Hat sich ENUM erledigt?!

Katzenjens

Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
205
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Moin,

wenn ich so sehen, wie viele VoIP-Provider keine direkten Verbindungen mehr zu den SIP-Nummern durchlassen, frage ich mich, ob das Projekt ENUM nicht inzwischen tot ist? Ich habe seit Anfang Juli einen All-IP Anschluss der Telekom, die Nummern dort sind selbstredend nicht ENUM-registriert. Würde auch nichts bringen, da selbst bei Anruf auf die DynDNS-IP ein Abwurf seitens des Routers w921v kommt. Über die tel.t-online-Nummer geht es eh nicht, ebenso wie bei sipgate und dus.net .

Die Möglichkeiten von VoIP werden also seitens der Anbieter kastriert. Jeder kocht wieder sein lokales Süppchen. Und der Hohn, Anrufe zu 032-Nummern kosten selbst bei VoIP-Providern ordentlich Geld. Es wäre wirklich schön gewesen, wenn man Telefongespräche komplett übers Internet routet. Sogar eine First-Level-Domain .tel ist vorgesehen. Aber nein, es sollte nicht sein.

Über die Vermutungen kann man nur spekulieren. Zum einen eine Kostenrechnung, an einer reinen Internetvermittlung verdient ein VoIP-Anbieter nichts. Und dann noch der Sicherheitsaspekt, wenn Gespräche direkt laufen, sind sie schwerer abhörbar und zu speichern. Das mag natürlich der Staat gar nicht. Und wenn sie dann noch verschlüsselt sind...

Ich habe 2004 mit VoIP angefangen. Habe alle Kinderkrankheiten des Systems miterlebt. Alte Hasen kennen mich sicherlich noch. Wobei viele von denen auch schon ewig nicht mehr hier eingeloggt waren.

Dank Telefonflatrate war VoIP bei mir lange Zeit eingeschlafen und erst jetzt, nachdem auch die Telekom All-IP bei mir anbietet, wieder aktuell geworden.

Allerdings bin ich etwas traurig, dass sich VoIP nicht wirklich weiterentwickelt hat, ausser das es für die Telekommunikationsunternehmen und Firmen hardwaremässig eine große Kosteneinsparung bedeutet. Eine größere Informationsfreiheit ist leider ausgeblieben. Die Pioniere und Bastler bleiben unter sich.

Schade...
Jens
 

gianna

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2005
Beiträge
179
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hi and welcome back!

Dass ENUM tot ist, wurde im Forum schon öfter angesprochen, siehe zuletzt hier:
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=250502

Interessant ist für mich, dass man die w921V nicht direkt per IP oder DynDNS anwählen kann. Aber wen wundert's, da es sich nicht um einen AVM-Router handelt...

Gruß, gianna
 

patalesta

Neuer User
Mitglied seit
27 Sep 2007
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja. ENUM ist definitiv tot.

Ich habe es lange Zeit genutzt und war, abgesehen von einer Handvoll "Freaks", in meinem Bekanntenkreis einer der wenigen der mit dem Begriff "ENUM" überhaupt etwas anfangen konnte.
Wenn eine Sache wie ENUM nicht wirklich von den großen Telefonanbietern forciert wird, kann so etwas m.E. NIE erfolgreich werden. Dafür gibt es einfach viel zu viele Leute denen es an Know-How, Zeit oder Interesse fehlt so etwas einzurichten.

Je älter ich wurde, desto eher habe ich all jene verstanden, die gesagt haben: "Ich will ein Telefon anschießen und sobald ich es abhebe soll es funktionieren. Ich bastel da doch nicht rum".
 

joba7

Neuer User
Mitglied seit
21 Jul 2012
Beiträge
94
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bisher ging es immer noch irgendwie... Allerdings bin ich jetzt gestern nicht mehr durchgekommen.

Man kann bei der denic die ENUM immer noch prüfen. Sie stehen da.
Bei portunity kann man eine Enum immer noch registrieren und routen. Auch das Routing kann man eintragen.

Dieser Provider unterstützt die Anwahl via SIP-Adressen wie: [email protected]. Ebenso kann man sich auf pbxes.org mit solchen Adressen einwählen; soweit ich weiß wird da direkt aus der Fritz!Box geroutet. Frage wäre, ob das direkt routet oder ob das über einen Provider geroutet wird (Absendermäßig..).

Normal müsste ja auch ein direktes Anwählen der Fritzbox gehen, aber wie .... (DynDNS vorausgesetzt).
 

Master1

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
1,199
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Die Frage ist ja ob es sich noch lohnt in Zeiten von immer mehr All Net Flat´s. Wenn ich in meinem Freundeskreis rumschaue sehe ich nur noch Facebook, What´s App und Handy Telefonie eine Festnetznummer hat kaum noch jemand geschweige das jemand es nutzt.
 

cheffe77

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2006
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

kann bestätigen, dass die Registrierung von enum über portunity weiterhin kostenlos funktioniert (man muss in der Konfiguration in portunity in den "ENUM DNS-Zonen" seinen SIP Anbieter mit Service "SIP" eintragen (zB [email protected]; 1234567 steht dabei für die User ID). Dann dem SIP Anbieter die höchste Priorität einräumen.)

Die Fritzbox beherrscht weiterhin den enum lookup (Modell: 7240, Firmware FRITZ!OS 05.52). Der enum-lookup kann über telnet und Editierung der voip.cfg aktiviert werden.

* Aktivierung telnet: mit Telefon wählen #96*7*
* telnet aus commando Zeile aufrufen und mit fritzbox verbinden (zB telnet 192.168.1.1)
* nvi /var/flash/voip.cfg aufrufen, runterscrollen bis
enum_support_enabled = no;
enumdomains = "e164.arpa", "e164.org";
und no in yes ändern. In der Variable enumdomain sind die Registrare in der Reihenfolge, wie sie abgefragt werden, eingetragen.
* verbale Anleitung für nvi
- nvi /var/flash/voip.cfg
- / tippen und enum (also /enum) ENTER
- Cursor auf n von no bewegen
- ESC und grosses R tippen (kein ENTER)
- yes; eintippen (; nicht vergessen) (kein ENTER)
- mit ESC:wq ENTER wird gespeichert (und dann Neustart der Box)
* Eine Bedienungsanleitung für den VI gibt es hier: http://www.linux-fuer-alle.de/doc_show.php?docid=29&catid=8
* Zuletzt Box neu starten
* Fertig enum-lookup sollte jetzt funktionieren.
* Zum Test anrufen +43 720 0101011 (nur über ENUM erreichbar) bzw www.enum-test.at lesen
 
Zuletzt bearbeitet:
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.