.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Gespräche übers LAN zur Telefonanlage vermitteln ?

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von marcellus, 19 Aug. 2004.

  1. marcellus

    marcellus Neuer User

    Registriert seit:
    19 Aug. 2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir brauchen ein Gateway der IP-Telefonate aus dem eigenen LAN auf unsere TK Anlage bringt.

    Zusätzlich muss natürlich auch ein Telefon das an der TK-Anlage angeschlossen ist Verbindung mit den Softphones im LAN aufnehmen können und dorthin ein Gesprächb vermitteln können.

    Es sollen also die Softphones sich ganz normal in die schon vorhandenen Telefonsturuktur über LAN integrieren.

    Ist dies mit Asterisk möglich ?
    Welche Hardware müsste dazu in dem Asterisk-Rechner sein also welche Anschlüsse bräuchte der neben der LAN Karte logischerweise ?


    gruß Marcellu
     
  2. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, das geht. Ne ISDN-Karte (FritzCard) sollte ausreichend sein. Die hat dann allerdings nur 2 Leitungen. Es können also nur 2 Gespräche zwischen Lan(Voip) und Telefonanlage geführt werden (mehr gibt alerdings "ein" normaler interner S0-Bus auchnicht her. Bei mir läuft es so aber ziemlich gut. Prinzipiell könnte man aber mehrere (dann am besten aktive) ISDN-(Fritz)Karten einbauen, wenn man mehr als 2 Leitungen zum "Festnetz" benötigt.
     
  3. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist mit Asterisk moeglich. Wieviele ISDN-Kanaele sollen denn parallel genutzt werden koennen? Und was fuer eine Telefonanlage ist im Einsatz?
     
  4. allesOK

    allesOK Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ein weiteres Problem ist noch, dass die TK-Anlage pro internem S0 Bus (Crossconnection zum *) nur 10 Teilnehmer (da 10 MSN) vermitteln kann, oder kann man das irgendwie umschiffen? Kommt wahrscheinlich auch auf die Anlage an.
     
  5. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Von welcher TK-Anlage redest Du?

    Prinzipiell braucht man für Asterisk nur eine MSN. Danach kann man das ganze mit DISA noch verzweigen für die Software-Clients.
     
  6. marcellus

    marcellus Neuer User

    Registriert seit:
    19 Aug. 2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ihr seid echt rasend schnell mit euren Antworten !
    Im Einsatz ist im Moment eine Auerswald 4410 COMpact USB. Funktioniert das Vorhaben mit dieser Anlage ? Und wie verbinde ich die dann mit dem Rechner.

    Wir haben 4 Leitungen gerade.

    Aber es genügt momentan noch wenn die SoftphoneTeilnehmer im LAN 2 Leitungen bekommen und die Hardphones im normalen Netz 2 Leitungen habe.

    Gruß marcellus.
     
  7. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn die Tk-Anlage einen internen S0-Bus hat, dann sollte es gehen. Der Asterisk-Server würde dann über die FritzCard an den internen S0-Bus der TK-Anlage gehängt.
    Ich verschieb das ganze mal nach ISDN-Allgemein. Da passt es besser.
     
  8. allesOK

    allesOK Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann bettet sich das ganze aber nicht sauber in die bestehende Struktur ein: Nebenstellen der TK erreichst du zum Beispiel unter 1X und für die Sipphones wählst du 20, bekommst eine neuen Wahlton und rust dann die 2X. Mit eigenen MSN für die Sipphones kannst du von der TK aus gleich die 2Xiger rufen und von den Sipphones aus die 1Xer. Damit ist alles transparent.

    Deine Anlage hat standardmäßig einen externen und einen intern S0. Falls der interne schon belegt ist, kann man sie aber mit einem Modul um zwei weitere S0-Busse ergänzen. Viel Spass.

    p.s. habe genau dieses Szenario auf einer Elmeg mit * implementiert. Eine Nebenstelle meiner TK (Saarland) ist jetzt in Bayern *g*
     
  9. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du kannst natürlich auch "interne" isdn-Nummern für die Software-Clients vergeben. Wenn das ganze allerdings auf 10 nummern begrenzt ist, dann kann das zu problemen führen, wenn die Nummern ausgehen (mit den MSNs arbeite ich genau so wie allesOK).
     
  10. allesOK

    allesOK Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kommt halt darauf an, wie viele Sipphones er dranhängen will??? Mit der Erweiterungskarte kann er ohne das ihm die MSN ausgehen bis zu 20 Softphones versorgen. Reicht das??
     
  11. marcellus

    marcellus Neuer User

    Registriert seit:
    19 Aug. 2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    10 Softphones reichen fürs Erste auf alle Fälle.

    Ich werde das sowieso erst mal im kleinen Rahmen testen und schauen was praktikabler ist also entweder dem * nur eine MSN zu geben oder jedem Sipphone dahinter eine eigene zu geben.
     
  12. rubinho

    rubinho Mitglied

    Registriert seit:
    3 Aug. 2004
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Netz Admin
    Ort:
    Saarland
    Warum sollte die Anlage auf 10 MSNs begrenzt sein ?
    Bei der Auerswald (4410) kannst Du die MSN frei auswählen solange sie nicht mit irgendwelchen Analogen oder Gruppennummern in konflikt stehen.

    Ich Selbst habe momentan 11 MSNs auf einem Internen S0 konfiguriert.

    41 - 46 ISDN Telefone
    20 - 24 Voip Phones

    Gruß
    Rubinho
     
  13. marcellus

    marcellus Neuer User

    Registriert seit:
    19 Aug. 2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Welche Softphone-Software benutzt ihr dann mit Asterisk ?
    Gibt es da ne eindeutige Wahl bei dem was ich vorhabe ?
     
  14. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hängt vom betriebssystem der Rechner ab, auf denen das Softphone laufen soll:

    Kphone für Linux, X-Lite für Windows/Mac. Beispielweise.
    Prinzipiell kannst Du alles verwenden was eben ein VoIP-Protokoll spricht das auch Asterisk versteht.

    Aber die beiden sind mal bei vielen Leuten im Einsatz und funktionieren auch soweit.
     
  15. allesOK

    allesOK Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wow, mehr als 10 MSN auf einem S0. Das ist ja mal cool. Ist das überhaupt spezifiziert? Meine Elmeg (deren Konfig sowieso eigentlich sehr verbesserungswürdig ist) kann gerade mal 10 ;-(((
     
  16. rubinho

    rubinho Mitglied

    Registriert seit:
    3 Aug. 2004
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Netz Admin
    Ort:
    Saarland
    Also ich habs jetzt nicht ausprobiert , aber ich glaube es geht noch weitaus mehr bei der Auerswald. Mein Teilnehmer Nummernband geht von 10 bis 59
    und die sind frei Programmierbar ob Analog oder ISDN.

    Gruß
    Rubinho
     
  17. allesOK

    allesOK Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    na dann auf ...
     
  18. robberer

    robberer Neuer User

    Registriert seit:
    8 Okt. 2004
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    bin froh ein deutschsprachiges forum für asterisk gefunden zu haben.
    ich habe allerdings auch gleich eine frage.

    betreiben tue ich asterisk mit einer isdn tk-anlage und einer avm fritz pci2 karte.
    ich habe asterisk jetzt soweit konfiguriert das ich folgende features nutzen kann:

    voicemail
    outtgoing calls
    incomming calls (+weiterleitung zur gewünschten SIP)
    music on hold
    SIP gespräche im LAN
    gespräche vom analog telefon das direkt an tk-anloge angeschlossen ist zum softphone im LAN.

    und ein paar kleinigkeiten mehr.

    das einzige was ich wirklich nicht zum laufen bekomme ist ein gespräch zu führen über ein softphone im LAN zu einem analogen telefon das an der tk-anlage hängt. vieleicht lässt sich dieser thread ja noch weiter ausbauen . denn der betreff passt irgendwie genau auf das problem das ich habe.

    hat irgendjemand von euch vieleicht eine extension parat die mein problem lösen könnte ?

    mfg

    robert startk
     
  19. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Wenn Du das alles geschafft hast, wundert es mich, das du das noch nicht hast ;)

    Bevor ich jetzt irgendwelche extensions poste noch die Frage, wie die Geräte verbunden sind. Ich nehme mal an der * hängt am internen So der PBX?

    Wenn Du dann rauswählen kannst, solltest Du über denselben Weg auch die internen Apparate erreichen, evtl. Steuercodes vorweg, falls die ISDN Karte als direkter Amsapparat definiert ist.

    Wenn * parallel zur PBX am Bus hängt, kannst Du natürlich keine internen Anschlüsse erreichen.

    HTH,

    jo
     
  20. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also, da Du eine Fritz-Card benutzt, gehe ich mal davon aus, daß es am internen S0 angeschlossen ist (ist ja auch die einzige Möglichkeit). Wenn Du ein gespräch parken kanst, dann kannst Du es auch Weitervermitteln.
    Du hast ja bestimmt einen context [parkedcalls] in deiner extensions.conf, oder? Da definierst Du einfach die extensions, die du benötigst, um das Gespräch weiterzuleiten.
    Dann drückst Du einfach die #-Taste, und der antufer (oder Angeufene) wird in die Warteschlange geschickt. Dann tippst Du die entsprechende extension ein, und der Anruf wird entsprechend weitervermittelt. Allerdings ist ne Ankündigung nicht möglich. das gespräch wird direkt vermittelt.