.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

GMX Codecs

Dieses Thema im Forum "GMX" wurde erstellt von lutze, 9 Feb. 2005.

  1. lutze

    lutze Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    weiss jemand welche Codecs GMX unterstützt?

    Ein Bekannter von mir hat nur einen ISDN Zugang und benötigt dazu einen Codec der wenig Bandbreite verbraucht.

    Wo finde ich dazu nähere Info gegebenfalls wären vergleichbare Provider auch sehr interessant.

    Gruß Lutze
     
  2. nemesis001

    nemesis001 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dresden
    Der Codecs G726-32 geht bei ISDN problemlos. Du brauchst aber ein Programm, wo du den Codecs auswählen kannst. z.b x-lite / x-pro
     
  3. lutze

    lutze Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja Danke!

    Wo hast du denn die GMX Infos gefunden?

    Mein Bekannter wird höchst wahrscheinlich ein Adapter nehmen, weil der möchte sich das nicht antun über dem PC zu telefonieren ;-)

    Gruß Lutze
     
  4. jakarta

    jakarta Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aufgepasst, ob GMX nicht wie Sipgate den Codec vorbestimmt. Bei Sipgate wird der Codec automatisch gewechselt sobald Codec 711 zur Verfuegung steht. unabhängig von der Leiungsqualität. Ich weiß nicht wie GMX es handhabt.
     
  5. nemesis001

    nemesis001 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dresden
    Ich habe die fritz Box Fon und die Standardcodecs der box geändert. Seit dem nimmt die box immer den G726-32 Codecs.
    @lutze Der Codecs muss bei dem Adapter einstellbar sein. Welchen Adapter möchtest du denn nehmen. Ich kenne bisher keinen für ISDN. Würde mich aber mal interessieren.
     
  6. lutze

    lutze Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde den Sipura Adapter nehmen.

    Wenn ich jetzt lese das bei sipgate automatisch der Codec je nach Bandbreite wechselt, was ist denn wenn dann der Codec im Adapter nicht vorhanden ist? Zum Beispiel wird der iLBC nicht von jedem Adapter unterstützt. Sei denn mit neuerer Firmware ist der dazu gekommen.
     
  7. nemesis001

    nemesis001 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dresden
    Dann kannst du nicht telefonieren. Ich habe mir gerade mein logfile der Fritz box angeschaut und wenn ich über GMX telefoniere nimmt er den G726-32 Codecs. Sipsnip zum Beispiel unterstüzt diesen Codecs laut meinem logfile nicht, da verwendet er dann den G711 Codecs. Der würde bei ISDN nur mit Kanalbündelung gehen.
     
  8. MrVenus

    MrVenus Mitglied

    Registriert seit:
    19 Sep. 2004
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    laut GMX Support:

    folgende Standards unterstützen wir

    G.711a bzw. G.711u (64 kbps / 87,2 kbps)

    G722 (48,56,64 kbps / ? )

    G.723.1 ( 5,4 kbps / 20,8 kbps)

    G.723.1 ( 6,3 kbps / 21,9 kbps)

    G.726 (16 kbps / ? )

    G.726 (24 kbps / 47,2 kbps)

    G.726 (32 kbps / 55,2 kbps)

    G.726 (40 kbps / ? )

    G.728 (16 kbps / 31,5 kpbs)

    G.729 ( 8 kbps / 31,2 kpbs)
     
  9. lutze

    lutze Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das dachte ich mir schon so wenn der Codec nicht vorhanden ist, das man nicht telefonieren kann ;-)

    Aber jetzt mal eine andere Frage, was bedeutet denn nun genau G.723.1 ( 5,4 kbps / 20,8 kbps) ? Ich meine wieso stehen hier zwei Bandbreiten? Ist damit der upload / download Wert gemeint?

    Gruß Lutze
     
  10. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    das erste ist der netto Wert des reinen Audiosignals je verwendetem Codec, der zweite Wert ist dann zusaetzlich mit den Header-Informationen die noetig sind um den Quark uebers Internet zu verschicken. Also entscheident fuer den Traffic ist nur der zweite Wert, der erste Wert hilft halt so ein bischen die Kompression zu erkennen und die Codec dahingehend zu vergleichen. Und da ist ist dann natuerlich ratsam die Netto-Bitrate zu nehmen, um die Audiocodecs zu vergleichen, denn "die Menge" zusaetzlicher Informationen sind, wie man ja sieht, unterschiedlich
    Das ganze gilt immer je Audio-Kanal, also dementsprechend immer mal 2 nehmen. Manche Geraete, wie seit kurzen auch die Firmware der Fritzbox haben Optionen wie eine Sprechpausenerkennung, dass also kein Signal, bzw ein arg reduziertes Pausensignal (elektronisch erzeugtes Rauschen, weil sichs "auf der anderen Seite" einfach besser anhoert, als wenn da so voellig tot ist) uebertragen wird wenn man nicht spricht, was den Datenstrom natuerlich auch veringert. Laut AVM soll es 40% (oder zumindest "bis zu" 40%) einsparen
     
  11. nemesis001

    nemesis001 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dresden
    Die erste zahl ist die Nettoübertragungsrate, d.h. die Datenrate mit der die reine Sprachübertragung pro Sekunde stattfindet. Die zweite Zahl ist die Bruttodatenrate. Dies ist die tatsächlich übertragene Datenmenge pro Sekunde. Darin sind nebst der Sprache noch einige wichtige Packetinformationen (IP-Header, UDP-Header, usw) enthalten.

    edit: da war schon jemand schneller :(
     
  12. jakarta

    jakarta Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann wird versucht einen gemeinsamen Codec zu finden. Im Falle von Sipgate ist LEIDER das Problem, das Sipgate grundsaetzlich versucht mit Codec 711 eine Verbindung aufzubauen. Mein Draytek kann das und baut deshalb die Verbindung mit 711 auf, obwohl mein Netzwerk nur 64kb/s hat 8und es dshalb nicht geht. Ich kann den Codec 711 nicht sperren.

    Für mich wäre interessant, versucht GMX ebenfalls den Codec zu wechseln?

    Jörg
     
  13. nemesis001

    nemesis001 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dresden
    Bei mir versucht GMX das nicht. In meiner Codecsliste der Fritz Box steht G726-32 an erster Stelle und G711 an vorletzter. Wenn GMX versuchen würde den Codecs z uwechseln könnte GMX das, da der Codecs ja verfügbar ist. Es wird aber immer G726-32 verwendet.
     
  14. jakarta

    jakarta Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, aber wie ich jetzt festelle ist GMX ja leider nur ein halbes VoIP. Man kann ja nur raustelefonieren. Das konnte ich mit Nikotel bereits ebenfalls ohne Codec Zwang. Fuer mich ist es jedoch auch interessant angerufen werden zu koennen, da ich nicht gerade immer zu Hause verweile und so unter der gleichen Nummer guenstig erreichbar bleibe.

    Aber GMX ist jedoch preislich sehr interessant andere anzurufen.

    Joerg
     
  15. nemesis001

    nemesis001 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dresden
    Du könntest dir ja noch einen Account bei Sipgate anlegen. Dort bekommst du kostenlos eine Festnetznummer aus deinem Vorwahlbereich. Diese Nummer kannst du dann aus jedem Netz anrufen. Wie Sipgate allerdings mit den Codecs umgeht kann ich dir nicht genau sagen. Müsste ich ausprobieren. Nutz Sipgate auch nur um angerufen zu werden.
     
  16. jakarta

    jakarta Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sipgate zwingt immer (eingehend und ausgehend) G.711 auf. In soweit fuer mich nicht moeglich und fuer andere Leute mit Volumenstarifen nicht empfehlenswert.

    Joerg
     
  17. nemesis001

    nemesis001 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dresden
    Gut, das stimmt natürlich. Hatte ich noch nicht ausprobiert. Werd, wenn ich nachher zu Hause bin, mal probieren über Sipgate zu telefonieren, wenn ich nur den G726-32 Codecs und keinen anderen zulasse.
     
  18. nemesis001

    nemesis001 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dresden
    So, habs jetzt probiert. Hab über meinen Sipgate Account meinen web.de Account angerufen und es wurde der G726-32 Codecs verwendet. So wie es sein soll. Der Codecs steht in meiner Prioritätsliste an erster Stelle. Scheint also problemlos möglich zu sein.
     
  19. lutze

    lutze Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann mir noch jemand sagen was [glow=red:1f9204e52d]u[/glow:1f9204e52d] und [glow=red:1f9204e52d]a[/glow:1f9204e52d] hinter der Codec Bezeichnung bedeutet? Zum Beispiel: G.711a oder G.711u
     
  20. J

    J Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2005
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hast du den 711er am Ende deiner Liste, oder für diesen Versuch ausgeschlossen?
    Würde mich interessieren weil ich bei Sipgate öfter Gesprächsabbruche hab, bei mir ist die Reihenfolge: G723_G726-24_G726-32_PCMA_PCMU.
    Ist diese Kombination vielleicht ungünstig für Sipgate?
    Mit GMX und 1und1 läuf diese Codecreihenfolge übrigends prima.
    Ich kann leider nicht überprüfen welcher Codec letztendlich genommen wird aber eine Stunde zum Festnetz verbraucht ca. 42 MB. Gespräche von 1und1 zu 1und1 haben eine super Qualität, 1und1 zu O2 Mobil ebenfalls, ins Festnetz von Gut bis Schlecht.
    Hardware ist Fritzbox Fon und Gigaset 200.