.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Grundsatzfragen

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Strippenzieher, 19 Aug. 2004.

  1. Strippenzieher

    Strippenzieher Neuer User

    Registriert seit:
    19 Aug. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    "dank" eines Krankenscheins hatte ich die letzten beiden Tage genügend Zeit, mich durch dieses Forum und diverse andere Seiten im Netz über VOIP zu informieren - genügend Fragen sind aber trotzdem noch übrig geblieben.

    Vorab meine vorhandene Hardware und Wunschvorstellungen:

    IST:

    Telekom ISDN-XXL plus DSL
    4-Port-Router Allied Telesyn AR220E
    2 Ausgänge per Kabel auf 2 PC
    1 Ausgang per DLAN auf 2 PC
    Analoge 8x a/b Telefonanlage Istek
    hiervon 5 x Telefon- + 1 x Fax-Belegung
    1 ISDN-Telefon-Direktanschluß
    VOIP über freenet (?)

    SOLL:

    Vorerst nur reduzierten Telekomtarif zwecks Kostensenkung (welcher, noch offen / ggf. später nur reiner DSL-Vertrag, ohne Festnetztelefon)
    Weiternutzung des Routers fürs Hausnetz
    Weiternutzung der analogen TK-Anlage, damit die Anrufe bei den Kids auch an deren Telefonen ankommen (eigene Nummern)


    Da meine Regierung neuen technischen Einrichtungen immer sehr skeptisch gegenüber steht, muß alles weitere fürs Erste einfachst zu händeln sein und möglichst stabil laufen (Wenns nach ihr ginge, bestünde unsere Audioausstattung aus einem Mono-Volksempfänger).

    Nach meinen Recherchen wäre der Adapter Sipura 2000 (als 2. Alternative Grandstream 486) in Frage gekommen. Aufgrund eines Mißverständnisses war ich bei beiden Geräten immer der Auffassung, daß man sie alternativ für Festnetz- bzw. IP-Anrufe nutzen kann und die Umschaltung einfach per Tastendruck (#) am Telefon funktioniert. Dem ist aber wohl nicht so. Einzig der Grandstream bietet einen Backfall-Anschluß (kann der eigentlich dauernd belegt sein, oder wird er nur im Bedarfsfall genutzt?) Dann kamen noch die Infos zu den technischen Problemen mit der Hardware hoch, wie sie hier im Forum erläutert wurden - Hitze-Blackouts bei Sipura und lfd. notwendige Resets bei Grandstream.

    Zu einigen Fragen habe ich bereits einen Hardwareverkäufer angerufen, ob aber eine analoge TK-Anlage angeschlossen werden kann (z.B. an Backfallbuchse vom Grandstream) und sie auch weiterhin normal funktioniert, konnte er mir auch nicht sagen.

    Die anscheinend technisch etwas einfachere Alternative hinsichtlich der Nutzung, den Einsatz mehrerer IP-Telefone, befriedigt mich nicht sonderlich (geht mir gegen den Bastlerstrich) und ist außerdem auch noch um einiges teurer (in Abhängigkeit von der Anzahl der Telefone - und sofern mehrere überhaupt mit einer VOIP-eigenen Nummer parallel betrieben werden können).

    Vielleicht kann mir ja hier jemand behilflich sein und Licht ins Dunkel meiner Fragen bringen oder alternative Vorschläge machen, sofern diese hinsichtlich der finanziellen Seite nicht zu stark von meiner Wunschvorstellung abweichen.

    Gruß
    Strippenzieher
     
  2. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Was ich so gehört habe, kann man einen Sipura + ATA 286 an einen Externen Analogen - Anschluss einer analogen TK-Anlage anschliessen (ich habe es nur gehört :) ).

    Wenn Deine z.B 2 externe Ports hat, kannst du parallel VOIP + Festnetz von allen Telefonen aus nutzen.
    Durch entsprechende Zuweisung kannst Du dann sogar sagen, dass mehrere Telefone bei eingehenden Gesprächen klingeln sollen.
    Das mit # Tastendruck wird also nix.

    Aber evtl. sowas wie z.B bei mir #9130 (Euracom ISDN-TK Anlage mit externem 3. Bus an Asterisk VOIP-Server) ? :)

    Wie man aber das eingehend mit mehreren Nummern (mehrere Externe VOIP-Nummern auf mehrere interne Teilnehmer nach Nummer verteilen soll, bleibt mir schleierhaft).

    Willkommen im Forum.
    Nicht jeder Newbie ist so gut wie Du informiert.

    Sei Dir unseres Dankes gewiss :) :)
     
  3. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Vergiß die "Telefon-Backfallbuchse" am ATA486 einfach für Deine Planung, die schaltet lediglich bei Stromausfall die Festnetzleitung auf den Telefonausgang des ATA - aber bei Stromausfall wird Dir auch Deine Telefonanlage nicht viel nützen.
     
  4. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tja, eine einfache Lösung wird das wohl nicht :)

    2 Vorschläge für dich, aber da besteht erst noch ein kleiner Klärungsbedarf. Ist die ISTEK Anlage eine ISDN oder eine analog Anlage.
    ISTEK 1008 ist eine ISDN Anlage mit 8 a/b Schnittstellen. Meinst du die?

    1. Sipura 2000 + Auerswald 4016 (hier könnte es noch Probleme mit der Spannung kommen, evtl hat das schon jemand am Laufen) + 2 a/b Wandler für Anschluß an ISDN. Kostet so über den Daumen 550 - 600 ¤.

    2. Asterisk Server mit ISDN Karten TE/NT Modus und weiterverwenden der vorhandenen Hardware. Zum Server und den Kosten kann ich weniger sagen, aber da gibt es einige gute Asterisker im Forum und natürlich auch eine Rubrik dazu.

    Vorschlag 2 scheint mir der besser zu sein, wobei hier einiges an Konfigurationsaufwand besteht.
     
  5. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
  6. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Man könnte den 3000 auch nehmen, da die 4016 aber 4 ab extern hat, kann man m.E. die Auswahl schon in der Anlage treffen.
     
  7. Strippenzieher

    Strippenzieher Neuer User

    Registriert seit:
    19 Aug. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ging ja flott, danke.

    @ Tom:

    Die Istek ist eine analoge TK, steht aber auch in meiner Aufstellung :wink: . Ist ein ca. 9 Jahre altes Modell, nur mit internen S/O.

    @ Robinson:

    Nee, nee, ich habe schon den SPA 2000 gemeint. Den Thread zum SPA 3000 hatte ich mir auch schon reingezogen, aber ehrlich gesagt, als Neuling habe ich fast nur Bahnhof verstanden, was da so alles mit machbar ist.

    Zwischenzeitlich habe ich auch mal weiter überlegt. Von der vorhandenen TK-Anlage sind ja nicht alle Anschlüsse genutzt, die Kabel im Haus aber verlegt. Nicht genutzte Kabel könnte ich folglich an der TK abklemmen und z.B. auf die beiden Ausgänge der SPA 2000 legen. Die Sippschaft kann dann noch immer für eingehende Anrufe die bisherigen Telefone nutzen, wird aber dazu "verdonnert", ausgehende Gespräche über die IP-Anschlüsse zu führen. Nur den kurzfristigen Komplettausstieg vom Telekomanschluß kann ich mir damit backen.

    Aber wer weiß, was die Zukunft noch so bringt, hinsichtlich kommender Hardware. Vielleicht gibt es ja mal auch eine reine IP-TK-Anlage.

    Wenn ich mich jetzt für die SPA 2000 entscheide, sollte ich auf eine spezielle Hard-/Softwareversion achten, um weniger Probleme mit der entstehenden Hitze zu haben?

    Erstmal danke. Ich werde die weitere Entwicklung im Auge behalten und wie ja wohl so üblich in weiterer (oder näherer) Zukunft, mal wieder umbauen.

    Gruß Strippenzieher
     
  8. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Dachte erst, das ist schon wieder ein neuer SIP Provider :)

    jo
     
  9. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    Sippschaft - nicht schlecht *lol*

    Die aktuellen SPA2000 sollten funktionieren. Anscheinend war es v.a. die HW-Version 2.0.1, die Probleme machte. Sollte das Ding zu warm werden, unbeding zurückschicken, Garantie gibt es ja beim deutschen Händler und Sipura selbst ist auch sehr kulant.
     
  10. Malte.

    Malte. Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaube, nur die HW-Rev. 2.0.0 hatte diese Hitzeprobleme, von der aktuellen 2.0.1 haben alle berichtet, dass die nicht mehr so heiß wird.
    Aktuelle Firmware ist 2.0.10a, die kann man leicht selbst aufspielen, wenn die auf dem gekauften Gerät noch nicht drauf ist.
     
  11. Strippenzieher

    Strippenzieher Neuer User

    Registriert seit:
    19 Aug. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe mir gerade den SPA 2000 geholt. Jetzt gehts muß ersteinmal installiert werden.

    Drückt mir die Daumen.

    Strippenzieher
     
  12. Strippenzieher

    Strippenzieher Neuer User

    Registriert seit:
    19 Aug. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jippeeeeh, keine 45 Minuten und ich konnte mein erstes Testtelefonat führen. Jetzt kommen die Feinheiten.

    Gruß Strippenzieher
     
  13. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    Glückwunsch!! Aber Moment, wo hast Du sooo schnell den SPA herbekommen?
     
  14. Strippenzieher

    Strippenzieher Neuer User

    Registriert seit:
    19 Aug. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Robinson,

    die Hardware kam Root-IT, in Essen. Über ebay bin ich an den Anbieter gekommen, der aber auch ein ganz neues, noch nicht mal farbtrockenes Geschäft in Essen hat. War zwar 5 Euro teurer (109,--), als der günstigere ebay-Anbieter (in Duisburg), aber zum einen näher für mich und er hatte die Ware auf Lager (Duisburg erwartet die Lieferung morgen oder Montag).

    Root-IT hat seit heute auch die HP online: www.root-it.de. Bei Bedarf könnte ich auch noch Details zum Anbieter aus Duisburg liefern.

    Bekommen habe ich die Hardware-Version 2.0.1 (3218) mit der Software-Version 2.0.7 (f), die ich aber gleich updaten werde. Mit den Temperaturen habe ich bisher keine Probleme. Seitdem ich den Adapter angeschlossen habe (Probeaufbau am Schreibtisch) ist er nicht mehr als handwarm.

    Gruß
    Strippenzieher