.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[gelöst] sehr schlechte Sprachqualität - knistern, knacksen

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von Phil, 22 Okt. 2005.

  1. Phil

    Phil Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2004
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Student
    Hallo,

    ich habe mit meinem ATA und einem analogen schnurlosen Tlefon sehr schlechte Sprachqualität. Damit meine ich, dass es knackst, knistert und silben abgehackt werden. Teilweise ist es so schlecht, dass ich mein Gegenüber kaum verstehe und umgekehrt mein Gegenüber mich kaum versteht.

    Erstmal meine Technik:
    HT487
    Program-- 1.0.6.7
    Bootloader-- 1.0.1.0
    HTML-- 1.0.0.49
    VOC-- 1.0.0.10
    Provider: Sipgate
    Internetzugang: LAN über Hochschulnetz, Insgesamt max. 3 MBit/s zur Verfügung (für 250 Zimmer). Variiert je nach Auslastung. Das Knacksen tritt aber auch auf, wenn das Netz nicht so ausgelastet ist.

    Ich betreibe das Gerät als Client an einem Switch. An diesem hängt zusätzlich nur mein PC.
    Als Telefon nutze ich ein etwas älteres schnurloses AEG-Modell. An diesem kann es nicht liegen, denn die Sprache des ATA-Voice-Menüs ist klar und ohne Fehler.

    Vielleicht liegt es an den Codecs, die ich gewählt habe. Ich habe mal einen Screenshot von der betreffender Konfiguration des ATA gemacht.

    Als Beispielt für die schlechte Qualität habe ich mal die Bahnauskunft angerufen und das ganze aufgenommen. Diese ist noch relativ gut zu verstehen.
     

    Anhänge:

  2. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Re: sehr schlechte Sprachqualität - knistern, knacksen &

    Ja wenn man wüsste was die anderen da so treiben (Filesharing & Co ) :?:

    Nimm mal den Codec PCMA ganz aus der Codecliste.
    Ich habe mit G729 eigentlich immer sehr gute Erfahrungen gemacht.
     
  3. Phil

    Phil Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2004
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Student
    Filesharing etc. ist unterbunden, das funktioniert nicht. Und wenn doch ein User die Sperre umgeht, wird er vom Netz getrennt. Da sind die Admins ziemlich auf der Hut.

    Den PCMA werde ich mal aus der Liste rausnehmen, vielleicht bringt das schon etwas.
     
  4. Phil

    Phil Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2004
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Student
    Oio...jetzt habe ich den PCMA-Codec durch den G729 ersetzt und nun kann ich garnichts mehr verstehen. Jetzt höre ich nur noch lautes Knattern.

    Die Sipgate Testrufnummer 10002 geht jedoch ganz normal.
     
  5. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    ups, das darf aber nicht sein - mach mal ein Facroryreset des ATA.
     
  6. Phil

    Phil Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2004
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Student
    Ich habe ein wenig herumprobiert und der iLBC-Codec scheint bei mir zu dem o.g. Knattern zu führen.

    Jetzt habe ich einmal folgende Reihenfolge gewählt. Ist sie überhaupt sinnvoll?

    G729
    G729
    G723
    G726-32
    G726-32
    G728
    G728
     
  7. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Das funktioniert schon. Du kannst auch bei allen Einträgen den gleichen Codec verwenden. Damit kannst Du quasi einen Codec beim Verbindungsaufbau "erzwingen"
    G729 sollte bei Sipgate auf jeden Fall problemlos funktionieren.
     
  8. Phil

    Phil Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2004
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Student
    So, das Problem hat sich jetzt gelöst. Die Bandbreite zwischen Wohnheim und Hochschule wurde von 11 MBit/s auf ca. 40 MBit/s erhöht.
    Mit dem G729 klappt es problemlos und auch mit PCMA und PCMU treten keine Sprachstörungen mehr auf...
     
  9. HPS

    HPS Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    40 MBit/s?

    Was ist das für eine HOCHschule und wie weit sind Wohnheim und Hochschule voneinander weg?

    (Ich weiß, das hat hier nix zu suchen, aber 40 MBit/s sind doch a bissl schwach ... :wippe: )
     
  10. Phil

    Phil Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2004
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Student
    Also bislang war das Wohnheim (250 App.) über eine 3MBit/s (netto) Richtfunk-Verbindung an die Hochschule angebunden. Luftlinie ca. 700m. Und zwar HD.
    Dementsprechend gab' es öfters Ausfälle wegen Überlastung und VoIP funktionierte eben auch nur mit der o.g. schlechten Qualität.

    Und seit ein paar Tagen läuft testweise eine neue Anlage, immernoch Richtfunk aber jetzt mit 50-60 MBit/s (netto) zur Hochschule. Das macht ins Internet immernoch ca. 34. Und das ganze FD.
    Das lohnt sich jetzt wenigstens.