.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

hfc karte mit mISDN betreiben?

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit mISDN" wurde erstellt von lo4dro, 29 Nov. 2004.

  1. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo.

    Ich hab momentan das Gefühl ,das die zaphfc Treiber nicht so 100% stabil laufen.
    Ich habe zwischen meinen zwei hfc Karten ständig ein Knaksen & Rauschen und das bei einer CPU Last von <10%. Heut ist mir Asterisk sogar abgestürtz beim Telefonieren über beide hfc Karten.

    Nun hab ich gelesen, das man mit den mISDN Treibern die hfc Karte auch als CAPI betreiben kann.

    Funktioniert die Kombination CAPI, Asterisk & zwei hfc Karten?

    Was ergibt bessere Ergebnisse?

    Benötige ich immer noch "bristuff" oder kann ich auch die debian Version von Asterisk mit CAPU nutzen?
     
  2. georgy

    georgy Neuer User

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also ich hab mISDN vor bri-stuff ausprobiert und im vergleich war mISDN mit nem 2.6.8er kernel und enr HFC-PCI-karte noch wesentlich instabiler als der ZAPHFC-treiber!
    mISDN ist ja auch noch als "experimental" eingestuft! bei HFC-support sowieso
     
  3. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @georgy

    Welchen Kernel- & Asterisk- Version hast du genutzt?
     
  4. georgy

    georgy Neuer User

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    kernel 2.6.8.1 und asterisk 1.02 glauubich, einfach mittels apt installiert! (debian system)
     
  5. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hort sich gut an.
    Hast du noch die capi konfig?
    Hast du zwei oder eine hfc Karte im System?
     
  6. chtephan

    chtephan Neuer User

    Registriert seit:
    7 Nov. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, Status-Update (ok, Update ist übertrieben, ich hatte ein paar Probleme gepostet mit dem CAPI-Interface, wo ich viel geflucht habe). ;)

    Ich habe zwei HFC-S-Karten, eine im TE-Modus mit CAPI und schnickschnack (chan_capi), die andere im NT-Modus (chan_misdn).

    Die Lösung läuft jetzt nahezu perfekt.

    Mit dem zaphfc hatte ich viel Ärger. Insbesondere ist die Telefonanlage immer gern durchgedreht (Dauerklingeln und diese Spielchen). Dort lief die NT-Emulation einfach instabil auf Protokollebene.

    Dafür hatte ich mit dem mISDN so meine Späße, allerdings gut reproduzierbar. Gut, ich habe mich hingesetzt und einen Bug im mISDN-CAPI-Treiber gefixt (Oops mit Early B3 unter bestimmten umständen) und ein paar Race-Conditions im Interface für /dev/mISDN. Dann habe ich noch chan_misdn geändert, damit ich den Immediate-Mode nutzen kann, mit Overlap-Dialing und chan_misdn mir dafür einen Wählton generiert, der beim ersten Drücken einer Taste verschwindet.

    Insgesamt läuft die Lösung jetzt nahezu 100% knackserfrei (ich hab' noch ein paar Shared-Interrupts, da muß ich bei Gelegenheit mal tüfteln), die Telefone klingeln immer und hören immer richtig auf, ich bekomme immer einen Wählton...

    Der einzige Haken ist, daß bei mir die DTMF-Erkennung an der NT-Karte unbrauchbar ist. Die wird vom Asterisk bewerkstelligt. Da ich aber Overlap-Dialing nutze, erkennt zumindest meine TK-Anlage die Ziffern und ich kann wählen. Ich kann halt nicht den Anrufbeantworter abhören. Mal schauen, das sollte man auch noch in den Griff bekommen können.

    Also ich habe jetzt:
    Linux 2.6.10-rc3 (UP, PREEMPT aktiviert) + CVS-mISDN-Kerneltreiber + eigene kleine mISDN-Fixes

    Asterisk 1.0.3 ohne BRIStuff
    chan_misdn (0.0.3-rc2) + Immediate-Dialtone-Patch, DTMF-Erk. deaktiviert, mit CVS-mISDNuser-Bibliothek
    chan_capi-0.3.5 (Echo-Squelching deaktiviert, unnötig und macht Ärger)

    Der mISDN-Treiber ist schick. Für die im TE-Modus betriebene HFC-S-Karte habe ich CAPI und I4L verfügbar, sogar gleichzeitig.

    Bei Interesse kann ich meine Veränderungen veröffentlichen. Wer Lust hat, kann ein Skript basteln, das den nötigen Kram herunterläft, aus dem CVS holt und patcht, etc...
     
  7. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hört sich sehr gut an, nu solange dtmf nicht gehnt nutzt mir das nichts. Ich muss den AB steuern können.
    Ich warte mal auf deine weiter erfolge.
     
  8. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @chtephan
    Könntest du deine configs & dein kleinen patch veröffentlichen?
    Die Lösung würde mich sehr interessieren.
     
  9. anfänger

    anfänger Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zu dem problem mit dem rauschen das kann an irq sharing liegen. dann müsstest du exclusive irgs zuweisen und dann nochmal probieren. das hatte ich zumindest mal

    anfänger
     
  10. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hab kein irq scharing
     
  11. chtephan

    chtephan Neuer User

    Registriert seit:
    7 Nov. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also gegen das Rauschen machen meine Veränderungen nichts, die deuten generell auf Hardware-Probleme hin (verdammt empfindlich die Sache).

    Also hab' den ganzen Kram mal zusammen hierhin getan. Da ist der mISDN-Code dabei (aktuelle CVS-Version) mit der modifizierten udevice.c und core.c. Mit den Skripten dabei kann man den 2.6er-Kernel patchen.

    Dann den mISDNuser-Code compilieren (make).

    Asterisk 1.0.3 in das Verzeichnis (chan_misdn_collection) entpacken.

    Dann kann man chan_misdn compilieren (wieder make) und installieren (make install).

    hfcpci lade ich mit den Parametern "protocol=0x2,0x12 layermask=0x1f,0x3"

    D.h. die erste Karte im vollen CAPI-fähigen Modus (protocol=0x2, layermask=0x1f) und die zweite im NT-Modus (protocol=0x12,layermask=0x3). In der misdn.conf in /etc/asterisk habe ich daher die Nummer 2 angegeben für die Karten, weil es hier die zweite ist. Für den NT-Modus müssen Layer 1 und 2 geladen sein (mISDN_l1, mISDN_l2), für den CAPI-fähigen Modus noch die anderen (l3udss1, mISDN_dtmf, mISDN_capi). Und zwar vor dem Laden von hfcpci.

    Die entsprechenden Aufrufparameter für rein/raus in den Asterisk-Extensions habe ich in eine unvollständige extensions.conf getan.
     
  12. joho1001

    joho1001 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Apr. 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    mISDN ist in Ubuntu 2.6.15.21 drinnen

    hallo,

    wollte nur mal loswerden, dass im neuen Ubuntu Dapper die mISDN treiber schon drin sind und funktionieren.

    "apt-get upgrade" sollte jetzt auch für asterisk keine probleme mehr verursachen . nur ist der asterisk auf version 1.2.1 (nicht 1.2.7)

    i hoff, ich konnte einigen weiterhelfen (ubuntu dapper beta ist fertig zum runterladen...)