[Erledigt] Gigaset DE900 IP PRO: Wiederherstellung von Bluetooth-Verbindungen

nenem

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
609
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Hallo zusammen,

offenbar sind weder das DX800A, noch das DE900 IP PRO in der Lage, Bluetooth-Verbindungen wiederherzustellen, wenn das eigentlich gekoppelte Smartphone nach Verlassen des BT-"Einzugsgebietes" wieder in Reichweite ist. Das an sich halte ich schon für kurios: Mein (auch schon älteres) Autoradio macht es anstandslos. Gigaset hat behauptet, dass es am Handy liegt: "Some Bluetooth headsets and mobile phones cannot automatically reconnect to the desktop phone after leaving the Bluetooth range area." (https://www.ip-phone-forum.de/threads/neue-fw-de900-de700-ip-pro.239626/#post-1755261), was IMO aber wg. des Autoradio-Szenarios nicht sein kann.

Durch das Firmware-Update, von dem beim verlinkten Thema die Rede ist, sollte aber immerhin eine Option implementiert werden: "With a longpress on the “Cancel-Key” you can reconnect the desktop phone to your active Bluetooth mobile." Das hat bei ersten Tests und kurzzeitiger Überschreitung der Reichweite auch funktioniert - nicht aber, wenn das Smartphone länger abwesend ist. Dann erscheint nach längerer Suche der Hinweis, dass die Verbindung nicht hergestellt werden kann. Herausgefunden habe ich, dass ich mich in solchen Fällen auf dem Smartphone bis zu der Stelle durchklicken muss, wo die Bluetooth-Verbindung aktiviert wird. Eine wirklich frickelige Angelegenheit für ein eigentlich so einfaches Vorhaben.

Beim DX800A ist das anders. Die Verbindung wird zwar auch nicht automatisch hergestellt. Aber zweimaliges Drücken der Funktionstaste, auf die ich Bluetooth-Aktivierung gelegt habe, bewirkt es: 1x für die BT-Deaktivierung und 1x für die BT-Aktivierung. Keine Top-Lösung, aber ich habe mich daran gewöhnt.

Habe ich irgendein Geheimnis bisher nicht entdeckt, oder erfordert die Aktion beim DE900 IP PRO tatsächlich so viel mehr Umstände, als beim DX800A? Lässt sich beim DE900 evtl. auch eine Funktionstaste mit BT-Aktivierung belegen?

Viele Grüße

nenem
 

nenem

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
609
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Eine Korrektur und eine Ergänzung:

Inzwischen funktioniert die Wiederherstellung beim DE900 auch bei kurzzeitiger Überschreitung der Reichweite nicht mehr. Der Grund ist mir ein Rätsel.

Am Smartphone (Galaxy J7) habe jetzt minutiös verglichen, welche Unterschiede es bei der Wiederherstellung zwischen dem DE900 und dem DX800A gibt. Es ist ein einziger: Während in beiden Fällen auf dem Smartphone zwar die Bluetooth-Funktion aktiviert ist und beim Überschreiten der Reichweite die Funktion "Verwenden für: Anrufe" deaktiviert wird, springt sie beim DX800 auf "aktiviert" um, sobald die Aktivierung am Tischtelefon gestartet wird - beim DE900 aber nicht. Deshalb scheitert die Verbindung und lässt sich erst herstellen, wenn ich am Smartphone "Verwenden für: Anrufe" manuell aktiviere.

Hat niemand eine Idee, woran es beim DE900 liegen könnte, das die Sache nicht so funktioniert, wie Gigaset selbst es erklärt (s. Zitat in meinem ersten Posting) - vor allem, dass es bei den gestrigen ersten Tests lief und jetzt nicht mehr?

Edit: Nun habe ich einen weiteren, kleinen, aber "feinen" Unterschied entdeckt. Die beiden Tischtelefone werden im Smartphone mit 2 verschiedenen Symbolen als unterschiedliche Geräte gelistet: Das DX800A offenbar als Telefon, das DE900 aber als Headset. Eher zufällig bin ich im Webkonfigurator des DE900 darüber gestolptert, dass nach einem erneuten Klick auf "Gerät vertrauen" die Meldung erscheint: "Headset connected". Könnte das Problem evtl. damit zu tun haben?
 
Zuletzt bearbeitet:

LordLifthill

Mitglied
Mitglied seit
21 Nov 2012
Beiträge
631
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
Die Bluetoothschnittstellen der beiden Geräte sind unterschiedlich ausgelegt.

Die Schnittstelle des DE900 IP Pro ist eine reine Headsetschnittstelle.

Beim DX800A kannst du dein Smartphone als "Leitung und Endgerät" anmelden. Nennt sich dort Link2Mobile.

Beim DE900 sollte die automatische Neuanmeldung eigentlich nie funktionert haben. Das ist so konzipiert gewesen das ein Headset angemeldet eigentlich immer in Reichweite bleiben sollte.
 

nenem

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
609
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Die Bluetoothschnittstellen der beiden Geräte sind unterschiedlich ausgelegt.
Will ich zwar nicht auschließen, aber wenn Du das damit meinst:
Die Schnittstelle des DE900 IP Pro ist eine reine Headsetschnittstelle.
...bezweifele ich es. Vgl: http://gse.gigaset.com/fileadmin/legacy-assets/A31008-M2210-R101-4x-19_de_DE-AT.pdf Auf Seite 127 steht klar und deutlich, dass es sich auch um eine Schnittstelle für Mobiltelefone handelt .
Beim DX800A kannst du dein Smartphone als "Leitung und Endgerät" anmelden. Nennt sich dort Link2Mobile.
Genauso nennt es sich auch beim DE900 IP Pro (s. dieselbe Stelle auf der verlinkten Seite).
Beim DE900 sollte die automatische Neuanmeldung eigentlich nie funktionert haben.
Eine automatische Neuanmeldung funktioniert auch beim DX800 nicht.
Das ist so konzipiert gewesen das ein Headset angemeldet eigentlich immer in Reichweite bleiben sollte.
Hat Gigaset das jemals so erklärt? Wenn ja: Wo ist es dokumentiert? Für mich ergäbe es jedenfalls keinerlei Sinn, dass ein Telefon mit einer Koppelungsfunktion für Handys darauf ausgelegt ist, sich mit selbigen immer in Reichweite des Tischtelefons aufzuhalten.
 

nenem

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
609
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Hallo zusammen,

inzwischen ist es mir zwar nach mehrmaligem Reset des Telefons gelungen, das genannte Problem zu lösen. Dafür aber gibt mir das Gerät zwei andere Bluetooth-Rätsel auf.

Eingehende Telefonate funktionieren bei bestehender, aktiver Koppelung am Tischtelefon normal - ausgehende aber nicht. Bei denen geht der Ruf zwar 'raus und wird im Display solange orange angezeigt, bis er von der Gegenstelle angenommen wird. Dann switcht die gewählte Rufnummer um auf grün und der Zeitzähler (für die Gesprächsdauer) startet. Die Verbindung steht also im Prinzip. Das Rufzeichen am Gigaset aber ertönt weiter. Selbst wenn die Gegenseite auflegt und es im Display (rot) mit "Anruf beendet" bestätigt wird, endet das Rufzeichen nicht - jedenfalls, solange die Freisprecheinrichtung genutzt wird. Erst, wenn ich den Hörer abhebe und anschließend auflege, geschieht es. Noch gravierender allerdings ist, dass bei ausgehenden Verbindungen keine Sprachübertragung stattfindet: Mein Gegenüber und ich können uns - trotz aktiver Verbindung - nicht hören. Ausprobiert habe ich es mit zwei verschiedenen Samsung-Smartphones (S5 und J7) nach Rücksetzen des Gigasets auf Werkseinstellungen - immer mit demselben Ergebnis. Es ist zum Haare ausraufen...

Dass nicht das Gigaset für diese Probleme verantwortlich, sondern die Ursache bei den Smartphones zu suchen ist, halte ich für unwahrscheinlich, denn beim DX800 passiert das alles nicht.

Edit: Inzwischen habe ich mich mit dem technischen Support von Samsung (2nd level) unterhalten. Auch der schätzt es so ein wie ich. Dass das Gigaset DX800 und die Smartphones ordnungsgemäß gekoppelt werden können und dies mit dem DE900 IP PRO nicht gelingt, spricht aus seiner Sicht eindeutig für eine Fehlfunktion. Bestätigt sah er sich durch eine Information, an die ich bisher auch in meinen Postings nicht gedacht hatte: Das DX800 erscheint in der Liste gekoppelter Geräte grafisch mit einem Symbol, das einem Smartphone entsprechen dürfte, das DE900 aber als (Ein-Ohr-)Headset.

Ein anderes Phänomen, das ich mir bisher nicht vorgenommen habe, beobachte ich im Webkonfigurator: Unter Einstellungen -> Telefonie ist im Abschnitt Telefon-Verbindung via Mobiltelefon die Verbindung zum Smartphone als "angemeldet" zu finden. Klicke ich dort auf "Bearbeiten", erscheint auf der sich öffnenden Seite: "Sie können einen beliebigen Namen oder die Rufnummer für diese Verbindung eingeben." Steht so auch in der Bedienungsanleitung. Ist zwar möglich - ebenso wie die Wahl eines Klingeltons. Aber entsprechende Änderungen lassen sich nicht sichern - genauso wenig, wie sich die Klingeltöne testen lassen. Klicks auf die entsprechenden Buttons bleiben komplett wirkungslos. Hat jemand dafür eine Erklärung bzw. weiß, ob - und wenn ja: wie - sich das Fehlverhalten ändern lässt?

Edit: Das dürfte mit dem beschriebenen Phänomen zu erklären sein - dass die Smartphones vom DE900 tatsächlich als Mobilfunkgeräte erkannt werden, umgekehrt das Telefon von den Smartphones aber als Ein-Ohr-Headset. Lt. Samsung-Support lässt sich die Fehl-Erkennung nur beheben, wenn in den Entwickleroptionen der Smartphones die AVRCP-Einstellungen geändert werden. Dazu wären Bluetooth Profilinformationen des Gigaset nötig, und die müsste der Gigaset-Support bereitstellen. Damit ist Ende der Fahnenstange, denn Gigaset selbst leistet keinen Support und ein Versuch bei einem Fachhändler scheiterte, weil er es für zu aufwändig hielt/hält.

Fazit: Ich habe "die Faxen dicke". Nachdem ich mich jahrelang mit den Unzulänglichkeiten des DX800 arrangiert hatte und nun so etwas mit dem DE900 erlebe, kommen mir zukünftig keine Gigaset-Geräte mehr ins Haus. Einigen der vielen kritischen Kommentare, die ich hier im Forum über das DX800 gelesen habe, stimme ich zu. Anderen deshalb nicht, weil sich entsprechende Probleme wegen meiner eher begrenzten und bescheidenen Erfordernisse nicht gestellt haben. Immerhin aber funktioniert bei dem das Bluetooth-Feature einwandfrei (wenn man von der Unfähigkeit absieht, Verbindungen automatisch wiederherzustellen). Beim DE900 hat Gigaset das Versprechen nicht eingelöst, das in unzähligen, schönfärberischen Produktbeschreibungen nachzulesen ist: "link2mobile" funktioniert mit Handys nicht wie vorgesehen. Offenbar ist das Feature zu exotisch - sprich: zu wenig gefragt - als dass sich die Entwickler genötigt gesehen hätten, nachzubessern.

Viele Grüße

nenem
 
Zuletzt bearbeitet:

nenem

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
609
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Eine abschließende Information:

Durch wiederholte Versuche mit verschiedenen Firmware-Versionen im Recovery-Modus (tftp) habe ich das Problem nun eingrenzen bzw. ausmachen können: Verantwortlich für das Chaos ist FW-Version 02.01.00. Mit Version 02.00.15b treten die beschriebenen Probleme so nicht auf (Ausnahme: Mittels Web-Konfigurator lässt die Mobilfunkverbindung auch bei der nicht konfigurieren). Im Vergleich zum Gigaset DX800A ist allerdings ist die Bedienung und Konfiguration von link2mobile deutlich umständlicher und verwirrender. Zudem bedeutet die Nutzung dieser FW-Version, dass auf die hier aufgelisteten Bugfixes verzichtet werden muss: https://teamwork.gigaset.com/gigawiki/pages/viewpage.action?pageId=372408431

Mir ist schleierhaft, was sich die Gigaset-Entwickler dabei gedacht haben, eine höchstens mittelmäßige Firmware durch eine zu ersetzen, die - bezogen auf Bluetooth - einfach miserabel ist. Mit der lässt sich link2mobile faktisch nicht nutzen.
 

Statistik des Forums

Themen
241,040
Beiträge
2,156,500
Mitglieder
365,292
Neuestes Mitglied
Heee
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.