.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Hardwareempfehlung und "Machbarkeitsuntersuchung"

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von Sven2, 31 Dez. 2004.

  1. Sven2

    Sven2 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Ersteinmal ein riesen Lob, klasse Forum; habe schon viele Fragen beantwortet bekommen.

    Ich bin allerdings ein völliger Noob, was VoIP im allgemenien und Asterisk im speziellen angeht, also bitte etwas nachsicht, wenn ich vielleicht dumm Fragen stellen sollte;)

    Ich beschreibe am besten einmal meinen "Ist"-Zustand.

    Ich habe einen ISDN Basis-As sowie einen ADSL-As. Datenverkehr geht momentan über einen Software-Router in mein Netz, ISDN wird von einer T-Concept (4 analoge Nebenstellen, ein interner S0), deren Name mir gerade entfallen ist, verwaltet.

    Nun möchte ich gerne in diese bestehende Struktur VoIP einbinden.
    Ich habe einen Host in meiner DMZ stehen. Es ist ein PIII 800 mit 640 MB RAM, OS ist Debian/testing, der kaum etwas zu tun hat. Es läuft zwar ein komplettes Mailsystem (EXIM/Spamassassin/ClamAV/Courier IMAP) auf diesem sowie einige andere Dienste (Apache als lokaler httpd, proftp, sshd usw - aber das alles kostet kaum Ressourcen), aber die Last ist arg gering - Asterisk sollte also meiner unwissenden Meinung nach problemlos und stabil darauf laufen können. Ich hoffe, das ist soweit schonmal richtig;)

    Ich habe mir in Grundzügen bisher folgendes überlegt:
    Eine ISDN-Karte in den Host, diese an den internen S0 der T-Concept.
    Alle internen Teilnehmer wählen über die '0' (Amtsholung) "normal" über den ISDN-As nach außen. Asterisk bekommt (um irgendeine MSN zu nennen) die 21. Wählt ein interner Teilnehmer nun die 21 gefolgt von einer Rufnummer baut Asterisk über den entsprechenden VoIP-Anbieter die Verbindung auf.

    Hier nun direkt meine erste Frage:
    Ist es möglich, dass Asterisk mehrere VoIP-Konten verwaltet? Wäre es dann weiterhin möglich, dass man durch wählen der 211+RN über den 1. definierten VoIP-Anbieter wählt, durch wählen der 212+RN über den 2.?

    Eingehende VoIP-Anrufe leitet Asterisk dann auf die entsprechende definierten internen MSN weiter, das ist doch auch relativ problemlos möglich, oder?

    Dann möchte ich gerne noch die Voicebox-Funktion Asterisks nutzen.
    In meiner TK-Anlage kann ich festlegen, dass nach (IIRC) 5 Rufen der Anruf weitergeleitet wird. Diese Umleitung würde ich dann ebenfalls auf den Asterisk weiterleiten, der dann anhand der vom externen Anrufer gewählten MSN die entsprechende VoiceBox aufruft und den Anruf entgegen nimmt. Ist das möglich?
    Oder wäre es eine bessere Alternative, wenn ich Asterisk mehrere MSNs zuweise und die Umleitung der externen Anrufe dann auf verschiedene interne MSNs umleiten lasse, an der jeweils Asterisk "lauscht" und den Anrufer mit der entsprechenden Voicebox in Empfang nimmt?
    Kurze Erklärung dazu:
    Asterisk bekommt die MSNs 21, 22, 23, 24
    21 soll für o.g. "Weitervermittlung" dienen.
    an 22 meldet sich die Voicebox für mich
    an 22 die Voicebox meiner Frau
    an 23 die Voicebox für geschäftliche Anrufe

    In der TK-Anlage lege ich dann fest, auf welche MSN der externe Anruf nach Nichtmelden weitergeleitet werden soll.

    Ist eine der beiden Möglichkeiten machbar oder gibt es eine sinnvollere Alternative? Welche Möglichkeit bietet sich am ehesten an?


    Dann bitte ich um Empfehlung für eine entsprechende ISDN-Karte; welche arbeitet sowohl mit Debian als auch mit Asterisk und einem internen S0 am problemlostesten zusammen? Mit ISDN-Karten habe ich bis jetzt genau gar keine Erfahrungen gesammelt, ich habe sofort den "Quantensprung" vom 56k-Modem auf dsl gemacht.

    Oder ist es bei dem von mir gewünschten sogar sinnvoller zwei ISDN-Karten zu nehmen, wobei mindestens eine mit einem HFC-S Chipsatz arbeitet, mit dem ich einen NT simmulieren kann?
    Also, eine Karte zum NTBA und von der anderen Karte zum externen S0-Bus der TK-Anlage.


    Ich hoffe, meine Fragen sind nicht völlig lächerlich, habe aber wirklich kaum Ahnung von der Geschichte, bin allerdings höchst interessiert;)

    Habe auch schon einiges darüber gelesen und soweit ich sehe sollten meine bisherigen Überlegungen schon realisierbar sein. Bin mir allerdings unsicher und möchte soviel wie möglich schonmal "trocken" beantwortet wissen. Vorallem, weil ich die entsprechende Hardware noch kaufen muss.


    Ich hoffe auf viele Antworten und wünsche schoneinmal allen hier einen guten Rutsch ins neue Jahr:)


    Gruß
    Sven