.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Gibt es noch eine Alternative zu 1und1 ?

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von baumbart, 10 Apr. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. baumbart

    baumbart Neuer User

    Registriert seit:
    16 Sep. 2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    allmählich bin ich auch sauer..
    Als Bestandskunde wirst Du nur noch abgezockt, irgendwo echt der Hammer, immerhin sind die dadurch groß geworden. Erst hatte ich die alte Flattrate und wollte letztes Jahr auf die DSL Plus wegen dem Voip.
    1)Ich musste meinen Anschluss von der Telekom auf 1und1 als Reseller bringen
    2)Telekom hatte mir davor schon gesagt das ich im Dezember die 1024 Down kriegen soll,
    bei 1und1 musste ich die 16,99 für 1024 zahlen obwohl ich noch 768 hatte, das geht übrigens so seit mehr als einem ½ Jahr
    3)Auf kritische E-Mail wird nicht mehr geantwortet, aber des Service-Email bekommt mann natürlich
    Jetzt kam das mit den 100 Freiminuten ....
    Wechseln kann ich auf 2000 auch nicht, wahrscheinlich würde ich dann 19,99 für 768 zahlen
    Das blöde ist, zu wem sollte ich in München wechseln, es geht mir um die Kohle und ich möchte Voip nutzen.
    Und so wie ich das sehe wird jetzt eh eine Vereinheitlichung durch United durchgeführt, und die sieht genauso aus wie Karstadt und Hertie, Saturn und Media Mark und HL und Minimal.
    Es wird bald überall das gleich für den gleichen Preis angeboten, es ist nur eine frage der Zeit bis alles zusammengelegt wird. Wie ist es sonst zu erklären, das die Flat bei GMX inzwischen teurer ist als bei 1und1 ?
    Meiner Meinung nach wird als nächstes kommen das GMX sich wieder auf „alte“ Werte konzentrieren soll, sprich E-Mail und 1und1 als Provider. Nachdem jetzt der größte Konkurrent von GMX mit zu Familie gehört, wird man irgendwann feststellen das es mehr gewinn abwirft wenn man die Ressourcen der beiden Firmen (GMX und WEB.de) zusammenlegt als wenn zwei Firmen versuchen neue Kunden zu bekommen. Das ganze hat natürlich auch den Vorteil das ich erst mal nicht mehr soviel investieren muss, ist ja kaum noch eine echte alternative da.
    Und dann wird der Mailbereich heim ins Reich geholt, so wie Puretec damals.
    So jetzt haben wir ein Gegenstück zu Telekom, was kommt jetzt ?
    Entweder United zieht alles unter dem Namen United Internet zusammen und wird dann z.B. von AOL gekauft oder United macht das ganze direkt zu Geld.
    Naja, ich hoffe das ich bloß ein Pessimist bin aber ....

    Aber so wie ich das sehe, viel günstiger (>10 Euro) wird es nirgendwo, nur die Leistungen im up und down sind bei anderen deutlich höher.

    Was gibt es für alternativen in MUC ? Wie geht Ihr damit um ?


    Gruß
    Baumbart
     
  2. Mari_G

    Mari_G Guest

    Was 1und1 angeht kann ich dir nur zustimmen. Ich war bereits ein Jahr Bestandskunde und habe dann letztes Jahr im September in die Flatrate Plus gewechselt. Laut Hotlinemitarbeiter sollte ich die FritzBox für 26,80 ¤ inkl. Versand und die 99,95 ¤ Startguthaben bekommen. Außerdem durfte ich meinen DSL-Anschluss bei der Telekom behalten. Ich sollte eine Mitteilung fertig machen in der stand, dass ich Bestandskunde bin und nach alten AGB meine FairFlat kündige und dann zu seinen Händen an die von ihm genannte Faxnummer schicken. Das tat ich. Ich kündigte auch meine FairFlat. Ich bekam meine FritzBoxFon für 26,80 ¤, was auch gleich abgebucht wurde und ich bekam die Flatrate Plus. Zwei Monate lang wurde auch das Startguthaben auf den Rechnungen gutgeschrieben und ich hatte somit zwei Rechnungen die über 0¤ lauteten.
    Plötzlich bekam ich in Foren mit das 1und1 das Geld von Bestandskunden zurückgezogen hat. Kurz später bekam ich einen Brief. Ich rief die Hotline an und erklärte dort das Problem. Das einzige was passierte war, dass die Dame am Telefon meinte, dass ich froh sein könne, dass man mir die FritzBox nicht mit 189 ¤ in Rechnung stellen würde und ich ja zum Anwalt gehen könnte. Dann warf sie den Hörer auf.
    Gesagt getan, ich ging zum Anwalt. Der schrieb denen. Von 1und1 kam zwei Tage später ein Brief in dem stand, dass sie doch gerne eine Vollmacht von mir hätten, dass ich den Anwalt auch wirklich beauftragt habe. Das ist zwar bei so einer Sache recht unüblich, aber sie bekamen ihre Vollmacht. Dann hörte man wochenlang nichts mehr. Also wurde denen per Anwalt noch mit einer Klage gedroht und eine Frist gesetzt. Und siehe da noch am Sonntag bekam ich eine E-Mail in der stand das ich ca. 70 ¤ auf mein Bankkonto überwiesen bekomme. Super dachte ich das geht ja schon mal. Am Dienstag kam dann ein Schreiben, dass das restliche Geld wieder als Guthaben verbraucht werden kann. Und so war es dann auch. Super fand ich die Mail die an den Anwalt geschickt wurde:

    1. Name des Anwalts an 3 Stellen, 3 x falsch geschrieben und das auch immer unterschiedlich
    2. 14 Rechtsschreib- und Grammatikfehler
    3. natürlich alles ohne Anerkennung einer Rechtspflicht
    4. und klar aus reiner Kulanz haben wir das Geld wieder bekommen

    Der Anwalt und ich haben uns sehr amüsiert.

    Was mich am meisten nervt ist, dass 1und1 permanent etwas ändert. Sei es die AGB, ihre Tarife oder sonst was. Ich würde ganz ehrlich gesagt, lieber meine 19,90 ¤ für die Flatrate weiter zahlen, als permanent diese Unbeständigkeit dieses Unternehmens hinzunehmen. Außerdem sollten die lieber weiterhin die 19,90 ¤ nehmen und dafür ihren Mitarbeitern mal eine ordentliche Schulung zu kommen lassen und denen vor allen Dingen lesen und schreiben beibringen und bessere Umgangsformen mit Kunden.

    Mein Mann und ich haben am Freitag ein Fax an 1und1 abgesetzt und dem Wegfall der 100 Freiminuten widersprochen und darum gebeten, den Vertrag wie bisher fortzuführen oder uns bitte mitzuteilen wie sie sich die weitere Zusammenarbeit vorstellen. Das gleiche haben wir dann nochmal per Mail und per Brief rausgeschickt. Gestern bekam ich bereits morgens früh eine Antwort per E-Mail:


    Ich bin froh, dass am 08.05. Schluss ist mit 1und1. Sollte 1und1 Ärger machen mit irgendwas: Unser Anwalt steht schon bereit und freut sich drauf.
    Mein Mann und ich schwanken noch ob wir zu GMX oder T-Online gehen. Wir haben ja noch etwas Zeit zum überlegen. Auf jeden Fall zahle ich gerne mehr und ich werde nie an irgendjemanden meinen DSL-Anschluss abtreten. Der bleibt schön und brav bei der Telekom. Zumindest dort hatte ich noch nie Ärger. Und die sind was ihre Preispolitik angeht beständiger. Genauso wie T-Online. Viele regen sich zwar auf, dass T-Online nicht mit den Preisen runter geht, aber genau das ist was mir gefällt. Die sind einfach beständig und ändern nicht permanent irgendwas.

    Sollte jemand noch nen Tipp haben zu wem man noch wechseln kann (NRW), dann immer her damit.

    Gruß Mari
     
  3. lexus

    lexus Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    krasse storrys, unglaublich!

    falls ihr auf filesharing vezichten könnt so kann ich nur den Strato DSL - Tarif für Wechsler empfehlen. Dieser gilt bis DSL 2000 und beinhaltet 2GB Traffic für knapp 3 Euro. Alles darüberhinaus wird zusätzlich mit knapp 10Euro (Also eine Flatrate) abgerechnet. Und ich finde 13 Euro für eine 2000er Flat ist nicht übel. Aber wie gesagt - Filesharing ist gedrosselt
     
  4. muck1503

    muck1503 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2004
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Cloppenburg
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.