Gelegentlich ist Sipura User nicht zu hören

ActiveMike

Neuer User
Mitglied seit
3 Mai 2004
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei mir kommt es seit ein paar Tagen vor, dass ich bei einem aktiven bzw. passiven Gespräch nicht zu hören bin.

UDP Port 5060 und 16384-16482 werden geforwarded. Das Log gibt keinen Fehler aus.

Des weiteren läuft die Internetanbindung auch einwandfrei während bei einigen Gespräche keine Sprache übertragen wird.

Scheint so als ob die RTP Pakete nicht übermittelt werden? Ping zu Sip Provider ist immer 100% ok (= Leitung ok, RTT <30 ms und auch kein Fileshare).

Wo könnte das Problem liegen?


Mike
 

Robinson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mrz 2004
Beiträge
1,751
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hast Du noch ein paar mehr Infos für uns?

Welcher Provider? Tritt das Problem auch mit anderen Providern auf?
Welcher Router? Welche Firmware?
Was heißt ein seit ein paar Tagen? Ist, wenn der Fehler auftritt, nur eine Seite gestört oder beide?
 

markbeu

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Apr 2004
Beiträge
3,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Mike,
hast Du auf der entsprechenden Line im Sipura (Line 1 / Line 2)
NAT Mapping Enable: NAT Keep Alive Enable: auf yes geschalten?

Dann sollte das Prob behoben sein; so war es zumindest bei mir.

Der Router laesst irgendwelche Ports nicht vernuenftig durch.
 

ActiveMike

Neuer User
Mitglied seit
3 Mai 2004
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Details:

Provider: Comquest
Habe auch noch Sipgate, verwende ich nicht viel aber funktioniert - soweit ich es mitbekommen habe

Router: Ovislink WMU9000 FW: .39

Dieses Problem tritt seit Dienstag auf zovor hat es drei Monate ohne Probleme funktioniert.

Meistens ist zur eine Stelle gestört (=Sipura User nicht zu hören)
 

ActiveMike

Neuer User
Mitglied seit
3 Mai 2004
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wie gesagt es hat bis jetzt mit der Router und Sipura Konfig funktioniert, habe nichts verändert.

NAT Mapping Enable: ist auf yes und NAT Keep Alive Enable: war yes habe es jetzt aber auf no gesetzt weil das "Notify" Probleme beim Provider macht.

Ist das NAT Keep Alive Enable notwendig wenn ich eine fixe ext. IP habe und der Sipura immer eine fixe interne IP hat?
 

markbeu

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Apr 2004
Beiträge
3,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gute Frage! Ich arbeite auf beiden Seiten mit DHCP.
Mit einer statischen IP im Sipura wollte das nie bei mir laufen.
 

Robinson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mrz 2004
Beiträge
1,751
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da Du auf Deiner Seite nichts geändert hast, liegt es vermutlich an Comquest. Bitte informiere parallel auch deren Support, da hier kaum jemand den Provider nutzt. Vielleicht kennen die das Problem schon.

Nochwas, es ist zwar unlogisch, aber versuche es mal mit dem SPA in der DMZ des Routers. Wenn Du damit Probleme hast (Portforwarding für einen anderen Rechner ...), gibt es eine neue Firmware, die diesen Bug behebt: http://www.ovislink.com.tw/9000upgrade.htm

Aber wie gesagt, es liegt wahrscheinlich eher am Provider.
 

ActiveMike

Neuer User
Mitglied seit
3 Mai 2004
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Den Provider habe ich auch bereits informiert.

Status vom Provider hardwaremäßig alles ok, prüfen jetzt die Netzanbindung, das Problem tritt lt. Provider auch noch bei 4 Kunden auf.
 

Robinson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mrz 2004
Beiträge
1,751
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok, solltest Du eine Lösung finden, bitte unbedingt hier posten! Solange das Thema nicht geklärt ist, lasse ich es mal bei Sipura.

Wie gesagt, versuche nochmal die DMZ, vielleicht hilft es.
 

winini

Neuer User
Mitglied seit
20 Aug 2004
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,
hatte vor drei Tagen dasselbe Problem (sipura, sipgate)
Bei genauerem Test stellte sich heraus, dass ich schon zu hören war,
aber extrem leise.
heute gehts wieder, ohne dass ich irgendwas verändert habe...
:gruebel: :gruebel: :gruebel:
winini

edit:
Problem tritt nach wie vor gelegentlich auf
 

ActiveMike

Neuer User
Mitglied seit
3 Mai 2004
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also habe jetzt DMZ versucht ohne Erfolg.

Werde morgen noch versuchen dem SPA 2000 eine offizielle IP zugeben vielleicht geht es dann.

Rückmeldung vom Sip Provider: Können keinen Fehler finden, SIP Telefone sind halt nicht alle gleich und kompatibel. Lösungsverschlag: ein Grandstream gerät nehmen welches sie auch offizell support.

Dies kann noch wohl "keine Lösung sein".

Der Sipura kann doch 100x mehr als Grandstream.

Fällt sonst noch jemanden dazu etwas ein?

Hat jemand schon sipsnip mit dieser andere Provider einbinden Lösung getestet? Qualität, performance?

PS: Bin schon voll verzweifelt!!!
 

exim

Admin a.D.
Mitglied seit
27 Apr 2004
Beiträge
1,013
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
NAT-Keepalive ist bei Einsatz von Portforwarding eigentlich überhaupt nicht nötig denn es dient ja nur dem "Offenhalten" der Verbindung oder genauer gesagt dem "aktiv halten" der NAT-Übersetzungstabelle im Router.

Der SPA meldet übrigens im Syslog, welche RTP-Ports während eines Gesprächs auf beiden Seiten genutzt werden.

Hast Du einen STUN-Server eingetragen? Erkennt der SPA die "echte" externe IP? Sagt er "Full Cone NAT detected"?
 

ActiveMike

Neuer User
Mitglied seit
3 Mai 2004
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok, NAT Keep Alive Enable ist auf no, da port forwarding vorhanden ist.

NAT Mapping Enable ist auf yes. Ist dies korrekt?

RTP Ports werden immer in der Range 163xx bis 164xx verwendet.

Stun Server ist eingetragen, auf der Info Seite wird die richtige External IP angezeigt und der SPA meldet im Log "Full Cone NAT detected"


Was kann ich noch machen???
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,868
Beiträge
2,027,542
Mitglieder
350,982
Neuestes Mitglied
rolmor2417