.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

GMX Netphone IP-Adresse nicht öffentlich verwendbar

Dieses Thema im Forum "GMX" wurde erstellt von tohuwabobi, 23 Apr. 2005.

  1. tohuwabobi

    tohuwabobi Neuer User

    Registriert seit:
    23 Apr. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!
    Ich hab ein Problem mit der Einrichtung der GMX Netphone Software.
    Ich erhalte die Fehlermeldung:
    ---
    Initialisierung fehlgeschlagen. Ip-Adresse nicht öffentlich verwendbar
    ---
    Das sagt mir gar nichts. Port-Weiterleitung im DSL-Router hab ich eingerichtet. Passwort usw. schon mehrfach überprüft.

    Jetzt hab ich nochmal den Konfigurations-Assistenten ausgeführt. Der gibt mir diese Fehlermeldung:
    ---
    Die vom Internet-Telefonie-Server (STUN-Server) ermittelte IP-Adresse Ihres PCs liegt in einem Adressbereich, der nicht für die Verwendung als öffentliche IP-Adresse im Internet geeignet ist.

    Möglicherweise befindet sich Ihr PC innerhalb eines nicht-öffentlichen Netzwerks, das über internes Routing direkten Zugang zum Internet-Telefonie-Server (STUN-Server) besitzt. Bitten Sie den Administrator Ihres Netzwerks, das Routing stattdessen über das öffentliche Internet zu leiten.
    ---

    Meine externe IP ist 213.157.5.36. Ist das eine private IP-Adresse???
    Ich hab deshalb noch ein bißchen rumprobiert, und die Port-Weiterleitung einfach komplett abgeschaltet. Jetzt erhalte ich die Fehlermeldung
    ---
    Initialisierung fehlgeschlagen
    Port-Weiterleitung ungeeignet
    ---
    Ich dachte, der STUN-Server wäre dafür da, dass auch ohne Port-Weiterleitung telefoniert werden kann. Scheinbar funktioniert das nicht.

    Ich hab einen Level One 1402TX DSL Router mit neuster Firmware.

    Hat einer von euch Ahnung?
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Sitzt Du an einer Uni mit Deinem Rechner,oder in öffentlichen Einrichtungen etc.???
    Bitte mal um mehr Hintergrundwissen über Lage,DSL-Leitung u.s.w.
    Grüße von Tom
     
  3. tohuwabobi

    tohuwabobi Neuer User

    Registriert seit:
    23 Apr. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ganz einfach: Ich sitz zu Hause

    Wir sind eine WG mit 6 Rechnern und teilen uns DSL.
    Alle Rechner sind an einen Switch angeschlossen. Der Switch hängt am DSL-Router, der hängt wiederum am DSL-Modem, usw.

    Der Switch ist von LevelOne, da kann man nichts konfigurieren.
    Der DSL-Router ist auch von LevelOne (Modell 1402TX). Wir benutzen DHCP. Port-Weiterleitung s.o. UPnp ist unterstützt, und derzeit aktiviert. Habs aber auch schon ohne probiert. Ansonsten keine Besonderheiten.
    Ich benutze keine Firewall, auch die von XP ist derzeit deaktiviert.
     
  4. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  5. tohuwabobi

    tohuwabobi Neuer User

    Registriert seit:
    23 Apr. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für den Tip! Das Snom Softphone find ich richtig gut.

    Es funktioniert auch auf anhieb. Ich musste gar nichts am Router einstellen.

    Allerdings:
    SIP/2.0 479 Please don't use private IP addresses
    hab ich gefunden im Status/Log. Also liegt es wohl an meinem Router, und mit dem GMX Softphone brauch ich mich nicht mehr beschäftigen...? Macht ja eigentlich auch nix, wenns das hier tut.

    Vielen Dank.
     
  6. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    GMX kannst du dann auch nicht mit dem SNOM Softphone nutzen.
    Ja, es liegt an deinem Router; am besten über Ebay verkaufen und einen sip-aware Router zulegen (meine Empfehlung: IX67)
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Er schreibt aber auch,daß sich 6 Leute die DSL-Leitung teilen,was ist denn vor Ort überhaupt vorhanden?
    Nicht,das nachher noch andere Probleme auftauchen (fehlender Upload u.s.w.)
    Außerdem kann manchmal ein Firmware-Update des Routers auch schon helfen,da sich die meisten Routerhersteller schon auf VOIP eingerichtet haben!
    Wenn das nicht hilft,kann immer noch was anderes her!
    Gruß von Tom
     
  8. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Und dass sich die meisten Routerhersteller auf VoIP (wirklich) eingerichtet haben (also ohne Hilfsmittel wie uPnp, STUN, ICE, DMZ, Portweiterleitung auskommen) halte ich wirklich für ein Gerücht. Die wenigsten Router (und die darin enthaltene Firewall) sind wirklich sip-aware. Selbst der Linksys WRT54G/GS kommt mit dem SNOM Softphone oder SNOM Firmware >= 3.60x nicht zurecht (der ausdrückliche sip-aware Router IX67 dagegen schon).

    Aber: Es muss jeder selbst seine Erfahrungen (und Frustrationen) sammeln...
     
  9. pfeffer

    pfeffer Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    STUN kann nur helfen und ohne Portweiterleitungen auskommen, wenn der NAT-Router nicht symmetrisch NATet. Bei symmetrischem NAT hilft am besten ein rtp.proxy. Auch die Methode von sipagte das Problem zu lösen funktioniert zumindest immer, wenn ein Festnetzanschluss angerufen wird. Eine weitere Methode, rport ohne Parameter in der SIP-INVITE-Nachricht anzugeben, um den Aufbau der Audioverbindung in umgekehrter Richtung zu veranlassen (d.h. vom Anrufer zum Angerufenen) scheint leider irgendwie nicht allzu verbreitet zu sein.

    Gruß,
    Pfeffer.
     
  10. Gast

    Gast Guest

    Du magst ja recht haben aber in manchen Fällen hat es schon geholfen,bei mir war es auch so!
    Kostet doch nichts,es erstmal zu versuchen und dann erst Geld auszugeben.
    Das Snom 360 softphone läuft bei mir z.B.gar nicht,habe keinen zusätzlichen Router mehr dran,nur die Fritz Box Fon!
    Ich weiß,daß die den 5060 selber beansprucht,aber die anderen Hardwaregeräte an ihr gehen auch!
    Manchmal ist es eben etwas seltsam!!
    Viel interessanter ist,was der Freund "Pfeffer" hier geschrieben hat,sollte man sich mal durch den Kopf gehen lassen.
    Viele Grüße von Tom
     
  11. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Na wie du in einem anderen Thread ja klargestellt hast, geht bei dir auch nicht alles (z. B. SNOM). M.a.W. man mag zwar vieles so einigermaßen (mehr oder weniger) hinbekommen, so lange der Router aber nicht ausdrücklich als "sip aware" gekennzeichnet ist, m.a.W. SIP letztlich selbständig handelt, wird es immer ein mehr oder weniger bleiben.
    Deine Aussage "da sich die meisten Routerhersteller schon auf VOIP eingerichtet haben" ist also gerade für den Laien mehr als nur irreführend.
     
  12. Gast

    Gast Guest

    Das ist aber so,viele preisen ihre Firmware damit sogar an,die neuste Version aufzuspielen wegen VOIP !
    Bei mir ist dieses softphone das Einzigste,was nicht funktioniert,und wenn nicht die Fritz Box Fon für VOIP ausgelegt ist,was dann?
    Es müßte also auf jeden Fall funktionieren,tut es aber nicht!
    Das kann es also auch nicht sein,oder?
    Gruß von Tom
     
  13. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Neueste Firmware aufzuspielen ist sicherlich richtig und wichtig und würde ich auch immer empfehlen, jedoch bedeutet der hardwareseitige Einbau z. B. eines ATAs in den Router nicht automatisch auch, dass dieser generell "sip aware" ist - das sind zwei völlig verschiedene Punkte.
    Es ist dann zwar alles für diesen eingebauten ATA entsprechend abgestimmt, der Datenverkehr zu den LAN-Ports (an dem dann z. B. die PCs mit den VoIP-Cliens oder entsprechende Hardwarephones hängen) muss nicht (und ist in der Regel nicht wie das Beispiel der FBF zeigt) davon betroffen sein. Bislang gibt es eben sehr wenige Router, die wirklich "sip-aware" sind.
     
  14. Gast

    Gast Guest

    Ja,das glaube ich sogar,daß es nicht viele können,aber deshalb rate ich immer dazu,es erst so zu probieren,wenn es dann nicht klappt,kann man doch immer noch das Portemonaie aufmachen!
    Denn so einfach mal schmell einen VOIP geeigneten Router zu kaufen,klappt nicht bei jedem auf Anhieb,nicht mehr in der heutigen Zeit.
    Ansonsten ist natürlich ein speziell dafür ausgelegter Router immer besser,aber Du siehst ja,selbst die FBF kann nicht alles,und die sollte es aber im VOIP-Bereich!
    Viele Grüße von Tom