.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Geschwindigkeitsprobleme im LAN bei FBF7050

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von bschmidt666, 19 Aug. 2005.

  1. bschmidt666

    bschmidt666 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Aug. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Zusammen.
    Erstmal ein dickes Lob für dieses Forum. Bislang war ich nur lesend unterwegs - aber das soll sich jetzt ändern :lol:

    Nachdem ich meine FBF7050 nun mit Eurer Hilfe erfolgreich so modifiziert habe, dass ich mein Teledat LAN 300 als externes Modem nutzen kann (DSL6000 von 1und1 und dauernde Sync Verluste mit dem FBF Modem - Firmware 71) habe ich endlich wieder stabiles Internet -

    Nun ist mir gestern folgendes aufgefallen. Ich wollte eine größere Datenmenge (ca. 7GB) zwischen zwei Rechnern tranferrieren. Da durch die Modifikation der Box nur noch ein LAN Anschluss verfügbar ist wurde der eine Rechner per LAN und der andere per USB verbunden (um langsames WLAN auszuschliessen).

    Soweit so gut - der ganze Vorgang hat ca 80 Minuten gedauert, also viel zu langsam für einen 100MBit Verbindung.
    Schliesse ich beide Rechner unabhängig von der Fritz Box über einen Linksys Router an rennt das ganze in 10 Minuten durch.

    Nun frage ich mich natürlich - hab ich irgendwas übersehen, ist die FBF7050 einfach nur langsam oder was kann man machen?

    Wenn jemand dazu eine Idee hat würde ich mich freuen -

    bschmidt666
     
  2. herges

    herges Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Aug. 2005
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Student
    Ich würde sagen das liegt an dem USB-Port,
    das ist noch ein USB 1.1 der hat einen (...) Datendurchsatz.
    Also das nächste mal wieder über den Linksys Router.

    Ich werder mir z.B. demnächst einen USB-Stick kaufen aber nur einen der auch wirklich echtes USB 2.0(HIGH) kann.
    Bei MP3-Sticks hier bei uns im Hause bekomme man schon bei ein paar kleinen MP3s das große Gähnen.
     
  3. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,676
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Die Box funktioniert hier nicht als schnöder Switch, sondern als Bridge, und ds bremst den Datenverkehr schon etwas aus.
    Dein Link-Sys hat doch 4 interne LAN-Schnittstellen oder?
    Wenn ja, dann klemme einen LAN-Port von Deinen Linksys-Router einfach an den freien LAN-Port der Box an (als Switch-ersatz) und Deine Rechner an an den Linksys. Damit entlastest Du dann auch die Fritzbox, da diese das Routing zwischen den einzelnen Ports nicht mehr machen muß.
    Wenn nicht, dann hole Dir einen kleinen Switch, den Du zwischen die Box und Deine Rechner schaltest. Dann hast Du auch die vollen 100MBit und die Box hat genug Reserven fürs Routing LAN <-> I-Net und VoIP
     
  4. bschmidt666

    bschmidt666 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Aug. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ups - Danke für die Info....hätte nicht erwartet das die Box wirklich noch USB1.1 hat.
    Memory Stick ist zwas auch eine feine Sache (habe einen schnellen 1GB Stick), aber doch nur als Übergangslösung zu verwenden....

    Na dann muss ich mal schauen wie ich meinen Linksys Router am besten in die Gesamtkonstruktion einbinde - hab ja keine Lust immer umzustöpseln wenn ich lokal was rüber schieben will 8)