.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

GMX: Innerhalb der 4 Festnetznummern Gespräch nicht umsonst?

Dieses Thema im Forum "GMX" wurde erstellt von kino, 19 Okt. 2005.

  1. kino

    kino Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe, ohne Flat-Tarif, vier Festnetznummern freigeschalten.

    Wenn ich nun von freigeschalter Nr.1 im Ort A zu freigeschalteter Nr.2 im Ort B telefoniere, müsste ja eigentlich das Gespräch kostenfrei sein.

    Es geht auch über VOIP raus, landet jedoch im Ort B nicht im Grandstream-Adapter, sondern am Festnetzanschluss, folgich ist es nicht kostenfrei.

    Wenn ich den gleichen Anruf z.B. über meinen Web-de Account führe, landet das Gespräch im Grandstream-Adapter und ist folglich kostenfrei.

    Hat das Problem sonst noch jemand, oder liegt es an mir?

    Lso noch mal: Innerhalb eines GMX-Accounts von freigschalteter Nr. 1 zu freigeschalteter Nr. 2 nicht kostenlos.

    kino
     
  2. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    Wie definierst Du freigeschaltet? Hast Du eine FN-Nummer auf GMX "gemapped"?

    Konfig so?:
    - OrtA -> FN mit 012398765 -> diese Nummer in GMX eingetragen
    - OrtB -> FN mit 098712345 -> diese Nummer in GMX eingetragen

    Dann ist es logisch, dass die Anrufe beim Festnetz rauskommen und berechnet werden, denn FN hat vorrang - die Nummer wird ja nur einmal, in diesem Fall ans Festnetz vergeben. Wenn es kostenlos sein soll, müßtest Du sie
    - per IP-call anrufen oder
    - ENUM registrieren und beim Anruf einen ENUM-Check machen

    Web.de macht wahrscheinlich sowas ähnliches wie ENUM, was eigentlich hier falsch wäre.

    Aber vielleicht verstehe ich auch die Konfiguration nicht.
     
  3. kino

    kino Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    versteh ich nicht, "Festnetz hat Vorrang".

    Vor allem dann nicht, wenn es ja umsonst geht, wenn ich bei den Wahlregeln web.de zum ANwählen verwende. Und wenn ich gmx bei den Wahlregeln verwende eben nicht, ist do unlogisch, oder?
     
  4. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ja, ich glaube du verstehst es nicht ganz.
    Anrufe zwischen GMXlern sind immer kostenlos, solange beide Partner online sind. Das Problem hier ist, dass GMX es ignoriert, dass der Angerufene ein GMXler (in diesem Fall ja der gleiche Nummerninhaber) ist und das Gespräch einfach in das Festnetz routet.

    Eine Erklärung hierfür habe ich aber leider nicht.
     
  5. jakarta

    jakarta Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe das Problem heute auch. Nutze diese Möglichkeit seit Monaten für mehrere Gespräche täglich, aber heute klappt es zum ersten Mal nicht. Vermutlich hat GMX eine temporäre Störung. Werde es morgen oder übermorgen nochmals probieren.
     
  6. goofi

    goofi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Du kannst eine SIP-Verbindung erzwingen, indem Du 0123456789@sip.gmx.net wählst. Dies kannst Du mit der FBF, indem Du diese RN als Kurzwahl einträgst.
     
  7. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Mir ist gerade eingefallen, dass GMX ja einen neuen (zusätzlichen) Registrar eingeführt hat.

    Stellt mal den Registrar auf sip.gmx.net! (Vorher: sip-gmx.net!)

    Vielleicht klappts ja dann wieder!?
     
  8. goofi

    goofi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @RudatNet
    Ich habe zwar zur Kenntnis genommen, dass GMX auf sip.gmx.net umgestellt hat, aber ich habe aus Trägheit die alten Registrars noch nicht umbenannt und sie funktionieren noch.
     
  9. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Das wissen wir!
    Trotzdem funktioniert der "alte" Registrar nur noch eingeschränkt!
    Habe das an anderer Stelle schonmal erwähnt.

    Also könnte evtl. das hier genannte Problem auch damit zusammenhängen!
    Ich habe den neuen Registrar überall in der Familie eingetragen.
    Und immer sind die internen Gespräche auch wirklich intern!
     
  10. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wenn ich an einer Fritz Box als Anbieter "GMX" wähle, so muß ich den Registrar gar nicht mehr angeben. Wechsele ich dann auf "anderer Anbieter", so steht als Registrar nur gmx.de da und bei der neuen Fritz 5012 steht bei stun gmx.net. Weiß jemand, ob GMX bei dieser Konstellation die Einstellungen automatisch anpaßt?
     
  11. jakarta

    jakarta Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nach der Umstellung auf sip.gmx.net funktioniert es bei mir auch wieder tatellos.

    Wäre nett wenn GMX seine Kunden per eMail informiert ;-)
     
  12. Telebroker

    Telebroker Neuer User

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hat schon jemand ausprobiert, ob man die GMX Phone_flat auch teilen kann?

    Mein Plan wäre, an Ort A und an Ort B jeweils eine FBF aufzustellen, die dann verschiedene (max. 4) Nummern registrieren, die sich nicht überschneiden. Damit könnten zwei Haushalte (z.B. Eltern + Kinder) über eine Flatrate telefonieren. Nachdem, was ich hier lese müsste das doch klappen, oder?
     
  13. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Danke für dein Feedback! :)
     
  14. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wo soll da der Zusammenhang bestehen? Ich mein ich denke ja schon um viele Ecken... aber das musst du mir ja doch erklären.
     
  15. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Bei mir wählen sich 2 Fritz Boxen unabhängig voneinander ein, somit bekommt jede eine eigene öffentliche IP. Die Fon Flat ist auf beide Boxen verteilt, bisher hatte GMX noch nichts dagegen. Ich glaube kaum das GMX nachvollziehen kann, daß sich beide Boxen über denselben DSL-Anschluß einwählen.
     
  16. Telebroker

    Telebroker Neuer User

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Daran anschließen würde sich die Frage, wieviele Verbindungen man mit einem GMX Account gleichzeitig aufbauen kann - betrifft auch die Nichtflatrate-Nutzer, aufgrund der Nummern wäre ja u.U. 8 eine Limitierung - sofern man sich mit der gleichen Nummer nur einfach einloggen kann.
     
  17. abergdolt

    abergdolt Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2005
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Oder eben gleich mit ENUM.
    Die Fritz!Boxen machen zwar ach ein fallback aufs Festnetz, aber wirklich nur, wenn der andere nicht über IP erreichbar ist. Die Statuserkennung von GMX (mglw. auch 1&1, da gleiche Technik) ist ziemlich unzuverlässig. Hierzu gibt es leider etliche Berichte, und auch ich selbst hatte eine nennenswerte Anzahl berechneter Telefonate zu Nummern, die definitiv online waren.

    Seit ENUM kein einziges mehr.
     
  18. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Man kann über eine registrierte GMX-Rufnummer schon mal mindestens zwei Gespräche gleichzeitig führen. Weitere Tests habe ich noch nicht gemacht.