.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Geklärt: Verbindung wird getrennt - wieso?

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von ike, 18 Okt. 2005.

  1. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Wir haben derzeit ein Problem mit einer externen Rufnummer. Wenn wir diese Rufnummer anrufen, wird meistens "NO ANSWER" gemeldet, obwohl es bei der Gegenseite klingelt. Oder aber das Gespräch kommt zustande, aber nach z.B. 40 Sekunden wird das Gespräch beendet.

    Es tritt nicht mit anderen Gegenstellen auf. Es tritt auch beim Angerufenen nicht an anderen Nebenstellen auf. Deswegen klingt es in meinen Ohren stark nach einem Problem der Gegenseite.

    Allerdings ist seltsam, dass auf der Gegenseite schon testweise sowohl der Apparat, als auch der Port gewechselt wurde, an dem das Telefon steckt. Außerdem kann diese Nebenstelle problemfrei von anderen externen Anschlüssen (z.B. Mobiltelefonen) angerufen werden.

    Ich habe jetzt das Gefühl, dass u.U. die Gegenstelle die B-Kanal-Signalisierung irgendwie unsauber macht und unsere Anlage das nicht immer genau lesen kann. Kann soetwas sein? Und kann ich u.U. etwas an der "Empfindlichkeit" drehen?

    Einen SIP- oder IAX-Trunk zum Testen haben wir leider nicht.

    Was könnte das für ein Problem sein, was könnten wir noch analysieren? Die Logfiles sehen alle sauber aus, laut denen scheint auch so, als wenn die Gegenstelle auflegen würde.

    Michael
     
  2. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hat sich erledigt. Es war doch ein Fehler auf der Gegenseite. Der Techniker hat eine komplette Baugruppe gewechselt, bzw. dort Änderungen durchgeführt, jetzt geht es wieder.