.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Hardware-Dimensionierung * mit 4xS2M

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von emmkah, 11 Feb. 2005.

  1. emmkah

    emmkah Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    meine Frage hat weniger mit VOIP zu tun, als mit Asterisk und der Dimesionierung der Hardware allgemein.

    Ich plane ein Voice-System, das in der ersten Ausbaustufe 120 ISDN-Kanäle bedienen soll, nur eingehende Anrufe, ohne "Durchschaltung" von Calls. Es sollen in erster Linie Soundfiles aufgenommen und wiedergeben werden, in zweiter Linie auch temporär jeweils zwei Anrufer 1:1 miteinander sprechen können und per DTMF diese "Konferenzen" wieder verlassen können, ohne die Session als solche zu beenden. Diese 1:1-Gespräche müssen aufgezeichnet werden. Die Soundfiles werden in einem externen Fileserver gespeichert und abgerufen, daher wird es einiges an IP-Traffic geben, und vieles wird über AGI abgewickelt werden müssen, da es noch ein externes MySQL-Backend geben wird.

    Meine diversen Suchen in diesem hervorragenden Forum bestärken mich in der Hoffnung, dass ein einzelner Rechner mit einer Quad-T1-Karte für das Voice-System ausreichen könnte. Was für Eckdaten würden die Profis hier für den Rechner empfehlen? Da das System redundant ausgelegt werden muss, spielt der Preis schon auch eine große Rolle.

    Gehe ich recht in der Annahme, dass Translations zwischen den Codecs in diesem Setup nicht in's Gewicht fallen? Wie sieht es mit Echos aus, wenn ein System 120 Kanäle bedient? Können Timing-Probleme auftreten?

    Für jeden Input bedankt sich im Voraus

    Markus Kniewel