.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Grandstream 486 (niedriege ID)

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von Helmut1, 27 Aug. 2004.

  1. Helmut1

    Helmut1 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe bei EMule durch den Grandstream Router eine niedriege ID!Wie kann ich da (mit welchen Einstellungen) wieder eine hohe ID machen?Danke euch schon mal...
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Sinn und Zweck des Grandstream Adapters ist es NICHT, das Filesharing zu fördern, sondern eine Möglichkeit zu schaffen, mit PC und Telefon gleichzeitig das Internet zu nutzen.

    Aber im einfachsten Fall kannst Du mal probieren, Deinen PC im ATA486 in die DMZ stellen.
     
  3. Helmut1

    Helmut1 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eure Meinung:Wie würde es denn in dem Fall aussehen wenn ich ein"Lan Switch"zwischen DSL MODEM u.Grandstream 486 zwischenschalten u. so mit einem Abgang in den PC reingehe für das Internet(Filesharin)o.ist es besser direkt als"Client"zu konfiguieren?Vor u.Nachteile-oder habt ihr vielleicht noch andere sinvolle Tipps? :oops:
     
  4. nimsip

    nimsip Neuer User

    Registriert seit:
    1 Aug. 2004
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    das wird nicht gehen, denn dann müßten sich zwei Geräte gleichzeitig mit denselben Benutzerdaten am selben DSL-Anschluß anmelden. Das erlaubt die Telekom meines Erachtens nicht.
     
  5. Helmut1

    Helmut1 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber ist das denn nicht egal wieviel Nutzer an dieser Leitung sind-es ist doch nur für diesen Anschluß?Habt ihr denn vielleicht irgendwelche Tipps wie ich die Niedriege ID loswerden kann? :eek:
     
  6. Katzenjens

    Katzenjens Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo Helmut,

    VoIP und Filesharing verträgt sich bei asymetrischen DSL nicht wirklich. Du kannst versuchen, durch einen Router mit QoS etwas zu erreichen. Aber richtig zufriedenstellende Ergebnisse wirst Du nicht bekommen. Schau mal in den Routerbereich hier im Forum.

    Im übrigen verträgt sich Filesharing kaum mit irgendetwas...

    Viele Grüße,
    Jens
     
  7. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das beantwortet aber alles noch immer nicht seine erste Frage. Im Webinterface ganz unten unter "Portforwarding" die vom Programm benutzten Ports an den Rechner weiterleiten und dann sollte das funktionieren.
     
  8. Katzenjens

    Katzenjens Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    @ exim
    ich kenne mich mit emule nicht aus. ID = Port ?!

    Viele Grüße,
    Jens
     
  9. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    @ katzenjens
    eine niedrige ID bei emule bekommt man , wenn der Port (4662) von emule nicht erreichbar ist, wegen Firewal oder NAT

    Die Ports (welche auch immer in emule eingestellt sind ) müssen vom 486 an den Rechner weitergeleitet werden.

    Da ich aber keinen 486 hab, keine Ahnung ob das geht.

    Und nochwas - wenn du emule nutzt und gleichzeitig telefonieren willst - vergiß es - bist dann nicht mehr zu verstehen.
     
  10. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Den Port (TCP) konnte man IIRC irgendwo im Programm einstellen und ab irgendeiner Version gab es auch noch einen einstellbaren UDP-Port, keine Ahnung ob das noch so ist ...
     
  11. Helmut1

    Helmut1 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Klasse-Vielen Dank euch allen für die guten Tipps,habe jetzt auf einmal wieder eine hohe ID!
     
  12. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was heisst "auf einmal"? Hast Du nun Portforwarding aktiviert oder nicht?
     
  13. Helmut1

    Helmut1 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tja es ist zwar eine hohe ID aber kein Download startet?Habe noch garnichts gemacht! :cry:
     
  14. Katzenjens

    Katzenjens Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo Helmut,

    das Problem mit vielen billigen Routern, wo auch der ATA486 dazu gehört, ist, das er unter der Last der vielen gleichzeitigen Verbindungen zusammenbricht.

    Filesharing ist eine recht anspruchsvolle Applikation, welche in vielen privaten Netzen für Ärger sorgt. Router stürzen reihenweise ab, die Performance geht in den Keller usw. Was Rocky geschrieben hat, stimmt schon.

    Also: hochwertigen Router kaufen, den ATA486 als Client anschliessen und bei Telefonaten den eMule stoppen. Mehr können wir Dir hier auch nicht empfehlen. Die andere Möglichkeit, sich eine symetrische DSL-Leitung legen zu lassen, fällt für den Privatnutzer angesichts der zu erwartenden Kosten aus ;).

    Viele Grüße,
    Jens
     
  15. Helmut1

    Helmut1 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gut alles klar weis dann bescheid-danke euch für die Tipps u.Bemühungen mir zu helfen!!! :wink:
     
  16. googleprinz

    googleprinz Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juli 2004
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Leute,

    also ich möchte mal behaupten das ich nicht wenig über Filesharing lade.
    ( NEIN - keine Freikörperkulturvideos ;-) )
    Ich lese ständig das sich irgendwelche Billigrouter, sind sie nicht dreimal so teuer, aufhängen. Ich hatte bisher zwei Router einen DI-604 von D-Link und einen Longshine LCS-883R-DSL-4F. Und noch NIE hatte ich irgendwelche "Lastenprobleme" trotz zwei Rechner, von denen der eien immer an ist und auf dem permanent eMule läuft.
    Diese Router waren mit 35 und 40 Euro nicht wirklich die teuersten ;-)

    Auch an einem ATA-486 hatte ich eMule mit hervorragenden Ergebnissen laufen.
    (Allesdings dauert es immer 1-2 Stunden bevor es so richtig läuft - aber dann komme ich auf um die 80GB/Monat)


    Folgende Einstellung habe ich am ATA-486, dahinter gehängten Router und Computer eingestellt:

    ATA-486:

    Bei DMZ im ATA habe ich lediglich die statische IP die der Router später bekommt eingetragen.

    In meinem Fall war das die: 192.168.2.2

    Im Router:

    Verbindungsart (WAN): Static IP Address
    IP Address vom (DMZ) ATA-486: 192.168.2.2
    Subnet Mask: 255.255.255.0
    ISP Gateway Address: 192.168.2.1
    Primary DNS Address: 192.168.2.1
    Secondary DNS Address: - bleibt leer -

    Einstellungen LAN:
    IP Address : 192.168.1.1
    Subnet Mask: 255.255.255.0

    Unter Verbindundsstatus kann man dann folgendes sehen:

    LAN:
    IP Address: 192.168.1.1
    Subnet Mask: 255.255.255.0
    DHCP Server: Enabled

    WAN:
    Connection: Static IP
    IP Address: 192.168.2.2
    Subnet Mask: 255.255.255.0
    Gateway: 192.168.2.1
    DNS: 192.168.2.1


    Netzwerkkarte im Rechner:

    IP-Adrese: 192.168.1.100
    Subnetzmaske: 255.255.255.0
    Standardgateway: 192.168.1.1
    Bevorzugter DNS-Server: 192.168.1.1


    Damit eMule nun richtig läuft, bzw. eine high-ID bekommt, gibt es nun noch zwei Dinge die man tun kann:

    Entweder man setzt den Rechner auf dem eMule läuft in die DMZ, oder man gibt,
    bei mir ist es die Option Virtual Server, folgende Ports frei:

    Name(optional)/ IP-Adresse int. Port/ ext. Port/ Protololl Typ

    192.168.1.100 4661 4661 TCP
    192.168.1.100 4662 4662 TCP
    192.168.1.100 4665 4665 UDP
    192.168.1.100 4672 4672 UDP

    Geiselt mich nun nicht wenn hier ein Fehler drinnen ist!!!
    Fakt ist, das es bei mir so hervorragend funktioniert.

    Ich benutze es zur Zeit genau so, nur mit dem Unterschied das ich statt den ATA-486 jetzt eine Fritz!Box Fon nutze.

    Die Einstellungen im Router (LAN-Seitig) und die in den Rechnern sind aber wie hier beschrieben identisch.
    Die Ports für eMule, von der IP mal abgesehen, habe ich in der Fritz!Box Fon auch so eingestellt.

    So long
    Gruß googleprinz
     
  17. NTB

    NTB Neuer User

    Registriert seit:
    1 Juli 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    (Scheisse, falschen Knopp gehauen und alles ist weg) nochmal in Stichpunkten:

    1. Hab QSC mit 1024kbit down/512kbit up und kann mit Emule bis 45 kb/s ohne Einbussen beim telenieren gehen (nehme an, dass liegt daran, dass QSC shaped SDSL nutzt)
    1b. Mit ADSL 1,5mibt/256kbit konnte ich immerhin bis 10kbyte/s gehen.
    2. Der 486 hat doch eingebautes QoS. Ich habs mal kurzzeiteitig getestet und nach ein paar Sekunden hat der meinen Emule tatsächlich etwas beschränkt...
    3. Niedirige ID bei emule siehe irgendeine eMule FAQ z.b.: [1]. Portforwarding geht beim Grandstream im Webinterface ganz unten.
    4. Man kann die Anzahl der Verbindungen für eMule runterschrauben, dann müsste der Grandstream damit eigentlich auch klarkommen, das vermute ich allerdings nur.

    [1] http://www.emule-project.net/home/perl/help.cgi?l=2&rm=show_topic&topic_id=315#id