.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

GMX Anmeldung - Übernahme der Festnetznummer

Dieses Thema im Forum "GMX" wurde erstellt von TWELVE, 16 Jan. 2005.

  1. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi All,

    habe da mal ne Frage bezüglich GMX Netphone.Habe gerade mal spaßeshalber versucht, mich da anzumelden.Jetzt wollen die aber meine
    Festnetznummer wissen, die ich übernehmen will, wenn ich das richtig verstehe.Ich bin etwas verwirrt, weil ich habe ja zusätzlich noch ISDN mit eben dieser Festnetznummer.Was passiert dann mit dieser Nummer..? Wird die von GMX einkassiert..? Bin ich dann nicht mehr über Festnetz erreichbar unter dieser Nummer..? Konnte leider keine Informationen dazu bei GMX finden.

    Grüße

    TWELVE
     
  2. thorbenh

    thorbenh Neuer User

    Registriert seit:
    16 Dez. 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die nummer bleibt natürlich deins bzw. die der Telekom.

    Aber wenn du die registrierst, weiß GMX, wenn Du ein VoIP Anruf bekommst, dass es ein Telefon ist dass irgendwie im Internet hängt und vermittelt ankommende Gespräche nicht übers Amt sondern bleibt im Netz

    Ist absolut genial gelöst. Bei VoIP Anrufen wird sogar deine Festmetz Nummer übermittelt !!!!!!!!!!
     
  3. flooorian

    flooorian Neuer User

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das ist die nummer, die dann bei abgehenden gesprächen über voip angezeigt wird

    es bleibt weiterhin deine und du bist über diese auch weiterhin via telefon (und nicht via voip*) erreichbar

    wenn du die nummer angibts ruft ein gmxcomputer dich an und nennt dir einen code, mit dem du die telefonnummer im gmxwebinterface freischalten kannst

    *ausnahme: wenn ein gmx oder 1&1 kunde dich via voip anruft
     
  4. Joma65

    Joma65 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Jan. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Keine Angst...

    Es geht hier nur um eine Zuordnung der VoIP-Nummer zu einer Festnetznummer (hier ändert sich gar nichts). Wenn einer Deiner Bekannten (GMX oder 1&1-Kunde) Dich über Festnetz anruft ist dies Gespräch Kostenlos wenn Du dieses über Internet annimmst (dafür die Angabe der Festnetznummer).

    Gruß

    Joma65
     
  5. Joma65

    Joma65 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Jan. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da waren ja zwei schneller als ich...
     
  6. Kudde

    Kudde Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2004
    Beiträge:
    2,148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
    @hi joma65, seit wann kann ich ein festnetzgespräch übers internet kostenlos annehmen?

    @hi gooofi, seit wann können mich nur kunden von gmx oder 1&1 übers internet erreichen?

    kudde
     
  7. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Moin!

    Ist alles ein wenig mißverständlich formuliert. Aus meiner Sicht stellt sich das als Zusammenfassung so dar:[hr:51d2013dd9]
    1.) Mit der Rufnummernregistrierung ändert sich nichts am bestehenden Vertragsverhältnis mit Telekom und Konsorten. Damit wird nur die logische Verknüpfung GMX-User zu Rufnummer hergestellt. Mit einem Kontrollanruf durch GMX wird verifiziert, daß man tatsächlich Zugriff auf die angegebene Rufnummer hat. Es wird also keine eigentliche Überprüfung der Eigentumsverhältnisse oder so gemacht, sondern lediglich ein Anruf durchgeführt, bei dem eine Code-Nummer per Automat angesagt wird. Diese Code-Nummer braucht man dann zur Freischaltung dieser Rufnummer bei GMX.

    2.) Bei Anrufen aus dem Festnetz ändert sich gar nichts. Festnetz hat nichts mit VoIP zu tun.

    Die folgenden Punkte setzen alle voraus, daß man bei dem VoIP-Provider GMX registriert und aktuell angemeldet (online) ist (Softphone o.ä.)

    3.) Die registrierte Rufnummer wird bei einem Anruf per VoIP via GMX auf Festnetz als Anruferkennung übermittelt.

    4.) Anrufe per VoIP auf die eigene, bei GMX registrierte Festnetznummer werden nur dann komplett über VoIP (und damit kostenfrei) abgewickelt, wenn der Anrufende ebenfalls bei GMX registriert ist und den Anruf über den GMX-Proxy tätigt. Dieser erkennt dann automatisch, daß die anzurufende Rufnummer auch bei GMX registriert ist und versucht eine VoIP-Verbindung aufzubauen. Das gilt natürlich in beide Richtungen. Also:

    5.) Eigene Anrufe per VoIP via GMX auf Festnetznummern, die von GMX-Kunden als zugehörige Rufnummer registriert wurden, werden kostenfrei per VoIP abgewickelt, sofern der Angerufene aktuell beim GMX-Proxy angemeldet (online) ist. In allen anderen Fällen ist das eine kostenpflichtige Festnetzverbindung.

    6.) Info von @Kudde: Es sind auch VoIP-Anrufe von "fremden" VoIP-Netzen auf den GMX-Proxy möglich. URI lautet dann
    "sip:49<Vorwahl ohne führende 0><Ortsrufnummer>@sip-gmx.net"

    Bei allen aufgeführten Punkten kann "GMX" durch "1&1" ersetzt werden. Des weiteren können VoIP-Telefonate von 1&1 zu GMX und umgekehrt kostenfrei gemacht werden, da beide Firmen Töchter der gleichen Mutter sind und die gleiche Infrastruktur benutzen.

    -- Edit 20050121: Die Kostenlosigkeit der Telefonate zwischen 1&1 und GMX ist gerade Diskussionsthema hier im Forum und anscheinend doch nicht unbedingt gewährleistet...

    [hr:51d2013dd9]
    Kommentare und Korrekturen willkommen... :)
     
  8. Kudde

    Kudde Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2004
    Beiträge:
    2,148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
  9. flooorian

    flooorian Neuer User

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    kann ich als sipgate-kunde einen gmx-kunden am voip-anschluss erreichen, wenn ich ausschließlich die telefonnummer eingebe?

    edit » hast meine frage durch dein edit ja schon beantwortet. solange der anrufer nur die echte telefonnummer eingibt klingelt immernoch das festnetztelefon von twelve, es sei denn der anrufer telefoniert über gmx (1&1), dann klingelt das voip-phone. und das war meiner meinung nach twelves frage

    gruß gooofi :)
     
  10. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    @Kudde

    OK, danke für die Info. Das ist mir durchgegangen. Ich ändere es gleich ab. Aber so richtig logisch ist das alles nicht, habe ich den Eindruck...
    Eigentlich müsste man sich dafür echt mal eine Entscheidungs-Matrix zusammenschreiben. Kann sich ja kein Mensch mehr merken, was in welcher Konstellation nun möglich ist, oder auch nicht :roll:
     
  11. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Das möcht ich bezweifeln. Bei 1&1 weiss ich aus eigener Erfahrung dass es geht, bei GMX wurde bisher nichts gegenteiliges berichtet.


    jo
     
  12. Kudde

    Kudde Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2004
    Beiträge:
    2,148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
    rollo, es geht, siehe mein tread oben.



    kudde
     
  13. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, gut, es geht wohl nur darum, das GMX keine Nummernblöcke zur Verfügung hat, deshalb lassen sie die Festnetznummer des Kunden registrieren...:) Bezüglich der ganzen Möglichkeiten, wer wen wan wo anruft und bei wem es dann wie und wo und warum klingelt, das war noch ein
    wenig verwirrend, aber tut nichts zur Sache, weil ich denke, das muß man selber ausprobieren, vorher begreift man das sowieso nicht :D
    Habe derzeit freenet,sipgate und web.de registriert, und das ist schon schwer genug zu verstehen und zu managen..;-) Habe mir schon extra ein
    Tarif-Chart gebastelt, um es mir und meinem Frauchen etwas
    einfacher zu machen, sich in diesem Tarif-Dschungel zurechtzufinden..*gg*

    Da fällt mir gerade noch was off-topic ein:

    Habe neulich mal in einem RZ mit einem Cisco IP Phone telefoniert.Ich kann nur sagen, die Qualität war einfach nur geil.Gefällt mir gut das Phone,
    sieht gut aus und funktioniert gut.


    Grüße

    TWELVE
     
  14. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    @TWELVE

    Ein wesentlicher Punkt (für mich) ist bei GMX noch, daß Du nicht über diese Festnetznummer per VoIP erreichbar bist. Also nicht wie bei Sipgate, daß jeder Anruf auf der Sipgate-Festnetznummer (also auch von anderen Festnetzteilnehmern) Dich überall erreicht, wo Du Dein Softphone laufen hast... Bei GMX geht das dann nur bei Anrufen per VoIP.

    OT:
    Die Cisco-Telefone sind rein technisch/mechanisch auch von hervoragender Qualität. Sind die einzigen, mir bekannten Telefone, bei denen man mit der Freisprecheinrichtung wirklich vollduplex und frei sprechen kann. Auch aus einem Abstand von ca. 2m ohne Probleme. Haben aber von der Software her bei weitem nicht die Features von einem Snom, soweit ich das durch Lesen hier im Forum beurteilen kann (habe selbst noch kein Snom).

    Das Hauptproblem ist halt die etwas gewöhnungsbedürftige Dokumentation und die Schwierigkeiten mit der SIP-Lizenz. Aber das Thema gehört dann wieder in die Cisco-Abteilung :)
     
  15. schuelsche

    schuelsche Neuer User

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also verstehe ich das dann so richtig:
    Wählt ein Festnetzteilnehmer meine Festnetzrufnummer, die ich ja bei GMX angeben muss, dann landet er immer auf meinem Festnetztelefon, nie auf meinem PC. Ein Festnetzteilnehmer kann mich also nie auf dem PC erreichen.

    Wählt ein VoIP-Teilnehmer meine Festnetzrufnummer, die ich bei GMX angegeben habe, dann wird das Gespräch erst versucht, über VoIP zu vermitteln und anschliessend dann ins Festnetz auf mein Telefon geleitet, wenn ich per VoIP nicht erreichbar bin.

    Grüsse
    schuelsche
     
  16. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Moin!

    @schuelsche
    Nicht ganz... Das klappt auch bei VoIP-Teilnehmern nicht ohne weiteres einfach mit der Festnetznummer. Man muß schon wissen, daß diese Festnetznummer bei GMX registriert ist und dann, wie in meinem Beitrag weiter oben unter Punkt 6 beschrieben, eine entsprechende URI zusammenbasteln, da GMX keinen ENUM-Eintrag macht (wohl auch nicht machen kann/darf, da die Rufnummer ja nicht in ihr Eigentum übergeht).

    Automatisch klappt es nur bei Anrufern, die selbst abgehend über GMX oder 1&1 telefonieren.

    Aber das mit den Festnetzanrufen ist schon korrekt so.

    Übrigens: Aktuell wird hier im Forum gerade darüber diskutiert, ob man tatsächlich zwischen GMX und 1&1 kostenlos telefonieren kann. Da scheint es Probleme zu geben...