.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Gespräche über ISDN emfangen, abgehende Gespräche über VoIP?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von bstenmans, 27 Jan. 2005.

  1. bstenmans

    bstenmans Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe ISDN & DSL Anschluss bei Arcor, zur Zeit arbeite ich mit NTBA, Splitter, TA33USB, DSL Modem, Wlan Router, Fax + Analogtelefon.

    Ist es möglich, ohne umstöpseln ankommende Anrufe über ISDN anzunehmen und abgehende Gespräche automatisch über VoIP abzuwickeln? Falls nicht, wie sieht eine ähnlich komfortable Lösung aus?

    Ich habe die Suche schon verwendet, habe aber nichts gefunden.

    Vielen Dank, Bernd
     
  2. tony1980

    tony1980 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2004
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber sicher, die FritzBox-FonWLAN!
    Link kommt Hier!
    Wahlweise natürlich auch ohne WLAN...
     
  3. Florian1980

    Florian1980 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weitere moeglichkeit waere der Sipura SPA 3000 adapter.
    Habe mit Sipura nur die besten Erfahrungen gemacht und kann Ihn nur empfehlen.
    Allerdings koennen nur analoge Endgeraete angeslossen werden.

    Die komfortabelste, aber auch etwas kostenspieligere Variante waere InAlp Smartnode.
    An InAlp kann vor die komplette ISDN Anlage angeschlossen werden und sogar ISDN Anlagenanschluesse fuer z.B. Firmen.
     
  4. bstenmans

    bstenmans Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die Antworten, ich tendiere eher zur Fritzboxlösung. Wenn nur 2 analoge Endgeräte angeschlossen werden sollen sehe ich da kein Problem, kann man irgendwie auch mehr als 2 (hier: 4) analoge Endgeräte anschliessen, oder muss man dann die FBF NT S0 besorgen und dahinter eine ISDN-Anlage betreiben?
     
  5. lemain

    lemain Neuer User

    Registriert seit:
    25 Dez. 2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eine Alternative mit 4 analogen Nebenstellen gibt es von DeTeWe (hat allerdings kein DSL-Modem und keinen WLAN-Accespoint integriert, wie die Fritz!Box Fon WLAN):

    Die OpenCom 31 LAN SIP, siehe auch hier.

    Die OpenCom 31 LAN SIP ist allerdings erst ab Februar erhältlich, einige hier im Forum testen diese aber bereits und der zuständige Produktmanager von DeTeWe ist auch hier im Forum aktiv. Findest du alles unter obigem Link.

    Du kannst dir aber jetzt schon die OpenCom 31 LAN (ohne SIP) zulegen, erhältlich u.a. bei computeruniverse.net für ¤ 115.-, und diese per Firmware-Update (sobald die SIP-Variante auf dem Markt ist) SIP-fähig machen.
     
  6. Cyber-Helix

    Cyber-Helix Neuer User

    Registriert seit:
    31 Jan. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So mache ich es

    Hi...
    mach es doch einfach so wie ich: ich nutze die Fritz Box Fon. Ankommende Anrufe über ISDN, abgehende Rufe per VoIP über GMX. Kostet auch nur 1 Cent und das Beste: deine Festnetznummer ist bei GMX auch deine abgehende VoIP-Nummer. Alles über ein Telefon. Einfacher gehts nicht.
     
  7. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,566
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Du kannst ja Deinen TA33 mit dem Fax angeschlossen lassen und die Fritz Box mit an den externen Bus hängen. So hast du schon drei Geräte untergebracht. Das vierte kommt entweder über einen automatischen Wechselschalter mit an einen Port der Fritz Box oder verbleibt am TA33, wenn es wenig abgehend verwendet wird und nicht intern telefoniert werden soll.