.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Gespräche mitschneiden?

Dieses Thema im Forum "Asterisk Rufnummernplan" wurde erstellt von wrrdlbrrmpft, 4 Okt. 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wrrdlbrrmpft

    wrrdlbrrmpft Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2004
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    gibt es eine Möglichkeit, während eines laufenden Gesprächs durch Drücken einer Taste Gespräche mitzuschneiden?

    Vielleicht ließe sich das mit Meetme und Voicemail realisieren. Über Vorschläge würde ich mich freuen.

    wrrdlbrrmpft
     
  2. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  3. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    also ich lasse mittlerweile ALLE gespräche mitschneiden - so kann ich im zeifelsfall jedes Gespräch Dokumentieren.
    Ich habe jetzt in 3 Monaten ca. 4 GB an Daten gesammelt - die Presse ich auf eine DVD und nach weiteren 3-6 Monaten in den Müll.

    Natürlich wissen alle Mitbenutzer der Asterisk-Anlage bescheid - es ist nur mein Privathaushalt und eine Call-Back-Lösung für das Ferienhaus...

    Mein Dialplan sieht dann so aus:
    exten => _0.,1,SetVar(CALLFILENAME=${TIMESTAMP}-${CALLERIDNUM}-${EXTEN})
    exten => _0.,2,Monitor(wav,${CALLFILENAME},m)
    exten => _0.,3,Dial(CAPI/408150:b${EXTEN:1},,tT)
    exten => _0.,4,Congestion()

    Alternativ könnest du einen Transfer-Context schreiben - z.B. auf die Pakredcalls - die das Mitschneiden startet. Dann noch schnell das Gespräch zurückgeholt und schon wird alles Mitgeschnitten...

    Gruß
    Thorsten
     
  4. wrrdlbrrmpft

    wrrdlbrrmpft Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2004
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank!

    wrrdlbrrmpft
     
  5. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    :shock: :shock: :shock:

    in diesem PRIVAThaushalt möchte ich nicht leben ...
     
  6. muck27

    muck27 Mitglied

    Registriert seit:
    5 Aug. 2004
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    rechtlich sind Deine Mitschnitte (zum Glück) nicht relevant, es sei denn Du weist den Gesprächspartner darauf hin, dass ein Mitschnitt erfolgt.

    Es reicht also nicht lediglich die Nutzer auf Deiner Seite der Leitung zu informieren....
     
  7. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Man könnte die Wave-Dateien noch in mp3s umwandeln. (nach der Aufnahme). Das spart Platz.
     
  8. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    ich hab halt keine geheimnisse vor meiner Frau - und Sie keine vor mir.
    Ausserdem weiss jeder wo die Dateien liegen und kann Sie nach belieben löschen -> der Datenschutz sollte soweit gewährleistet sein.

    Es ist auch denkbar in einer größeren Anwenderkreis die Mitschnitte automatisch in deren Homeverzeichniss (bzw. ein Unterdirectory) zu moven - so hat jeder die Kontrolle über seine Mitschnitte.

    Mfg
    Thorsten
     
  9. e18

    e18 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Sep. 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was für Anrufe bekommst Du denn so, dass Du die alle mitschneiden musst?

    Oder löst Du so das "Hab ich vergessen, Dir zu sagen" Problem?
    :)
     
  10. muck27

    muck27 Mitglied

    Registriert seit:
    5 Aug. 2004
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du meinst wenn Du zum Beispiel mit mir telefonierst darf ich danach nach Belieben löschen?? :mrgreen:

    Mir geht es ja nicht darum was Du mit internen Mitschnitten machst sondern wenn Du externe Gespräche mitschneidest.
    Und ich kann mir das nur so erklären, dass Du "Beweise" sammeln möchtest.
     
  11. fabe

    fabe Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ist es nicht sogar so, daß wenn man ein telefongespräch mitschneidet, man sein gegenüber darüber informieren muss?
    ich glaube wenn man das nicht tut macht man sich eigentlich strafbar...
    weiß aber nicht, ob das aktuell noch so ist, bzw. wie das bei VoIP anwendbar ist
     
  12. muck27

    muck27 Mitglied

    Registriert seit:
    5 Aug. 2004
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @fabe das ist gut möglich.... wenn es so ist: ICH finds saugut!! :rock:

    Gibt schon genug Kameras die mich auf meinen Wegen begleiten, bei Telefonen könnte man schon fast sagen ozopft iss.

    Deutschland liegt in der Statistik bei abgehörten Telefonaten ganz weit vorn! -> und jetzt mischen auch noch die Privaten Haushalte mit??
     
  13. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Yo yo - nun habt euch mal nicht so.
    Habt ihr euch nicht auch schon geärgert über falsche Zusagen von der Telekom-Hotline? Dafür macht das doch spaß.
    Und das "unerlaubte" Mitschneiden ist nicht strafbar - nur sind diese Gespräche vor Gericht nicht als Beweismittel erlaubt. Es hilft mir aber ungemein im Zeifelsfall mein Gedächniss zu unterstützen :-D

    cu
    der Abhorchposten
     
  14. Fux

    Fux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Warum ist das Mitschneiden eigentlich nicht erlaubt ?
    Würde es ja bei Firmen verstehen, da man dabei auch die Privatgespräche der Mitarbeiter mitschneidet.
    Aber bei Privatanschlüssen ? Was für ein Problem soll der Anrufer damit haben, daß ich mir seinen Anruf später nochmal anhöre ?
    Auch bei Firmen unterienander bin ich mir nicht klar über die Rechtslage: Ich höre des öfteren vor einem Gespräch mit einer Hotline die Ansage, daß einige Gespräche (also nicht unbedingt mein Gespräch) zum Zwecke der Qualitätskontrolle aufgezeichnet würden.
     
  15. stevehb

    stevehb Neuer User

    Registriert seit:
    20 Sep. 2004
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Consulter
    Ort:
    Wien
    sehr bedenklich ... mehr will ich da nicht zu sagen :mad:
     
  16. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    und das von einem Österreicher :gruebel:
     
  17. Fux

    Fux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ganz tolle Antwort !

    Gehörst du auch zu den Leuten, die glauben schlau zu wirken, indem sie nur ganz kurze Beiträge schreiben ?

    Begründe doch mal deinen Standpunkt / deine Meinung ! Du hast doch eine/n ?
     
  18. stevehb

    stevehb Neuer User

    Registriert seit:
    20 Sep. 2004
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Consulter
    Ort:
    Wien
    Mitschneiden von Gesprächen ...

    Ich finde es bedenklich wenn Privatleute jedes Gespräch mitschneiden.
    Das geht weit über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus, die gerade vom Bundesverfassungsgericht enge Maßstäbe gesetzt bekommen haben.
    Wir haben genug Spitzeleien , siehe Echolon, und ich mag es nicht abgehört zu werden. und das hat nichts mit dem dummen Argument zu tun " wenn du nichts zu verbergen hast" .
    Ich weiss nicht was mit meinen Gesprächen geschieht , habe keinen Einfluss daruf , daraus lässt sich doch alles mögliche zusammenschneiden wenn es jemand drauf anlegt.
    Und btw, es ist verboten, das gesprochene Wort unterliegt dem telekomminikatiosgesetz. egal ob VoIP oder öffentliche Leitung .
    Ich persönlich habe dabei das Gefühl des bespitzelt werden, ich muss mir ja überlegen , ob ich erzähle , dass ich eine nummer in Hamburg habe obwohl ich in Wien wohne. Kann ja einfach genutzt werden.
    Nicht dass der Eindruck entsteht , ich will das irgendjemandem unterstellen, aber die Möglichkeit ist da.
    Und das macht mich persönlich eben unruhig.
    Ausserdem sehe ich null Grund etwas mitzschneiden , auch nicht das Beispiel Telekom, denn selbst wenn die erzählen im Himmel ist jahrmarkt und es hinter her bestreiten , meine Aufnahme hat keinerlei Beweiskraft, im Gegenteil.
    Und private Gespräche nachhören ? Ist für mich auch nicht nachvollziehbar.
    Will ich mich durch einen wust von Gesprächen auf einer ganzen DVD durcharbeiten ?
    Das sind meine Gedanken dazu
    Will damit aber keinem zu nahe treten.
    Ist meine persönliche Meinung.
     
  19. stevehb

    stevehb Neuer User

    Registriert seit:
    20 Sep. 2004
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Consulter
    Ort:
    Wien
    nicht von einen Österreicher ...einem Europäer , der in Deutschland geboren ist , und in einem Dutzend Ländern gelebt und gearbeitet hat, und jetzt zur Zeit in Wien lebt. Und ich habe auch in Ländern gelebt , wo das bespitzeln zum Allgemeingut gehört
     
  20. muck27

    muck27 Mitglied

    Registriert seit:
    5 Aug. 2004
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich sag ja wenn Du vorher darüber informierst.... und die Logik ist mir noch nicht ganz eingängig, Du möchtest ein Gespräch mit der Telekom "dokumentieren" und dazu wird generell jedes Telefonat mitgeschnitten??
    .... So ähnlich macht das ja schon der Staat :lol:
    Klar man kann die Gespräche einfach noch mal anhören, aber man kann auch ganz andere Dinge damit machen und alleine die Möglichkeit finde ich bedenklich. Zum Beispiel können sich dritte Personen die Gespräche anhören, es könnte sein, dass die Mitschnitte weitergegeben werden, oder einfach abhanden kommen und und und.
    Wenn ich mich mit jemandem am Telefon unterhalte möchte ich mir einfach sicher sein, dass das gesprochene zwischen mir und dem Gegeüber bleibt. Andernfalls möchte ich darüber informiert werden.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.