.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Gigaset SX541 mit Analog- und VoIP-Telefon möglich?

Dieses Thema im Forum "Gigaset" wurde erstellt von GrandBaer, 14 März 2005.

  1. GrandBaer

    GrandBaer Neuer User

    Registriert seit:
    14 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    8) 8) 8)

    Hallo Allerseits,

    weiß jemand ob das geht: Ein Analogtelefon am Gigaset für Freenet IPhone anschließen und daneben ein VoIP-Telefon an einem LAN-Anschluß des Gigaset für Telefonate über Sipgate bereithalten?

    Wo finde ich ggf. die erforderlichen Einstellungen?

    Vielen Dank!

    GrandBaer


    8) 8) 8)
     
  2. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi GrandBaer,

    hab zwar bislang nur mit Softphones und gewandelten Analogtelephonen gearbeitet, wüßte aber nicht, was dagegen sprechen sollte.
    Das VoIP-Telephon benötigt eine IP, die Du statisch innerhalb Deines Netzwerks vergibst (exclude diese dann aus dem DHCP-Server, wenn der das hergibt). Der zweite ausschlaggebende Punkt ist, daß Du es ermöglichst, daß die für Sipgate einschlägigen Ports an dieses Gerät weitergeleitet werden. Das wird generell gesprochen über PAT (port address translation) oder auch port forwarding erledigt. Um port forwarding mit dem Gigaset zu ermöglichen, mußt Du einen/mehrere virtuelle Server (findest Du unter Erweiterte Einstellungen - NAT - Virtuelle Server) mit den richtigen Ports konfigurieren. Diese sind laut sipgate:
    Port: 5060 / UDP (SIP-Signalisierung)
    Port: 5004 / UDP (RTP, Sprache)
    Port: 10000 UDP (STUN)
    Soviel zur Theorie, Praxis mußt Du testen (hab kein VoIP-Telephon).
    Poste hier noch mal, ob's funzt - würd mich auch interessieren!

    Rob
     
  3. GrandBaer

    GrandBaer Neuer User

    Registriert seit:
    14 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für Deine Antwort!

    :roll: :roll: :roll:

    Vielen Dank für die Antwort Rob,

    die Seiten bei Sipgate habe ich mir angesehen.

    Weiß jemand, ob man eine einzelne IP-Adresse beim Gigaset excludieren kann? Im Gigaset-Handbuch habe ich nichts hierzu gefunden.

    Die Alternative hierzu wäre wohl allen Rechnern im Netzwerk (derzeit 4) statische IP's, ... zuzuweisen und die automatische Zuweisung (DCHP) abzustellen.

    Weiß jemand ob das für WLAN gnauso wie für LAN funktioniert? Was muß ich hierzu auf den Rechnern einstellen? Wenn`s nicht klappt, gibt's einen Weg zurück, denn die automatische Zuweisung ist ja dann abgeschaltet?

    Muß man dem Analogtelefon auch statische IP's, ... zuweisen?

    Vielen Dank,

    GranBaer

    :roll: :roll: :roll:
     
  4. Longli

    Longli Neuer User

    Registriert seit:
    25 Feb. 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Du kannst jedem Rechner, gleich ob LAN oder WLAN eine feste IP zuteilen (die du dann auf dem jeweiligen Rechner unter den Netzwerkeinstellungen festlegen musst - automatisch IP beziehen ausschalten).
    Allerdings hatte ich unter der FW 1 59 das Problem, dass ich nach dem abschalten des DHCP Server nicht mehr in das Internet kam (Verbindung von den Rechnern zum Router stand). Ich habe das dann so gelöst das ich im Menue des DHCP festgelegt habe das die IP "nie ausläuft". Seither klappt es (Erweitertes Setup/System Einstellungen/Lan/Ablaufzeit)

    Die Einstellungen auf den Rechnern sind je nach Betriebssystem unterschiedlich - in der Regel Netzwereinstellungen / TCP/IP Einstellungen / IP Adresse festlegen.
    Wenn du es rückgängig machen willst einfach nur wieder "Vom Server zugewiesen Adressen" festlegen.
     
  5. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi GrandBaer,

    mach einfach die range im DHCP-Server kleiner und assigne dann eine statische IP aus Deinem Netz, die nicht in der Range liegt
    Ich komme derzeit nicht remote auf das Gigaset, aber ich denke, daß Du die range sehr wohl festlegen kannst und er Dir nicht automatisch ne Netzmaske daraus macht.
    Wenn es geht, daß Du die range und die Netzmaske selbst festlegst (jeder vernünftige DHCP-Server kann das), dann funktioniert das wunderbar mit dem Festlegen der statischen IP.

    Beispiel:
    DeinNetz: 192.168.0.0/24 (= 255.255.255.0)
    Range: 192.168.0.10-192.168.0.50
    statische IPs: 192.168.0.51-192.168.0.254

    Rob
     
  6. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    DHCP funktioniert bei der FW 1.62 sowiso nicht mehr. Der SX sendet zwar DHCP Pakete, die Clients erkennen sie jedoch nicht, da der SX die erforderliche SessionID weglässt.

    Klaus
     
  7. gnitz

    gnitz Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beim SX541 kann man unter "erweitertes Setup/Lan" die "Start-IP-Adresse" und "End-IP-Adresse" einstellen.

    @karpe:
    bei mir funktioniert DHCP. Ich habe DHCP aktiviert und benutze zwei Laptops über WLAN und zwei Rechner per Kabel - aber keiner hat Probleme mit DHCP.
     
  8. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @karpe
    DHCP funktioniert bei mir auch mit 1.62.
    Bei DHCP sind 4 Pakete beteiligt (DHCPDISCOVER, DHCPOFFER, DHCREQUEST und DHCPACK - Port 68 -> 67/UDP). Was meinst Du mit Session-ID???

    Gruß,

    rob
     
  9. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Rob,
    Wenn man einen Packet Trace macht, kann man sehen, dass der Client einen DHCP Discover Request macht und der Server auuch ein DHCPOFFER abgibt, aber bei TCP/IP hat jeder Kommunikationsstream (jedenfalls wenn er als Broadcast bzw. Multicast gesendet wird) eine eigene sogen. Transaction ID, die vom Initiator (hier dem Client) generiert wird und bei der Antwort mit zurückgegeben werden muß damit der Client auch weiß dass das Paket für ihn ist (DHCP wird an 255.255.255.255, also Broadcast gesendet).
    Diese Transaction ID ist in den DHCP Offers der Firmware 1.62 nicht mehr enthalten. Die alte (1.56.6) Firmware hat sie korrekt gesandt.

    Klaus
     
  10. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Wie lange hast du die neue Firmware schon laufen, soll heissen, ist die DHCP lease time bereits abgelaufen? Solange die noch gilt geht alles scheinbar bestens. War bei mir auch so, der PC mainer Frau ging noch ein paar Tage, bis sie dann kam und nicht mehr ins Netz kam - das DHCP Problem hatte ich schon fast wieder vergessen.

    Klaus
     
  11. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    O.K. - transaction ID ist klar, mit session ID konnte ich nichts anfangen.
    Die Pakete, die vom Gigaset kommen, hab ich mir noch nicht angeschaut, weil bei mir auch alles funktioniert hat. Aber Du hast Recht: Den Lease für mein Laptop habe ich vor einiger Zeit bekommen und auch nicht nach der Leasetime gesehen. Dies war noch vor dem Update auf 1.62.
    Ich trace das heute abend mal mit und werd schauen, was bei mir dabei rauskommt. Werd den Lease auch releasen und danach schauen, was passiert.

    Gruß,

    rob
     
  12. GrandBaer

    GrandBaer Neuer User

    Registriert seit:
    14 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es funktioniert!

    :idea: :idea: :idea:

    Hi Allerseits,

    das Telefon (Budget Tone 101) ist heute angekommen. Nach Installation an der LAN-Buchse des SX541 und Einrichtung (Sipgate) funktioniert alles.

    Wir können auch parallel telefonieren: Analogtelefon am SX541 Analog Port 1 über Freenet und Budget Tone 1001 am LAN Anschluß des SX541 über Sipgate.

    [glow=red:0b47b76b38]Aber:[/glow:0b47b76b38]

    Sowohl die beiliegende Installationsanleitung wie auch die persönliche Instalationsanleitung von Sipgate raten dazu, die automatische Zuweisung DCHP zu aktivieren. Und so läuft's jetzt auch gut.

    Gibt es Gründe für eine Umstellung auf statische IP's wie von Euch empfohlen?

    Danke und viele Grüße aus dem Allgäu,

    GrandBaer


    :wink: :wink: :wink:
     
  13. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi GrandBaer,

    und bzgl. PortForwarding hast Du gar nichts eingestellt?

    Rob
     
  14. GrandBaer

    GrandBaer Neuer User

    Registriert seit:
    14 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    PortForwarding?

    8) 8) 8)


    Hi Rob,

    was ist das bzw. wo kann ich das nachschaun?

    Grüße,

    GrandBaer


    :shock: :shock: :shock:
     
  15. GrandBaer

    GrandBaer Neuer User

    Registriert seit:
    14 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Portforwarding!

    Sorry Rob,

    hab's oben gefunden.

    Am SX541 habe ich nichts weiter eingestellt (NAT/Virtuelle Server und so).

    Am BT-101 habe ich die Ports original nach Sipgate-Vorgabe konfiguriert:

    local SIP port 5060
    local RTP port 5004
    Use random port: "NO"
    NAT Traversal "YES, STUN SERVER IS stun.sipgate.net:10000"

    Noch gab's keine Probleme, Hoffentlich bleibt's so :)

    Aber dennoch die Frage:

    Ich hab mir die Beschreibung des SX541 mal angeschaut. Würde ich Postforwarding einrichten wollen, so müsste ich die IP-Adresse und 5060 bzw. 5061 (SIP-Port) bei LAN-Port eingeben. Ebenso verfahre ich mit 5004 bzw. 5005 (RTP-Port). Richtig so ?

    Aber was wird bei "öffentlicher Port" eingetragen?

    Viele Grüße aus dem Allgäu,

    GrandBaer
     
  16. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi GrandBaer,

    beim öffentlichen Port steht derselbe Port wie der, den Du forwarden willst (Du machst eine 1:1-Übersetzung).
    Ich finde das ziemlich interessant, daß es bei Dir ohne jegliche Einstellung funktioniert. Eigtl. bin ich die ganze Zeit davon ausgegangen (und in den meisten Beiträgen wirst Du das auch lesen können), daß Du Port-Forwarding benötigst. Ohne jegliche Hilfsmittel wäre dem auch definitiv so, weil Du sonst keine Möglichkeit hättest, in ein privates Netz zu telephonieren.
    Ich hab vorgestern mal eher zufällig das Portforwarding abgestellt und dennoch mit einem Softphone telephonieren können (das aber auf alle Fälle einen STUN-Server verwendet, was Du ja auch tust). Ich denke, daß es unter bestimmten Voraussetzungen (z.B. Full Cone Firewall, STUN-Server) möglich ist, ganz auf das Port-Forwarding zu verzichten.
    Und bei Dir tun beide Geräte ohne weiteres? Dann würd ich das durchaus ohne Portforwarding laufen lassen (schon allein der Neugierde halber). Meld Dich doch dann noch mal!

    Rob
     
  17. GrandBaer

    GrandBaer Neuer User

    Registriert seit:
    14 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wohl doch Postforwarding!

    :D :D :D


    Hi Allerseits,

    Wenn's dem Esel zu wohl wird!

    Nachdem's gestern so gut geklappt hat mit dem Anrufen und Angerufen werden, hab ich heute mal noch ein bischen weiter rumgespielt und habe in einem Anfall von Übermut auf einem Rechner X-Lite installiert und versucht über eine zweite Sipgate-Nummer zu telefonieren - ohne Postforwarding.

    Das Ergebnis: Nach außen telefonieren ging gut - nur angerufen werden klappte nicht.

    Darauf hin habe ich die Software wieder gelöscht, konnte aber auf dem BT 101 trotzdem nicht angerufen werden - genau gesagt: Es hat geklingelt, war aber nach dem Abnehmen kein Gespräch möglich.

    Also habe ich das SX541 und das BT 101 auf die Werkseinstellung zurückgesetzt und neu eingerichtet. Trotzdem konnte ich nicht angerufen werden. Selber anrufen hat aber geklappt.

    Schließlich IP's festgelegt und Postforwarding eingerichtet, zunächst auf 5060 bzw. 5004. Ergebnis: SX541 findet das Analogtelefon nicht mehr. Angerufen werden auf dem BT 101 ging auch nicht, selber telefonieren schon. Also braucht das SX541 wohl die 5060 und 5004 für's Analoge.

    Dann umgestellt auf 5061 und 5005 und jetzt klappt's - mit beiden!!

    Mal schaun wie's weitergeht.

    Viele Grüße aus dem Allgäu,

    GrandBaer


    :D :D :D
     
  18. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Grandbär,

    da kommt ja einiges zusammen ;-) - versuch mich mal an ner Erklärung:
    - daß das SX541 "das Analogtelefon nicht mehr" findet liegt daran (eigtl. sollte er es nicht mehr registrieren können - ist das passiert?), daß Du einen Port forwarden willst, den das Gigaset selbst benötigt. Er versucht dann den Port zu binden (zu öffnen) - in dem Fall wohl für das analoge Telephon - und kann das nicht, weil der Port bereits geöffnet ist (typischer Socket-Error). Besser wäre es hier, wenn das Gigaset eine Fehlermeldung ausspucken würde, was es aber leider nicht tut
    - daß das Telephonieren nach der Deinstallation von X-Lite nicht mehr ging, liegt vermutl. daran, daß das Gigaset mit seinen Sockets durcheinander kam. Wahrscheinlich hättest Du die beiden Geräte gar nicht mehr in den Werkszustand versetzen müssen - ein Reset des Gigasets hätte es auch getan.

    Was genau hast Du umgestellt auf 5061 und 5005 - sind das die Einstellungen auf dem BT 101 und das anschließende Port-Forwarding darauf?

    Rob
     
  19. GrandBaer

    GrandBaer Neuer User

    Registriert seit:
    14 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ging so:

    :arrow: :arrow: :arrow:


    Hallo Rob,

    zu den Fragen:

    "findet das Analogtelefon nicht mehr" soll konkret heißen, die Voip-Diode blinkt eine Zeit lang und bleibt dann aus.

    Resets: Ich habe alle Geräte bei der Suche mehrfach resetet - ohne Erfolg. Bei richtiger Einstellung wäre eine Rückstellung auf die Werkseinstellung möglicherweise aber nicht nötig gewesen.

    5061/5005: Genau! Zunächst am BT101 eingestellt, dann auf dem SX541 portforwarded.

    Zwischenzeitlich habe ich auch X-Lite nochmal installiert. Gleiches Spiel. 5062 und 5006 im X-Lite eingestellt & anschließend am SX541 die Ports weitergeleitet. Das funktioniert jetzt auch problemlos.

    Hoffentlich bleibt's so.

    Viele Grüße aus dem Allgäu,

    Grandbaer


    :) :) :)
     
  20. solaris

    solaris Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi,

    habe noch mal eine Frage dazu. Würde das VoIp-Telefon nicht auch an line 2 des SX 541 funktionieren (wenn Analog-Telefon an line 1 ist), oder ist der Anschluss an die Lan-Buchse zwingend? Oder anders gefragt, was ist der Unterschied?

    cu solaris