[gelöst] Userabhängige Macros funktionieren nicht richtig

lo4dro

Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2004
Beiträge
656
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo.

Ich möchte ISDN User die an einer zaphfc (ich habe zwei hfc-Karten) hängen verschiedene Rechte geben.
Dafür hab ich in der zapata.conf context=isdn gesetzt


Code:
; Zapata telephony interface
;
; Configuration file
;
[channels]
;
;defaults
switchtype = euroisdn
overlapdial = yes
language = de
;
signalling = bri_net_ptmp
pridialplan = local
echocancel = no
immediate = no
;setcallerid = (""<${CALLERIDNUM}>)
usecallerid = yes
;
group = 1
context=isdn
channel => 1-2
;signalling = bri_cpe_ptmp
group = 2
channel => 4-5
In der extension.conf hab ich folgendes eingetragen:

Code:
[isdn]
 language = de
 exten => s,1,SendText(Ich waehle...)     
 exten => s,2,NoOP                   
 exten => _X.,1,Goto(user-${CALLERIDNUM},${EXTEN},1)
 exten => _X.,2,Goto(isdn-default,${EXTEN},1)

[isdn-default]
 include => verboten
 include => default 

[user-300]
 include => verboten
 include => default 
 include => sipgate-out
 include => amt
an der NT-Karte hängt ein ISDN-Telefon mit der Nummer 300, an der TE Karte hängt meine ISDN-Anlage Nummern von 20-24.

Nun möchte ich erreichen, das bei einer Wahl überprüft wird ob ich spezielle Regeln für die rufauslösende Nummern vergeben habe & wenn nicht das dan die default regel genutzt wird

Solange ich von der 300 aus wähle funktioniert das ganze. Komm ich aber von der ISDN-Anlage dann wird die zweite Regel nicht ausgewertet.

Beispiel:

Telefon 300 ruft die 21 an.
Die Regel "exten => _X.,1,Goto(user-${CALLERIDNUM},${EXTEN},1)" wirk. Es wird zum Macro "user-300" gesprungen.

Kommt nun ein ruf über die TK-Anlage, also Telefon 12 ruft die 21 an.
Wird die erste Regel ausgewertet. Da es keine Regel für user-12 gibt soll die zweite Regel genutzt werden

exten => _X.,2,Goto(isdn-default,${EXTEN},1)

Das geschied aber nicht.
Wenn man von extern z.B. einem Handy die Nummer 21 anruft. Möchte die Regel ein eine user-017xxxxxx anspringen. Da es diesen nicht gibt soll Regel zwei greifen. Passiert genausowenig.

Wie müssen die Einträge in der extension.conf aussehen?
 

lo4dro

Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2004
Beiträge
656
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hab ein Lösung gefunden.
Die Idee ist mir beim abschicken dieser Nachricht gekommen.
Ich hab jetzt zwei verschiedene context in der zapata.conf vergeben
Code:
; Zapata telephony interface
;
; Configuration file
;
[channels]
;
;defaults
switchtype = euroisdn
overlapdial = yes
language = de
;
signalling = bri_net_ptmp
pridialplan = local
echocancel = no
immediate = no
;setcallerid = (""<${CALLERIDNUM}>)
usecallerid = yes
;
group = 1
context=isdn
channel => 1-2
;
signalling = bri_cpe_ptmp
group = 2
context=default
channel => 4-5
Manchmal kommen die Ideen beim Schreiben.
Wenn es andere, schönere Lösungen gibt würde ich mich freuen.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,374
Beiträge
2,033,369
Mitglieder
351,965
Neuestes Mitglied
Ziegla