreiben will


    Wenn man nur SIP Clients (also ATA, VoIP-Telefon, VoIP-Software) hinter dem IX6x laufen lassen will braucht man weder SIP Switch noch SIP Switch Lizenzen sondern nur SIP Lizenzen entsprechend der Anzahl der SIP Accounts in den SIP Clients. Hat man also z.B. ein SNOM 360 mit 12 Providern belegt braucht man auch 12 SIP Lizenzen.
     
  9. FonFan

    FonFan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,063
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    CUXland, seeehr ländlich
    Das ist so völlig korrekt, nur, begreift man vorher die (mögliche) Kostenfalle? Ich habe es vorher nicht so verstanden und es erst gemerkt, als ich mit den 5 Lizenzen nicht weit kam.
    Aber der_Gersthofer hat es hier schon viel klarer formuliert, als ich es bisher gesehen habe.
    Hier habe ich früher schon mal versucht, das aufzudröseln.

    [EDIT]
    Dieser Nachtrag von der_Gersthofer
    ist auch schon eine Hilfe, weist aber nicht darauf hin, wie es bei mehreren Geräten aussieht.
    [/EDIT
     
  10. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Steht doch eigentlich schon alles hier:

    Wenn du 10 SIP-Telefone angeschlossen hast die jeweiels einen Provider gespeichert haben, dann braucht man 10 SIP Lizenzen.
     
  11. FonFan

    FonFan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,063
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    CUXland, seeehr ländlich
    Das alles ist völlig korrekt.

    Die eigentliche Kostenfalle, die man eben nicht erwartet (Du weißt es, ich weiß es inzwischen auch) ist aber doch die, daß, wenn man z.B. 5 Accounts auf der FBF hat (also 5 Lizenzen), und man möchte auf einem snom genau dieselben 5 Accounts auch nutzen können, man dafür eben weitere 5 Lizenzen braucht. Und damit rechnet eigentlich niemand, der unvorbelastet daran geht.
     
  12. Pingpong

    Pingpong Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mir ist das immer noch nicht so ganz klar. :confused:

    Das mit den SIP-Lizenzen habe ich glaub ich geschnallt. Die Summe aller Accounts in allen Telefonen ist also die Anzahl Lizenzen die ich brauche. Kommt ein Account mehrfach vor, so zählt er auch mehrfach. Richtig?

    Aber wie ist das nun wenn der SIP-Switch ins Spiel kommt? Ich stelle jetzt meine Telefone um, sodaß die sich nicht mehr direkt beim Provider registrieren, sondern nur noch am SIP-Switch. Die Provider-Accounts trage ich in den SIP-Switch ein, und richte Weiterleitungen an die Telefone ein. Angenommen ich habe 3 Telefone und 2 Provider. Brauche ich dann 5 SIP-Switch-Lizenzen oder 2? Und wieviel SIP-Lizenzen?

    Irgendwie ist das alles sehr verwirrend. Und das Config-Interface trägt noch mehr zur Verwirrung bei. Da gibt es den Block "SIP-Konten und Bearbeitung eingehender Anrufe". Unter der Tabelle steht dort auf der linken Seite "Beschränkt auf 15 SIP Lizenzen", und auf der rechten Seite steht "Beschränkt auf 20 SIP Switch Nutzerkonten". Nun kann die Tabelle aber nicht rechts mehr Zeilen haben als links. Wie hängt das zusammen :confused:
     
  13. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    d.h. also, für jede einzelne SIP Registrierung verwendet der IX67 eine "SIP User License" - auch im Passthrough Modus.



    Da SIP User und SIP Switch User etwas unterschiedliches ist, kann man diese unabhängig voneinander erwerben weshalb auch die Anzahl verschieden sein kann. Deinen letzten Absatz verstehe ich nicht.
    Zur Übersicht, was man mit / ohne SIP Switch machen kann vgl. http://www.intertex.se/upfiles/SIPSwitch.pdf bzw. http://www.sipswitch.net/
     
  14. Pingpong

    Pingpong Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zur Veranschaulichung habe ich mal einen Screenshot angehängt.

    Unter den ersten 5 Spalten ist ein rot-blauer Balken, in dem steht "... 15 SIP-Lizenzen". Unter der rechten Spalte und den 3 Kästchen ist ein roter Balken, in dem steht "20 SIP-Switch Nutzerkonten".

    Welchen Bezug haben diese Lizenzen zu den darüberliegenden Spalten?
    Oder gibts da gar keinen Bezug und das ist nur eine allgemeine Info? Dann wäre die Darstellung mit den Balken untern den Spalten etwas dämlich.
     

    Anhänge:

  15. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Es gibt (jedenfalls m. W.) keinen Bezug zu den Spalten direkt darüber.

    Einstellungen, die den SIP Switch (und damit dann auch die SIP Switch User License) benötigen, sind rot markiert. Außerdem ist natürlich jeder Nutzeraccount ein SIP User, für den man eine Lizenz braucht. - das wäre also der mittelbare Bezug.