Grandstream ATA HT286, Netgear DG834B und Sipsnip

chupsy

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2004
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hallo!

Ich bin kompletter Neuling auf dem VoIP-Gebiet. Ich bitte deswegen um etwas Nachsicht!

Der ATA von Grandstream hängt direkt am Router. Für alle daran angeschlossenen Rechner leuchtet die grüne Ziffer auf. Bei dem ATA ist sie bislang noch orange. Der Adapter gibt alle 2 Sekunden ein rotes Leuchten von sich.

Nach längerer Fummelei habe ich beim ATA auch das Sprachmenu und das Browser-Menu zum Laufen bekommen. In letzterem habe ich die Daten meines Sipsnip-Accounts eingegeben, den TFTP-Server von Grandstream eingestellt und auch sonst in der sipsnip-Hilfe angegebenen Daten eingegeben. Danach Re-Boot.

Hier in aller Knappheit die relevanten Daten meiner Router-Konfig:

Firmware: V1.05.00
ADSL-Firmwareversion: 1.01.05.00
Kapselung: PPPoE
Internet-IP-Adresse: Dynamisch vom ISP abrufen
DNS-Adresse: Automatisch vom ISP abrufen
NAT: aktiviert
Multiplexmethode: LLC-basiert
VPI: 1
VCI: 32
IP-Adresse ATA: 192.168.0.3
Jegliche Eingehende und Ausgehende Dienste für 192.168.0.3 "Immer erlaubt"
Bei Bedarf automatisch verbinden: aktiviert
Port-Scan- und DoS-Schutz: deaktiviert
DMZ-Standardserver: 192.168.0.3
Auf Ping am Internet-WAN-Port reagieren: deaktiviert
MTU-Größe (in Byte): 1492
Dynamischen DNS-Dienst: deaktiviert
Router als DHCP-Server: aktiviert
IP-Subnetzmaske: 255.255.255.0
RIP-Richtung: keine
RIP-Version: RIP-1
Statische Routen: nicht festgelegt
UPnP: aktiviert
Bekanntmachungsperiode (in Minuten): 30
Bekanntmachungslebensdauer (in Hops): 4

Die ATA-Konfig steckt im Anhang.

Ich meine, der Knackpunkt steckt in der Konfig des Routers. Dieser muß es dem ATA ja irgendwie ermöglichen, ins Internet zu kommen. Die Anzeige in der ATA-Konfig variiert von "detected NAT type is" über "detected NAT type is symmetric NAT" bis "detected NAT type is open internet". Das Erschreckende ist, daß die Anzeige in der ATA-Konfig sich nicht im Moment der Einstellungsänderung im Router zu ändern scheint, was es mir erschwert, die "richtigen" Settings einzupflegen.

"UDP Blocked" zeigt die Konfiguration des ATAs auch manchmal an. Wie gesagt habe ich aber bisher noch kein Prinzip erkannt, wann sich die "detected NAT type"-Line ändert.

Man hat mir bereits gesagt, daß ich irgendwie auf "Full Cone" kommen muß ... :?

Kann mir jemand helfen, wie ich es doch noch zum Laufen bekomme?
Vielen Dank im Voraus.

Gruß

Bastian
 

Anhänge

TinTin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Mai 2004
Beiträge
1,864
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gebe Deinem ATA eine FESTE IP im ATA setup, nicht via DHCP beziehen, sonst ändert sie sich ständig. Subnet mask entsprechend der auf dem Router eingestellten, sowie als Gateway die IP des Routers eintragen.

Wie Du portforwarding an Deinem Router einstellst findest Du hier:

http://www.portforward.com/netgear/dg834g-portforwarding.htm

leite dort die Ports, je nachdem welche Du im ATA eingestellt hast für SIP Port (normalerweise 5060) sowie RTP Port (normalerweise 5004) auf die interne Netzwerk IP Adresse des ATA weiter. DMZ ausschalten.

Angenommene Ports im setup des ATA
SIP port: 5060
RTP port 5004

portforwarding auf dem Router:
UDP port 5060 auf IP des ATA
UDP port 5004-5007 auf IP des ATA

Gruß,
Tin
 

chupsy

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2004
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Sowohl die eingehenden als auch die ausgehenden Dienste sind zu 100% erlaubt. DMZ kann ich außerdem einstellen, wie ich lustig bin. Es bringt leider nix. Ich nutze die Firewall-Funktion des Routers gänzlich nicht. Der ATA wurde von mir auf xxx.xxx.x.2 gesetzt, alle anderen Netzwerkgeräte haben ebenfalls feste IP-Adressen.

Was will mir die Formel "detected NAT type is" (ohne was dahinter) sagen? Kann es eventuell sein, daß mein Sipsnip-Acount noch nicht freigegeben wurde und daher das ewig rote Blinken kommt?
 

TinTin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Mai 2004
Beiträge
1,864
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hast Du im Router unter "Security" - "Services" jetzt 2 neue Services eingetragen? 1. für UDP 5060 bis 5060 (Name: z.B. ATA1) 2. für UDP 5004-5007 (Name z.B. ATA2) ?

Dann unter "Security" -> "Rules" -> "Inbound Service" -> ATA1 auswählen, ALLOW always, send to LAN server: xxx.xxx.x.2 (IP deines ATA), WAN users: ANY. Das gleiche für ATA2 wiederholen, mit denselben Daten. Jeweils "APPLY" am Ende clicken.

Mit Deinem sipsnip account wird das nichts zu tun haben.

Gruß,
Tin
 

chupsy

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2004
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Sicher hab ich das. Aber es bringt ja herzlich wenig - außer, daß ich in der ATA-Konfig wieder das "detected NAT type is" (ohne irgendwas) stehen hab.
 

TinTin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Mai 2004
Beiträge
1,864
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dann poste nochmal einen screenshot von den aktuellen Einstellungen des ATA bitte
 

chupsy

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2004
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Das sind immer noch die gleichen wie vom Screenshot oben.
 

TinTin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Mai 2004
Beiträge
1,864
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dann hast Du dem ATA keine feste IP zugewiesen, da ist "dynamically assigned via DHCP" angekreuzt.
 

chupsy

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2004
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Ah, ok, das meinst du ... ich hab dem ATA im Router eine feste IP zugewiesen. reicht das nicht?

Falls nicht, was habe ich denn bei Subnet Mask, Default Router und den DNS Servern anzugeben? Nix?
 

TinTin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Mai 2004
Beiträge
1,864
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe ich oben schon geschrieben....
IP Adresse: xxx.xxx.x.2 , subnet gibt der Router vor... mußt mal unter Status o.ä. gucken, meist ist es 255.255.255.0 , default router ist die Lan IP des Netgear Routers also bei Dir wahrscheinlich xxx.xxx.x.1

DNS Server kannst Du z.B. die von T-online nehmen:

217.237.150.225
217.237.150.141

Gruß,
Tin
 

chupsy

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2004
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
So, im ersten Versuch hat der ATA angezeigt: ... open internet. Nun steht er aber wieder auf "symmetric NAT".
 

TinTin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Mai 2004
Beiträge
1,864
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
in Deinem ersten Post hier schriebst Du dem ATA die LAN IP 192.168.0.3 auf dem Router zugewiesen zu haben (wie hast Du das überhaupt gemacht? MAC Adresse des ATA eingetragen?), später schriebst Du dann xxx.xxx.x.2 (nicht .3) das ganze muß natürlich auch kongruent sein, auch mit den portforwarding Einstellungen wo die IP des ATA ja auch angegeben werden muß und im setup des ATA wo sie ebenfalls steht.

Gruß,
Tin
 

chupsy

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2004
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Ähem, ja. Ich habe zwischendurch einen Router- Reset gemacht und die Einstellungen gingen halt hops. In der Tat hab ich dem Router die MAC-Addi zu fressen gegeben. Unter Lan-IP-Konfig macht er das automatisiert unter Adressreservierung. Jetzt hab ich alles auf 192.168.0.2.
 

chupsy

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2004
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Sehr geil. Dank der Herausnahme der DMZ-Einstellung hab ich jetzt mal wieder die Anzeige "UDP blocked". Die Firewall-Ausnahmen sind aber noch gesetzt.
 

TinTin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Mai 2004
Beiträge
1,864
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe das Gefühl, dass Du nicht genau so vorgegangen bist mit dem eintragen der neuen services, wie ich oben beschrieb... überprüfe das nochmal. Zusätzlich trage dort als neuen service auch noch UDP port 10000 bis 10000 ein , Name z.B. "Stun" ,
Dann unter "Security" -> "Rules" -> "Inbound Service" -> Stun auswählen, ALLOW always, send to LAN server: 192.168.0.2 (IP deines ATA), WAN users: ANY.

Firewall-Ausnahmen reichen allein nicht . Die Ports müssen, wie erklärt schon wissen wo sie landen müssen !!!

Du kannst auch nochmal alle 3 services im outbound einzeln freischalten.

Ausserdem würde ich im Router noch folgendes testen:

RIP-Richtung: Beide statt keine
UPnP mal testweise deaktivieren.

Gruß,
Tin
 

chupsy

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2004
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Doch, doch (siehe Anhang).
 

Anhänge

TinTin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Mai 2004
Beiträge
1,864
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Im ATA setup nochmal "unregister on reboot" auf NO setzen.

Irgendeine Besserung?
 

chupsy

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2004
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Nur wieder "detected NAT type is"! Keine Besserung. Meinst Du 'ne andere Firmware im Router könnt helfen?
 

TinTin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Mai 2004
Beiträge
1,864
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

TinTin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Mai 2004
Beiträge
1,864
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,324
Beiträge
2,021,179
Mitglieder
349,864
Neuestes Mitglied
schalf100