.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Grandstream 486 legt nach ca. 30 Sekunden auf

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von probsth, 5 Feb. 2005.

  1. probsth

    probsth Neuer User

    Registriert seit:
    31 Jan. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meine Grandstream 486 hängt mit fester IP-Adresse an einem Vigor Draytek 2500WE Router. Ich benutze VoIP über den Provider 1und1.

    Nachdem ich es mit freundlicher Unterstützung von Mitgliedern dieses Boards endlich geschafft habe jemanden im Festnetz anzurufen war die Freude zunächst groß, hat aber nur ca. 30 Sekunden gedauert.
    Danach ist die Verbindung nämlich abgebrochen und ich bekam ein Besetzt-Zeichen. :(
    Das passiert leider immer nach 30 Sekunden.
    Ich hab auch schon versucht die ATA 486 per DHCP an den Router zu hängen. Das Ergebnis ist leider das gleiche.

    Kennt jemand das Problem ?

    Ach ja, hier noch die Firmware-Version (Status):

    Product Model: HT487
    Software Version: Program-- 1.0.5.18 Bootloader-- 1.0.0.21 HTML-- 1.0.0.42 VOC-- 1.0.0.7
    detected NAT type is full cone
     
  2. probsth

    probsth Neuer User

    Registriert seit:
    31 Jan. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hab's gefunden

    ... antworte ich halt selber, für den Fall, dass noch jemand dieses Problem haben sollte.

    Neue Firmware auf den Draytek Vigor 2500WE aufgespielt (Version 2.54), "fragmented udp packets" zugelassen und per telnet noch das Kommando "sys sip_alg 0" auf die Draytek abgesetzt.

    Ich weiß zwar nicht, ob alle drei Aktionen oder nur eine davon ausschlaggebend waren, aber es hat zumindest funktioniert.

    Aber wie könnte es auch anders sein, ein Problem bleib immer!

    Obwohl laut Beschreibung die ATA486 Rev. 2 auch per Festnetz erreichbar sein soll, klappt dies nicht. Egal, ob die ATA Strom hat oder nicht oder am Router hängt oder nicht.

    Naja ich hab die Faxen dicke und sende das Teil zurück! :evil:

    Ich hoffe, die Fritz!Box WLAN Fon bekommt es hin, daß ich ein Telefon für IP-Telefonie nutzen kann und auf dem gleichen Apparat auch per Festnetz zu erreichen bin. :roll:
     
  3. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Re: hab's gefunden

    Fuer die Telefonleitung gilt das selbe wie fuer das Telefon, a/b auf den mittleren beiden Kontakten. Was passiert wenn du *00 fuer den Zugriff auf die Telefonleitung waehlst?

    rsl
     
  4. probsth

    probsth Neuer User

    Registriert seit:
    31 Jan. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    *00 probier ich heute abend nochmal mal aus. Das würde aber nur für ausgehende Rufe klappen. Mein Problem ist ja, daß das Telefon nicht mehr vom Festnetz erreichbar ist.

    Was meinst Du mit "a/b auf den mittleren beiden Kontakten" ?
    Wenn die Telefondose oder das Telefon falsch verdrahtet wären, dann hätte das Telefon entweder vorher schon nicht funktioniert oder ich könnte keine IP-Telefonate machen, weill die ATA486 nicht mit dem Telefon zurechtkommt. Aber IP-Telefonie geht ja mit dem Telefon, genauso wie das Telefon ohne ATA486 funktioniert. Blos mit der ATA dazwischen will es nicht mehr mit dem Festnetz klappen.
     
  5. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Ich meine die Leitung vom Festnetzanschluss zum ATA, die dort auf LINE steckt. Die Bezeichnung a/b ist alte Postbezeichnung, das sind die beiden Adern die man fuer analogeTelefone braucht. Mittlere Kontakte heisst dass auf dem normalen RJ11/ Western Stecker die a/b- Ader auf den beiden mittleren Kontakten laeuft. Man kann im TAE- Stecker schauen welche Farben "links unten und darueber" angeschlossen sind und schaeuen ob diese Farben da ankommen wo sie hingehoeren. BTW: bei den meisten TAE- Steckern kann man Kabel samt Kontakt in Richtung der TAE- Dose abziehen und so wieder aufstecken wie man es braucht.

    rsl
     
  6. probsth

    probsth Neuer User

    Registriert seit:
    31 Jan. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Problem gelöst

    ... naja jetzt habe ich das Problem gelöst ... ich habe die Grandstream 486 zurückgeschickt und mir eine Fritz!-Box Fon WLAN gekauft. Die ist zwar doppelt so teuer, aber dafür habe ich dann auch 2 Telefonanschlüsse, mit denen man gleichzeitig telefonieren kann. Und ggf. kann ich ja meinen "alten" DSL-Router bei ebay vertickern. :wink:

    Aber das Teil funkioniert jetzt wenigstens prima - zumindest nachdem ich die neuste Firmware aufgespielt habe (wie könnt's auch anders sein).

    Trotzdem vielen Dank für die nette und geduldige Hilfe.

    Viele Grüße
    Holger