.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[geklärt] Callthrough: ISDN -> IP nur mit CLIR?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von mad79, 25 Dez. 2004.

  1. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Morgen,

    meine FRITZ!Box Fon WLAN hängt an einem internen ISDN Port der TK-Anlage.
    • Rufnr. 50 für Callthrough
    • Rufnr. 51 FON 1
    • Rufnr. 52 FON 2
    das ist OK.

    Alle Anrufe über Callthrough werden aber beim Angerufenen als Unbekannt/Unterdrückt signalisiert,
    über FON 1/2 funktioniert alles korrekt.

    Irgendwelche Vorschläge?
     
  2. garnixan

    garnixan Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, ich kann leider nicht nachvollziehen, wie Du das eingestellt hast. Bei mir geht Call-Through per ISDN rein und geht per VoIP (Sipgate) wieder raus. Beim Angerufenen wird die Sipgate-Runummer angezeigt. So weit ich informiert bin unterstützt Sipgate gar nicht die Unterdrückung der Rufnummernanzeige. Die Rufnummer müßte also eigentlich angezeigt werden.

    Nutzer von Ericsson-Mobiltelefonen können übrigens die Callingcardfunktion benutzen, um Call-Through zu automatisieren. Das einzige, was ich nicht logisch finde ist, daß man nach der Anwahl der ISDN-Rufnummer und Übermittlung der PIN die 0 für die Amtsholung übermitteln muß. Ich habe im Mobiltelefon direkt hinter der PIN die 0 gesetzt und die automatisierte Anwahl der Zielrufnummer über die Callingcardfunktion funktioniert jetzt.

    Gruß aus Köln,


    garnixan
     
  3. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Information habe ich auch, mein Sipgatekonto ist aber leer weil ich ausschließlich 1&1 nutze.

    Kurzer Nachtrag:
    Die FBFW will ich nicht von außen (Festnetz) sondern nur über die internen Telefone der ISDN-Anlage erreichen.
     
  4. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    soweit 1&1. :lol:
    Für FON 1/2 läßt sich das ja bequem über "Eigene Rufnummer unterdrücken (CLIR)" steuern aber für Callthrough leider nicht.

    Hat denn sonst niemand dieses Problem?
     
  5. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Heute hat auch mal AVM geantwortet:
     
  6. hobo110

    hobo110 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wieso glauben denn die Mitarbeiter von AVM zu wissen, was für Kunden sinnvoll ist und was nicht. Ich denke diese Entscheidungen können sie ruhig den Anwendern überlassen...
    Außerdem ist diese Argumentation schon nicht korrekt, weil ja über die Option, über voip einkommende Anrufe an die Anlage weiterzuleiten, eine Möglichkeit besteht zurückgerufen zu werden.

    Mfg hobo,
    der es hasst auf diese Art bevormundet zu werden
     
  7. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Oh, no. Wieder ungeklaert.

    Ich muss alte Broetchen aufwaermen: Bei der Anlagenkopplung FBF_WLAN.91 bekomme ich den CLIR nicht weg. Wenn ich mich einwaehle kommt ein Freizeichen, OK. Dann waehle ich #31# und bekomme wieder ein Freizeichen. OK. Waehrend des waehlens von #31# ist kein Freizeichen zu hoeren, d.h. die Box erkennt den Code. Jetzt waehle ich raus um die Rufnummer wird trotzdem unterdrueckt.

    Ich habe testweise in der voip.cfg folgendes gesetzt: "clirtype = clir_none;" Kein Erfolg.

    Warum ist das wieder anders? :confused:

    Und noch eine einfache Frage: Wo werden die Settings der Anlagenkopplung, bzw. die "Defaultvorwahl" gespeichert?

    BTW: Bei GMX, zumindest bei der Flat, ist CLIP mittlerweile FEST gesetzt. Egal was die Box macht, dort wird dir Rufnummer permanet mitgesendet.

    Das dumme ist, dass ich es bei GMX nicht will und bei den anderen Account benoetige. :confused:

    Folgendes habe ich durchgekaut:

    Meine Entdeckung in 7050 mit 14.03.68
    gelöst: Fritz! Box Fon WLAN - Durchwahl und aolphone
    Callthrough funktioniert nicht: VoIP -> analoges Festnet
    FBF WLAN Anlagenkopplung: Keine Rufnummernübermittlung

    voipd.