.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Gesamtsendeleistung der Fritz!Box Wlan mit 14dBi Antenne

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Bones, 8 Sep. 2005.

  1. Bones

    Bones Neuer User

    Registriert seit:
    6 Sep. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!
    Ich habe an meiner Fritzbox nun eine Antenne (sektorpannel) mit 14dbi Gewinn und 1 Meter Kabel.
    Der Empfang ist aber überall so gut, dass ich fürchte, das die Gesamtleistung über 100mW ist.
    Das wäre recht gefährlich weil hier in der Nähe ne Kaserne ist und ein Kumpel der dort stationiert ist meinte, dass die das sofort aufspüren und dann an die Reg TP weiter geben.

    Hat jemand eine Ahnung wie hoch die Leistung der Box ist ?

    danke
    Bones
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Hi Bones,
    das läßt sich relativ leicht ausrechnen: Du kommst, sofern ich die Dämpfung des Kabels außer Acht lasse, übers Limit, wenn die FBF mit mehr als 6 dBm sendet. Den genauen Wert kannst Du leider nur bei AVM erfragen.
     
  3. Bones

    Bones Neuer User

    Registriert seit:
    6 Sep. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe jetzt bei AVM nachgefragt und es kam nur folgende Antwort:



    Die FRITZ!Box Fon WLAN 7050 speist die Antenne mit einer Leistung von 100
    mW.

    "Die EIRP (Equivalent Isotropic Radiated Power) gibt an, mit welcher
    Sendeleistung man eine in alle Raumrichtungen gleichmäßig (isotrop)
    abstrahlende Antenne versorgen müsste, um im Fernfeld dieselbe
    Leistungsflussdichte zu erreichen wie mit einer bündelnden Richtantenne in
    ihrer Hauptsenderichtung.Die EIRP ist somit keine real vorkommende
    Leistung, sondern eine reine Rechengröße, um z. B. den
    entfernungsabhängigen Feldstärkeverlauf bei einer Richtantenne zu
    berechnen."

    Ich vermute daher, dass Sie die Antenne der FRITZ!Box auswechseln wollen.
    Sollte dies der Fall sein, so beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:

    Die Antenne der FRITZ!Box kann nicht ausgetauscht werden. Allerdings sind
    mir bis auf wenige sehr spezielle Szenarien (z. B. Einrichtung einer
    Richtfunkstrecke über eine Straße) auch keine normalen Anschlussszenarien
    bekannt, in denen der Austausch der Antenne der FRITZ!Box sinnvoll sein
    mag.

    Denn der Einsatz einer "stärkeren" Antenne würde zwangsläufig auch zu einer
    Verkleinerung des nutzbaren WLAN-Radius führen. D. h. in einer ganz
    bestimmten Richtung würde zugunsten aller anderen Richtungen eine etwas
    höhere Reichweite erreicht werden können.

    Die in derartigen Grenzfällen erzielbare Datendurchsatzrate ist jedoch in
    der Regel so unbefriedigend, dass eine dauerhafte Nutzung so nicht sinnvoll
    erscheint.

    Die einzig sinnvolle Option zur Erhöhung der Reichweite eines WLAN wäre
    daher der Einsatz zusätzlicher WLAN-Accesspoints oder WLAN-Repeater oder
    eine Umpositionierung der FRITZ!Box (ggf. auch das Legen eines Kabels bis
    zu einem zentralen Aufstellungsort für diese).

    Die Erhöhung der Reichweite des WLAN durch den Einsatz weiterer
    Accesspoints oder Repeater ist gegenwärtig jedoch nicht möglich, da die
    FRITZ!Box das Wireless Distribution System (WDS) noch nicht unterstützt.
    Die Unterstützung von WDS ist jedoch für ein kommendes Firmware-Update der
    FRITZ!Box geplant.



    Wie kann es sein, dass die Box mit 100mw also 20dBa sendet, das würde doch heißen, dass die Antenne gar kein Gewinn hat, was aber selbst bei dem Stummel unmöglich ist!?

    Kann mir das jemand erklären. sorry wegen den nervenden Fragen aber ich habe nicht so den Plan davon..
     
  4. Flashlight

    Flashlight Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Man braucht kein WDS der FB: D-Link GWL-G710 ist ein Repeater hab damit 6 ! Stockwerke überbrückt....
     
  5. voipuser

    voipuser Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AVM scheint krampfhaft zu versuchen, zu verhindern, dass man Eingriffe in die Box vornimmt. Ist zwar ein ziemlich kleiner "Eingriff" sich eine Antennenbuchse einzubauen, aber so würde man auch ziemlich schnell bemerken, dass die Originalantenne ziemlicher Schrott ist und wirklich keinen Gewinn, wenn nicht sogar Verlust hat. Eine Richtantenne hat schon extreme Vorteile, wenn man tatsächlich nur WLAN Versorgung in eine Richtung benötigt. Eine 14 dB Gewinnantenne bewirkt eine Bündelung der Sendeleistung in eine Richtung. Die Feldstärke in diesem schmalen Bereich, in dem die 100 mW gebündelt werden, ist etwa so hoch, als ob mit der 20-fachen Sendeleistung, also etwas mehr als 2 W, an einer Rundstrahlantenne gesendet wird. Da der verwendete Frequenzbereich mit dem identisch ist, in dem auch Mikrowellenherde arbeiten, sollte man nicht unbedingt die Antenne längere Zeit auf Lebewesen ausrichten. Wenn man sich korrekt verhalten möchte, muß man die Sendeleistung um 14 dB reduzieren.
     
  6. Gateway

    Gateway Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warum solte es nicht funktionieren einen 2 WLan Accespoint an die FritzBox anzuschliessen?
    Bei mir klappt das schon.
    Ich habe zeitweise (da nicht immer benötigt) meinen alten Netgear 814 v2 WLan-Router an die FritzBox angeschlossen. DHCP aus, Routerfunktion aus und an einen Lan Port der FirtzBox angeschlossen klappt einwandfrei.