[gelöst] Sipgate in den USA nutzen möglich?

Kirk

Mitglied
Mitglied seit
15 Aug 2004
Beiträge
258
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo Forum,

kann ich mein Sipgate Telefon auch im Urlaub in die Staaten benutzen? Dann wäre ich nämlich unter der Deutschen Nummer erreichbar!
 

der_Gersthofer

Admin-Team
Mitglied seit
17 Apr 2004
Beiträge
3,585
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Ja, aber was hat das mit Sperrung der IP-Adresse zu tun?
 

Rocky512

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Mai 2004
Beiträge
3,469
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
der Titel des Threads passt aber nicht zur Frage :!:
 

Kirk

Mitglied
Mitglied seit
15 Aug 2004
Beiträge
258
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
???,

also ich meine das die IP-Adressen des Providers in den USA für die Verbiundung von meinem Telefon in den Staaten zu dem Sipgateserver in Germany gesperrt wird?

Jetzt klarer? Mein Telefon steht in den USA und will über den Provider in den Staaten den Server in Germany erreichen. Geht aber nicht weil die IP-Adresse von dem Provider aus den USA gesperrt ist.
 

Rocky512

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Mai 2004
Beiträge
3,469
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Ist den die Homepage www.sipgate.de von dieser IP erreichbar ?

Wenn nicht scheint es ein Routing-Problem zu sein.
 

Kirk

Mitglied
Mitglied seit
15 Aug 2004
Beiträge
258
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Woher soll ich das wissen? Ich bin noch nicht in den USA und wollte mich vorher informieren ob es soetwas gibt!

Ob bestimmte IP-Adresse eben geblockt werden!
 

Rocky512

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Mai 2004
Beiträge
3,469
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Sollte funktionieren
 

PURtel.com

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2004
Beiträge
1,420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Re: Sperrung von IP-Adresse

Kirk schrieb:
kann ich mein Sipgate Telefon auch im Urlaub in die Staaten benutzen?
Das Internet kennt keine geografischen Grenzen. Im Internet sind wir alle im gleichen globalen Dorf (Netz) erreichbar.
 

Kirk

Mitglied
Mitglied seit
15 Aug 2004
Beiträge
258
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
wohl aber die Vergabe der IP Adressen aus dem Pool.
 

PURtel.com

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2004
Beiträge
1,420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kirk schrieb:
wohl aber die Vergabe der IP Adressen aus dem Pool.
??? Wer sollte soetwas tun? Welchen Sinn soll das haben? Einzelne IP-Adressen aus wichtigen Gründen vielleicht ja, - aber einen ganzen Block? Oder zig Blöcke???
 

der_Gersthofer

Admin-Team
Mitglied seit
17 Apr 2004
Beiträge
3,585
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Also mal ehrlich: Woher sollen wir wissen, ob ein uns unbekannter ISP (und den du selbst nicht kennst) bestimmte IP-Adressen sperrt oder Ports blockt? Keiner von uns kann hellsehen.
Grundsätzlich geht das natürlich immer (schau einfach mal nach China, da kann man bestimmte Newsseiten auch nicht erreichen).
 

Kirk

Mitglied
Mitglied seit
15 Aug 2004
Beiträge
258
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
heißt das jetzt ja?

Dann kann ich ja für 0.89 Cent die Minute aus den USA ins Deutsche Festnetz telefonieren... :D
 

PURtel.com

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2004
Beiträge
1,420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

Kirk

Mitglied
Mitglied seit
15 Aug 2004
Beiträge
258
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
gut, aber da möchte ich mich nicht drauf verlassen... :?

Also hat schon jemand Erfahrungen in der Richtung gesammelt?

Man müßte ja nur mit IP-Tables sagen alle IP-Adressen von der Domain AOL USA werden geblockt.
 

PURtel.com

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2004
Beiträge
1,420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kirk schrieb:
Man müßte ja nur mit IP-Tables sagen alle IP-Adressen von der Domain AOL USA werden geblockt.
Nochmal: Warum sollte ein VoIP-Provider so etwas machen? Er verdient Geld damit. Also: Warum?
 

Kirk

Mitglied
Mitglied seit
15 Aug 2004
Beiträge
258
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
ok,

ich werds testen und berichten ob man dann für 0.89 Cent aus den USA ins Festnetz telefonieren kann. :roll:
 

Malte.

Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2004
Beiträge
656
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Trotzdem ist der Titel unpassend und missverständlich.

Warum nennst Du den Thread nicht: "Funktioniert Sipgate auch aus den USA?"
Mit dem edit-Button im ersten Posting des Threads kannst Du das z.B. machen.

Aber es ist schon verwunderlich, dass Du einem Provider unterstellst, Kunden aussperren zu wollen. Wie kommt auf solche Ideen?
 

Christoph

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
6,229
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Natürlich klappt das!

Du hast einen "deutschen" Account und z.B. den ATA-486 oder das BT-101, welche also damit konfiguriert sind.

Nimmst Du die dann mit in die USA, schließt Du sie an und wenn Du damit online gehen kannst, kannst Du die Geräte nuten, als wärst Du hier. Wohlgemerkt, mit online meinte ich genauso online wie auch hier - nicht jeder kommt ja gleich mit dem ATA-486 zurecht...

Es bestehen ansonsten die gleichen Notwendigkeiten, wie auch hier, also wichtig ist, dass keine Ports geblockt werden (z.B. im Firmennetzwerk oder einem Hotel).
 

Ihmchen

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2004
Beiträge
97
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Na klar funktioniert das!
Ich habe prächtig über Comcast (KabelTV) meine Verbindung über Sipgate genutzt und telefoniert.
 

Christoph

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
6,229
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
@ Ihmchen:

Danke für die Rückmeldung. :)

Habe den Titel entsprechend geändert. ;-)

Wo hälst Du Dich auf?
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,901
Beiträge
2,027,943
Mitglieder
351,037
Neuestes Mitglied
st3phan