.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[gelöst] Mit HFC an Hicom ISDN-Bus

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von juk, 3 Juni 2005.

  1. juk

    juk Neuer User

    Registriert seit:
    3 Juni 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nachdem ich mir seit Tagen die Augen wund lese, glaube ich fast, ich bin zu blöd für Asterisk.

    Ich möchte mit einer HFC-Karte an einen ISDN-Bus, der von einer Hicom 300 zur Verfügung gestellt wird. Hört sich erstmal nicht schwierig an. Erste Frage wäre hier, muss das Kabel Crossover sein oder nicht?

    Um möglichst schnell zu einem Ergebnis zu kommen, habe ich zunächst Asterisk@Home installiert. Anschliessend das Paket "bristuff-0.2.0-RC8g.tar.gz" runtergeladen und nach Anweisung alles installiert. Hier taucht die zweite Frage auf. Muss zaphfc im NT oder TE-Modus geladen werden?

    "ztcfg -vv" sagt mir folgendes:
    Sieht für mich auch noch korrekt aus. Die zugehörige zaptel.conf ist diese:
    Code:
    # hfc-s pci a span definition
    # most of the values should be bogus because we are not really zaptel
    loadzone=nl
    defaultzone=nl
    
    span=1,1,0,ccs,hdb3,crc4
    #span=1,1,3,ccs,ami
    bchan=1-2
    dchan=3
    
    Wenn ich die jetzt auskommentierte Zeile für span aktiviere (wie es in vielen Dokumenten empfohlen wird), bekomme ich den Fehler
    Die zapata.conf sieht folgendermassen aus:
    Code:
    ;
    ; Zapata telephony interface
    ;
    ; Configuration file
    
    [channels]
    ;
    ; Default language
    ;
    language=de
    ;
    ; Default context
    ;
    ;
    context=default
    switchtype = euroisdn
    ; p2mp TE mode
    ;signalling = bri_cpe_ptmp
    
    ; p2p TE mode
    signalling = bri_cpe
    ; p2mp NT mode
    ;signalling = bri_net_ptmp
    ; p2p NT mode
    ;signalling = bri_net
    
    pridialplan = unknown
    prilocaldialplan = unknown
    
    usecallerid=yes
    hidecallerid=no
    callwaiting=yes
    usecallingpres=yes
    callwaitingcallerid=yes
    threewaycalling=yes
    transfer=yes
    cancallforward=yes
    callreturn=yes
    echocancel=yes
    echocancelwhenbridged=yes
    rxgain=0.0
    txgain=0.0
    
    group=1
    callgroup=1
    pickupgroup=1
    immediate=no
    channel => 1-2
    
    Das signalling ist hier ja wieder vom Modus (NT oder TE) der Karte abhängig, könnte also auch noch falsch sein.

    Das Problem ist, dass ich weder rein noch raus telefonieren kann. Hier ein Log von einem Verbindungsversuch:
    Kann mich irgendjemand erleuchten?
     
  2. gliddie

    gliddie Neuer User

    Registriert seit:
    4 Mai 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hey,

    warum hast DU die Zeile "span=1,1,0,ccs,hdb3,crc4" in Deiner zaptel.conf?

    Du verwendest doch eine HFC Karte. Diesen anderen Eintrag müßtest Du meines erachtens nur vernwenden, wenn Du eine T1/E1 Interface Karte verwenden würdest und Deinen Asterisk z.B. an einer DIUS2 anschließen wolltest.

    Die HFC Karte müßtest Du an einer STMD oder SLMS betreiben können und das sollte dann mit "span=1,1,3,ccs,ami " in der zaptel.conf funktionieren.

    Du sagst Du willst den Asterisk an einem S0Bus bertreiben, dann solltest Du die Karte im TE Modus betreiben und das Kabel nicht drehen.

    Die zapata.conf is meiner Meinung nach soweit in Ordnung, folgenden Eintrag solltest Du noch einfügen:

    setcallerid(""<${CALLERIDNUM}>)

    Habe leider keine HFC Karte über, um das selber auszuprobieren.

    Poste doch mal wie der S0Bus in der Hicom eingerichtet ist.

    (reg-sbcsu: / ab-sbcsu: )
     
  3. juk

    juk Neuer User

    Registriert seit:
    3 Juni 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie ich oben schon geschrieben habe, wenn ich "span=1,1,3,ccs,ami" in die zaptel.conf nehme, sagt mir "ztcfg -vv" folgendes:
    und asterisk lässt sich nicht starten. Wenn ich die Zeile ganz auskommentiere oder die nehme, die jetzt drin ist, lässt sich zumindest alles starten. Aber Du wirst Recht haben, es muss "span=1,1,3,ccs,ami" rein. Die Frage ist nur, warum es damit nicht läuft.
    Das beantwortet schon mal zwei meiner Fragen. Vielen Dank dafür.
    Werde ich mit reinnehmen.
    Ich komme erst wieder am Montag an die Anlage. Dann werde ich mal die genaue Konfiguration aus der Hicom auslesen.

    /edit on
    Ich habe gerade hier im Forum die Info gefunden, dass sich ztdummy und zaphfc nicht vertragen und den Fehler "ZT_SPANCONFIG ..." verursachen können. Wenn ich mich recht erinnere, könnte das mein Problem sein.

    Am Montag weiss ich es genau.
    /edit off
     
  4. juk

    juk Neuer User

    Registriert seit:
    3 Juni 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nachdem ich nun ztdummy rausgenommen habe, liess sich zaphfc auch mit der richtigen span-Zeile korrekt laden.

    Danach hatte ich jede Menge Buffer-overruns im Logfile und total abgehackte Sprache. Das liess sich aber durch den Florz-Patch beheben.

    Das einzige, was jetzt noch nicht funktioniert, sind eingehende Anrufe über ISDN. Das führe ich aber auf die Konfiguration des S0-Busses in der Hicom zurück. Da werde ich mich als nächstes dran versuchen.
     
  5. gliddie

    gliddie Neuer User

    Registriert seit:
    4 Mai 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hey, hänge doch einfach ein ISDN Telefon an den Port der Hicom.
    Wenn das funzt, dann muß auch deine HFC Karte an der Hicom laufen.
    Da mußt Du nichts besonderes in der Hicom einrichten.

    wenn Du allerdings viele Teilnehmer in Deinem Asterisk Server erreichen willst, dann würde ich den Port eher als Amtssatz einrichten. (Amo TDCSU).

    Damit bräuchtest Du dann aber auf jedenfall die STMD Baugruppe, ich glaube mit der SLMS geht das nicht.