.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

gute Lösung gesucht VOIP zur Nachbarwohnung

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Tralien, 7 Juli 2005.

  1. Tralien

    Tralien Neuer User

    Registriert seit:
    11 Mai 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    ich bräuchte eine paar Vorschläge für eine gute und eine günstige Lösung um meinem Nachbarn einen Telefonanschluß zu legen.

    Der Plan ist, dass ich ihm via WLAN meinen Internetzugang zugänglich mache, und er so über einen Sipgate account telefoniert.

    Möglich wäre das neue WLAN VOIP Handy welches es für 169 ¤ bei Sipgate gibt.

    Oder aber einen WLAN Access Point an den man ein VOIP Telefon anschließt, bzw mit einem HandyTone ein normales Telefon.

    oder gleich nen günstigen Router der analoge Telefone unterstützt? Gebt mal bitte ein paar Tipps.

    Es ist nichts vorhanden, außer meinem WLAN. Kabel ziehn leider unmöglich.

    Danke

    Gruß

    Chris
     
  2. Pumbaa80

    Pumbaa80 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich würd da ne Fritz!Box Fon vorschlagen, in die dann ein handelsübliches DECT-Telefon eingestöpselt wird. :phone:
    Okay, das kostet zwei, drei Euro, aber dafür könnt ihr euch das HandyTone sparen.
     
  3. garnixan

    garnixan Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, über eine W-LAN Bridge kannst Du beim Nachbarn einen Router betreiben, an den Du einen ATA oder eine modifizierte Fritz!Box hängst.

    Gruß aus Köln,


    garnixan
     
  4. Pumbaa80

    Pumbaa80 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also wir sind uns ja einig, dass es prinzipiell zwei Varianten gibt:
    1. Der Nachbar hat nur das Telefon bei sich in der Wohnung
    2. Er hat eine WLAN-Bridge bei sich stehen.

    Vor- und Nachteile:
    1. Dies scheint mir die billigere Lösung zu sein. Es würde ja schon das WLAN-VoIP-Handy ausreichen. Oder eben ein VoIP-Adapter und ein DECT-Telefon. Das hätte den Vorteil, dass man ein evtl. schon vorhandenes Telefon verwenden kann, und beim Nachbarn steht nur das Mobilteil (man braucht dann natürlich eine zusätzliche Ladeschale).
    Meine Idee mit der Fritz!BoxFon ist wohl doch etwas blödsinnig. Lieber Handytone o.ä.
    2. Würde dem Nachbarn zusätzlich Internetzugang über Netzwerkkarte erlauben (keine WLAN-Karte nötig), aber es entstehen natürlich trotzdem mehr Kosten für die zusätzliche Hardware. In diesem Fall könnte man nun wiederum ein evtl. vorhandenes schnurgebundenes Telefon verwenden.

    Chris, welche Hardware bzw. Telefon besitzt Du denn im Moment?