.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

GMX und Skype

Dieses Thema im Forum "GMX" wurde erstellt von kaosman, 11 Jan. 2007.

  1. kaosman

    kaosman Mitglied

    Registriert seit:
    9 Okt. 2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Wien
    Ich weiß nicht, ob es wirklich hier rein passt. :confused:

    Ich habe gerade folgendes festgestellt:
    Sobald mein Skype gestartet ist, sind die GMX-VoIP-Verbindungen absolut unbrauchbar. Es gibt nur Störungen, die sich in einem sehr schnellen Hacken äußern. Kann das jemand nachvollziehen? Bei mir war es zumindest reproduzierbar.

    Mein Skype verwendet den Port 46838 (ist glaub Standard) und hat einen Haken bei "Ports 80 und 443 als Alternative verwenden". Die Probleme mit GMX treten sowohl auf, wenn ich über Skype gerade störungsfrei mit jemandem telefoniere als auch dann, wenn es einfach nur gestartet ist.

    <EDIT>
    Zur gleichen Zeit sind VoIP-Verbindungen über sipgate zum Beispiel einwandfrei.
    </EDIT>
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Laufen die GMX-VoIP-Verbindungen über ein Softphone oder über die Fritz!Box mit Telefon dran?
    Treten die Störungen auch bei Sipgate-Gesprächen auf?

    Grüße Dirk
     
  3. kaosman

    kaosman Mitglied

    Registriert seit:
    9 Okt. 2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Wien
    Oh, das geht aber schnell. :)

    Es hängen sowohl an den Fon-Anschlüssen als auch am S0 der Fritz!Box Telefone dran, die alle per Wahlregel über VoIP gehen. Wie oben hinzugefügt: Alle Verbindungen über sipgate sind störungsfrei.
     
  4. kaosman

    kaosman Mitglied

    Registriert seit:
    9 Okt. 2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Wien
    Also ich bin gerade etwas am testen. Ich habe mal meine Sprachqualität von "automatische Wahl" auf "Festnetz" umgestellt und werde damit ein wenig rumprobieren.

    Ich kenne ich bei den Codec nicht wirklich aus, aber kann es sein, dass meine Fritz!Box versucht einen zu benutzer, der weniger Bandbreite braucht, der aber von GMX nicht richtig unterstützt wird?
     
  5. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,677
    Zustimmungen:
    40
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    In der Regel wird (zumindest bei Deinem Internetanschluss mit 200kBit/sek up) auch bei automatischer Wahl der Codec G.711 genommen, solange Du die richtige Bandbreite im Trafficshaper der Fritz eingetragen hast. Die Fritz nimmt normalerweise immer denjenigen, der am wenigsten Qualitätseinbußen hat und Komprimierungsarbeit braucht. Bei der Einstellung "immer Festentzqualität" wird dieser ebenso genommen. Somit sollte es hier eigentlich keine Qualitätsunterschiede geben.
     
  6. kaosman

    kaosman Mitglied

    Registriert seit:
    9 Okt. 2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Wien
    Danke für die Erklärung, dann kann ich ja wieder auf "Automatisch" umstellen.

    Ich habe mittlerweile etwas mit den Ports rumgespielt und nach Angaben in einem anderen Forum den Port 14142 in Skype und der Portweiterleitung der Box eingetragen. Damit hatte ich bisher keine Probleme.

    Ich verstehe zwar nicht, was der Port 46838 mit dem SIP-Protokoll zu tun hat , oder dieses stört, aber nun geht's. :)