.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[gelöst] Eigene Stimme im Festnetzhörer

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von frank_ipm, 9 Feb. 2005.

  1. frank_ipm

    frank_ipm Neuer User

    Registriert seit:
    20 Dez. 2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo liebe Leser dieses Forums,

    ich habe im Heimbereich einen * mit einer AVM-ISDN (Capi) erfolgreich am laufen. Nun möchte ich einen anderen * aufsetzen, der allerdings zwei AVM beinhaltet. Das System läuft unter Debian Woody und verwende als Treiber I4L.

    Rufe ich nun von der Arbeitsstation über KPhone eine Festnetznummer an, so hört der Angerufene am Festnetztelefon folgendes:
    - eigener gesprochener Text mit kurzer Verzögerung (sehr laut)
    - Antwort des Anrufers mit größerer Verzögerung (leise)
    - der eigene Text wird 6-8 mal wiederholt, wobei die Lautstärke gegen Null geht.

    Dieses Problem tritt aber auch dann auf, wenn ich über Nikotel eine Verbindung zum Festnetzanschluß aufbaue. Probleme mit I4L scheinen somit nicht vorzuliegen. Auch Rückkopplungen können definitiv ausgeschlossen werden.

    Ich bin zugegebenermaßen mit meiner Weisheit am Ende und weiss nicht mehr, wo ich noch suchen soll.

    - Logfiles gecheckt
    - Tests mit verschiedenen Treibern (ALSA / OSS mit verschiedenen Einstellungen)
    - Tests mit verschiedenen Festnetztelefonen

    Vielen Dank dass ihr bis hier hin gelesen habt. Wenn euch nun noch etwas einfällt was mir weiterhilft und ihr das dann auch noch hier posten würdet - das wäre wirklich toll.
     
  2. frank_ipm

    frank_ipm Neuer User

    Registriert seit:
    20 Dez. 2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Forum,

    nicht Asterisk war schuld wie ich dachte sondern der Bediener von KMix war der Übeltäter. Ich hatte die Schaltereinstellungen (im dritten Karteireiter) nicht im Blick gehabt.
    Auch weiter Probleme lösen sich durch den Einbau einer anderen Soundkarte.

    Vielen Dank fürs Lesen.

    Frank