.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Gelöst] Weiterleitung per IP-Call möglich?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von kossy, 14 Jan. 2005.

  1. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich würde meine eingehenden Anrufe gerne per IP-Call weiterleiten lassen!
    Das scheint aber nicht zu funktionieren.
    Hat jemand eine Idee, wie man das realisieren könnte?
    Interessant wäre ja auch, ankommende Rufe parallel auf eine IP zu routen, aber damit scheint sich die FBF ja etwas schwer zu tun.
     
  2. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    sicher das es nicht klappt ??? also ich habs gerade mal getestet, offensichtlich gehen dabei nicht die Internet/Info-LEDs an. Aber ich habe gerade wie es scheint erfolgreich Anrufe an Fon-1 (Hauptanbieter = 1&1VoIP + Festnetz) weitergeleitet an meine GMX-VoIP Nummer die an Fon-2 klingelt. Auch daran zu erkennen, dass am letzten Endes klingelnden Telefon nicht meine Haendy- sondern meine 1&1 VoIP Nummer stand. Zudem kann man es mit Telnet auf der Box ganz gut sehen, dass der Anruf weitergeleitet wird :)
    Unueblich, vielleicht auch der Grund "das es nicht klappt": mein Haendy "klingelt" weiter bei der VoIP Umleitung !!! :) also es macht nicht den Eindruck als wird von der Fritzbox abgehoben und weitergeleitet, sondern das eingehende Klingelsignal wird weitergeleitet - hebt dort dann keiner ab, kommt auch kein Gespraech zustande. Gleiches verhalten bei Anruf meiner Festnetz-Nummer wie auch meiner WEBde Nummer (klingelt auch an Fon-1), bei letzterer Umleitung wird allerdings die Haendy-Nummer angezeigt
    Stellt sich zumindest fuer mich so da, kann ja vielleicht einer bestaetigen ?!
     
  3. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,105
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Ich vermute, dass Kossy etwas anderes meint, denn Rufweiterleitung über VOIP-Anbieter funktioniert ja nahezu perfekt.

    Er meint wohl Rufweiterleitung über Direct-IP, bzw. DynDNS.

    Das würde mich auch interessieren.

    Dank DynDNS, die man auf die Kurzwahl der FBF legen kann, ist es glücklicherweise möglich, den VOIP-Anbieter (z.B. das defekte Sipgate) teilweise zu umgehen. Dann ist die Gesprächsqualität wieder o.k.

    Leider kann man keine Rufumleitung über die Kurzwahl programmieren.
    Hat da evtl. Jemand eine Lösung?

    (Ich muß z. B. als Rufnummer eingeben:
    1234567@meine-box.ip.com
    Das ist als Rufnummer zu lang, aber als Kurzwahl erlaubt.
    Die Kurzwahl z. B. **701# geht aber nicht als Rufumleitungsziel, weil nur Ziffern erlaubt sind und keine Sterne.)
     
  4. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Genau, ich möchte an eine IP-Adresse weiterleiten lassen, die ich als Kurzwahl gespeichert habe.
    Z.B. xyz@iptel.org
    Leider ist es aber mit der FBF nicht möglich, ankommende Anrufe an diese Kurzwahl zu routen.
    Es ist auch nicht möglich, bei einer abgehenden Wahl zu einer IP-Adresse den abgehenden Provider auszuwählen (z.B. *2#**705#)
    Abgehende IP-Calls gehen immer über den ersten gespeicherten Provider mit dessen Kennung raus.
    Wenn also GMX an erster Stelle steht, dann ist die Absenderkennung immer 49XXXXXX@sip-gmx.net
    Es ist also so nicht möglich über einen anderen (z.B. IPTel.org) die Wahl zu veranlassen, um dann beim Angerufenen mit seiner xyz@IPTel.org Kennung anzukommen.
    Habe das schon an den AVM-Support gemailt, mal sehen ob sich da was machen lässt.
     
  5. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Tippfehler: Das Umleitungsziel ist in diesem Fall 01.
     
  6. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    also ne wirkliche Loesung faellt mir auch nicht ein. Vielleicht die Frage wie komfortabel es ist, aber so direkt kann man das Problem umgehen, wenn man als ersten VoIP-Anbieter einen eintraegt der ENUM-Lookup macht, z.B. Purtel, oder Sipgate und sich dann halt seine Rufnummer (oder auch die 2te und 3te MSN) als ENUM-Domain registriert. Dort hab ich auch meine @DynDNS-Rufnummer/Adresse angegeben und dann klappts halt auch ueber die Rufweiterleitung "nur mit Nummern eingabe" Kommt etwas auf deine Konfiguration an, je nach Lage koennte so eine Konfiguration auch viele Nachteile haben, oder man muss immer umkonfigurieren
     
  7. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,105
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Stimmt, enum könnte gehen, aber dazu muß z. B. Sipgate funktionieren, dann kann man auch die normale Sipgate-Nummer nehmen.
    Ich befürchte aber, dass es sowieso nicht geht, weil als abgehende Rufnummer immer ein Provider eingetragen sein muß.
    Kennt Jemand eine Lösung, wie man mit zwei Fritzboxen ohne Provider über VOIP telefonieren kann? Am liebsten wäre mir natürlich ein kleiner SIP-Server auf der einen Box, an den man sich mit der anderen Box anmelden kann.
     
  8. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke Udo!
    Das ist die Lösung für mein Problem.
    Diese Antwort in einem anderen Thread hat die Erleuchtung gebracht.

    Einfach die Nummer der Kurzwahl mit der entsprechenden IP-Adresse als Weiterleitungsziel zweistellig in der FBF eingeben.
    Funktioniert absolut super!
    Anrufe aus dem FN und auch eingehende VoIP-Gespräche werden per IP-Call weitergeleitet.
    So muss das! :)
     
  9. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,105
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    also in meinem Fall 01 ?
    Das wäre nicht schlecht. Werde es mal probieren.