.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Gelöst] EXIT Probleme im CLI

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von tabellar, 11 März 2005.

  1. tabellar

    tabellar Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Servus,

    Asterisk kostet mich ganz schön Nerven... :cry: Nachdem ich jetzt endlich fast alle gewünschte Funktionalitäten implementiert und ich sogar meine beiden ASTERISKE miteinander verbunden habe, tritt folgendes Problem auf:

    Ich starte ganz normal den *-Server mit asterisk -vvvvvgc. Das Starten verläuft problemlos und der CLI Prompt erscheint. Jetzt kommt das merkwürdige: Bisher konnte ich immer mit "quit" oder "exit" das CLI verlassen, aber jetzt erscheint bei mir folgende Meldung:

    Code:
    *CLI> exit
    The QUIT and EXIT commands may no longer be used to shutdown the PBX.
    Please use STOP NOW instead, if you wish to shutdown the PBX.
    Das Phänomen tauchte anfangs nur in der secureCRT/SSH Konsole auf, ist jetzt aber auch beim direkten Arbeiten auf dem Rechner vorhanden. Kennt jemand dieses Verhalten von Asterisk und wenn ja, wie kann ich dieses wieder abschalten???

    Gruss Tabellar

    PS: Versionen, OSe siehe Signatur
     
  2. tabellar

    tabellar Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ... starte ich Asterisk mit "asterisk", also nicht im Debug-Mode, und öffne anschliessend die Konsole mit "asterisk -r", kann ich problemlos das CLI mit "exit" wieder verlassen... :roll:
     
  3. norden

    norden Neuer User

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Genauso funktioniert's bei mir auch.

    edit: Upps, da war ich wohl blind. Vergiss meine vorherige Antwort... :blonk: :roll: :crazy: :-Ö
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    @tabellar

    Durch Deinen zweiten Beitrag wird das Problem nicht unbedingt deutlicher, siehe den Folgebeitrag. Hier wäre es angebracht gewesen, den ersten Beitrag entsprechend zu editeren.

    Wenn ich mir die beiden Beiträge zusammenreime beschreibst Du ein völlig normales Verhalten. Wenn Du eine Anwendung nicht im Hintergrund startest, wird sie natürlich mit Exit beendet, egal ob das CLI mit aufgerufen wurde oder nicht.

    jo
     
  5. tabellar

    tabellar Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @all:
    sorry für die nicht ganz "eindeutigen" Beiträge... :roll: . Aber nach ziemlich langem googlen und testen hab ich jetzt eine funktionierende Lösung :D . Das Problem ist wohl, dass wenn ich Asterisk im Debug-Modus starte (z.B. asterisk -vvvvvgc), Asterisk nicht sauber als Deamon läuft (Quelle [Asterisk-Users] List...Link) .

    Eine stabile, funktionierende Lösung, mit der ich im Moment arbeiten kann, ist Asterisk zu starten ohne Optionen, also nur mit "asterisk" oder "/usr/sbin/asterisk". Mit dem Aufruf "asterisk -r" komme ich in das CLI und kann mit "set verbose 3" den Debug-Level einstellen. Alternativ kann ich auch das CLI mit "asterisk -vvvr" starten. Bei beiden CLI-Starts kann ich jetzt wie gewohnt mit "exit" oder "quit" das CLI beenden. Der einzige Nachteil ist jetzt, dass ich die schönen Debug-Meldungen nicht mehr in unterschiedlichen Farben sehe, aber vielleicht gibt's dafür auch noch ne Lösung.

    Ansonsten bin ich begeistert von den Möglichkeiten mit ASTERISK und ich habe meine beiden Wohnsitze in .de und .at miteinander verbinden können. Jetzt fehlt nur noch ISDN :roll: .

    Gruss Tabellar
     
  6. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    nicht ganz: Das "Problem" ist das -c als option, was asterisk explizit im Konsolenmodus startet und nicht als Hintergrunddienst.