.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

GMX mit NetPhone über BIPAC 7500G

Dieses Thema im Forum "GMX" wurde erstellt von Feuj, 16 Jan. 2005.

  1. Feuj

    Feuj Neuer User

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bin jetzt am verzweifeln habe alle Ports im Firewall unter Paketfilter wie in
    http://www.switchtel.de/tiki-index.php?page=GMX+NetPhone&bl beschrieben
    geöffnet, außerdem unter virtuellem Server Portforwarding eingerichtet - ich bekomme einfach keine Verbindung hin. Sobald ich den Firewall ausschalte ist alles Bestens. Auch mit SIPPS keine Chance.
    Habe 3478-3479, 5070-5079, 5060 und 30000-30019 auf gemacht. UPnP ausgeschaltet - keine Chance. Weiß jemand Rat???
     
  2. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Hallo und willkommen im Forum!

    Ein paar mehr Details wären schon nicht schlecht :)

    Welche Firewall? Auf deinem PC oder auf dem Router (Ich vermute mal, BIPAC 7500G ist ein Solcher, mir sagt die Bezeichnung nichts)? Wie ist überhaupt deine Infrastruktur?

    Und was heißt, Du bekommst keine Verbindung hin? Kannst Du dich registrieren? Klingelt es beim Angerufenen? Oder ist nur die Sprachübertragung nicht in Ordnung? Was ist mit ankommenden Anrufen?

    Input, please... :wink:
     
  3. Feuj

    Feuj Neuer User

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Ralf,

    also Firewall ist im Router eingebaut, der Router ist von Billion (war in ´nem Bundle von STRATO mit dabei), NAT eingeschaltet, DHCP ausgeschaltet - feste Adresse. Hänge direkt mit Kabel am Router, meine Kinder mit WLAN.
    NetPhone sagte mir am Anfang, das STUN nicht geht, wenn ich dann alle Ports aufmache sagt mir NetPhone, daß die Portweiterleitung nicht funktioniert.
    Habe dann im Router unter virtuellem Server (Portforwarding) die entprechenden Ports alle weitergeleitet - nix besser. Es kommt also nicht mal zur Registrierung. Der Firewall auf dem PC ist schon so eingestellt, daß sowohl NetPhone als auch SIPPS geht. Da ich jetzt auf Arbeit bin schau ich heute Abend nochmal genau hin.

    PS: Von Arbeit gehts mit NetPhone erstmal gut, SIPPS hab ich irgendwas noch nicht richtig konfiguriert...
     
  4. Feuj

    Feuj Neuer User

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also - hab jetzt nochmal nur mit NetPhone von GMX probiert.
    Port 3478-3479, 5060, 5070-5079 und30000-30019 sowohl im Paketfilter des Firewalls freigeschaltet als auch im Virtuellen Server (Port Forwarding) auf die Adresse 192.168.1.0 (Router läuft auf 192.168.1.254) geschaltet - Fehlermeldung: "Initialisierung fehlgeschlagen PORT-Weiterleitung ungeeignet".
    Wenn ich mir den LOG anschaue kommen von Außen Anfragen an Port 445 und 135???
     
  5. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Hallo, @Feuj!

    Zur Port-Weiterleitung: Wenn Du die Standard-Netzmaske für die Subnetz-Familie 192.168.x.x benutzt (und davon gehe ich jetzt mal aus) ist die IP-Adresse 192.168.1.0 die Adresse für ein ganzes Subnetz (die 0 am Ende) und nicht für ein einzelnes Gerät (wie der Router mit 192.168.1.254).
    In der Standard-Netzwerkeinstellung sind die 0 und die 255 im letzten Byte (letzte Zifferngruppe) der IP-Adresse reserviert für besondere Anwendung.
    Du musst die Protweiterleitung schon auf die IP-Adresse Deines PCs machen. Die kannst Du in den Eigenschaften der Netzwerkverbindung finden.

    Die Ports 445 und 135-139 haben meines Wissens mit Microsoft-Protokollen zu tun und sind hier uninteressant. Sollte man rein- und rausgehend keinesfalls durchlassen.
     
  6. Feuj

    Feuj Neuer User

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo @Ralf!

    is mir schon klar mit der 0. Hab auch zuerst direkt an die 192.168.1.10 weitergeleitet ( ist mein PC). Keine Chance... Oder ich zu doof. Deshalb mein Versuch mit der 0 um alle anzusprechen. Hau das Ding bald an die Wand. Man kann zwar alles mögliche einstellen aber so unübersichtlich.
    Hab mir gestern abend Skype eingerichtet - kann ich Dich darüber irgendwie direkt erreichen (nur wenns nicht nervt). Danke.
     
  7. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Moin!

    Prinzipiell schon, nur schmiert dann mein Rechner mit 'nem Blue-Screen ab. Eine DLL vom Norton Antivirus macht seit ein paar Wochen Probleme, wenn ich per Skype SIPPS telefonieren will. Bei SIPPS reicht's schon, wenn ich es nur starte. Habe im Moment aber nicht die Muße, um mich drum zu kümmern.

    Irgendein Weg läßt sich schon finden... Ggfs per Festnetz. Kannst mir ja mal Deine Telefonnummer per PN schicken. Ich melde mich dann, wenn ich Zeit habe.

    Aber zum Problem der Portweiterleitung: Es gibt Webseiten, die das zum Spezialthema haben. Auf Anhieb fällt mir diese ein. Dein Routermodell ist da zwar nicht zu finden, aber andere Modelle von Billion. Vielleicht kann man da Anregungen draus ziehen.
     
  8. Feuj

    Feuj Neuer User

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo @Ralf,

    habe das "SCH...DING" endlich zum Laufen bekommen. Billion hat mir ´ne neue Betasoftware geschickt, ist zwar teilweise noch holprig, 1/3 mehr Einstellmöglichkeiten (und damit noch unübersichtlicher/"professioneller"), habe das Ding auf Werkseinstellungen zurück gesetzt, im Firewall die Ports 3478-3479, 5060, 5070-5079 und 30000-30019 in beide Richtungen geöffnet und im virtuellen Server die Ports für meine IP weitergeleitet - siehe da, NetPhone meldete sich endlich an und es ging auch mit dem Telefonieren.
    Wills irgendwann auch auch für SIPPS probieren - müßten doch die gleichen Einstellungen sein, oder? (Sonst gib mir mal bitte noch ´n Tip...)
    Da ich in der gleichen Branche wie Du arbeite war die Woche etwas aufreibend - mann muß ja sehen, daß die Kunden einem wohlgesonnen bleiben.
    Danke erst mal, würde trotzdem gern nochmal das Angebot der PN an Dich nutzen.

    Ahoi erst mal und schöne WE

    Feuj
     
  9. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Hallo, @Feuj!

    Die Standardports für SIPPS sind 5060, 5062 (für den Anrufbeantworter), 30000-30005 (alle UDP). Das ist in SIPPS auf der Registerkarte für die Netzwerk/Experten-Einstellungen zu finden.

    Zusätzlich halt noch die Ports für den gewählten STUN-Dienst, also üblicherweise 3478, evtl noch 3479. Bei Sipgates STUN wird stattdessen der Port 10000 benutzt. Das ist aber abhängig vom gewählten STUN-Server (der im Prinzip beliebig ist) und muß auch bei SIPPS entsprechend eingetragen werden.

    Daß bei Dir 5070-5079 im Spiel sind, ist mir nicht klar. Eventuell eine Spezialität von NetPhone? Aber, wie auch immer, SIPPS ist weitestgehend konfigurierbar. Also kann ggfs auch der Berg zum Propheten gehen :)

    Und ansonsten meld Dich ruhig, wenn's Fragen gibt. Ist nur schwer vorherzusagen, wann ich Zeit habe. Hab nicht gerade geregelte Arbeitszeiten...