.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Home-Office Flexibilität mit dem neuen tiptel 64 VoIP

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 21 Juni 2005.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Home-Office Flexibilität mit dem neuen tiptel 64 VoIP
    VoIP-Systemtelefonie nun auch für KMUs

    Kleine und mittlere Unternehmen sehen sich bei der systemischen Integration von Heimarbeitsplätzen oft vor Probleme gestellt. Es entstehen zusätzliche Kosten durch Rufumleitungen und die Komfortfunktionen der Firmen-internen TK-Anlage sind in diesem Fall nicht anwendbar. Das neue tiptel 64 VoIP-SystemTelefon schafft nun in Verbindung mit der modularen TK-Anlage tiptel 6000 business Abhilfe. Bis zu acht tiptel 64 VoIP lassen sich extern an die TK-Anlage anbinden – bei voller Integration der aus dem Unternehmen gewohnten Systemfunktionen und kostenneutral im Vergleich zum internen Arbeitsplatz.

    Die mögliche Telefonie über Internet der tiptel 6000 business bietet besonders Firmen mit externen Mitarbeitern Vorteile: Die Mitarbeiter an Heimarbeitsplätzen schließen das neue tiptel 64 VoIP an den notwendigen breitbandigen Internetanschluss an und können so über die TK-Anlage des Unternehmens sämtliche Systemfunktionen nutzen. Dazu gehören beispielsweise Besetztfeldanzeige, Gesprächsweiterleitung, Konferenzschaltungen oder die VoiceMail-Abfrage. Alle diese Funktionen können nun genauso von zu Hause genutzt werden, wie die Mitarbeiter es auch in der Firmenzentrale gewohnt sind.

    Durch den Gebrauch einer üblichen Firmenrufnummer ist für Kunden nicht ersichtlich, dass die Mitarbeiter nicht von der Firmenzentrale aus anrufen bezeihungsweise dort angerufen werden. Bis zu drei externe Teilnehmer der Telefonanlage können gleichzeitig über das Internet telefonieren. Die Gesprächskosten der externen Mitarbeiter laufen im Unternehmen auf und können so direkt abgerechnet werden.

    Das seit Ende Mai erhältliche tiptel 64 VoIP besitzt ein vierzeiliges Display mit je 20 Zeichen. Neben sechs vorprogrammierten Funktionstasten mit LED lassen sich weitere 16 Funktionstasten selbst programmieren.

    Als Basis der Unternehmenskommunikation lässt sich die tiptel 6000 business als modulare TK-Anlage mit ihren analogen und digitalen Anschlüssen für bis zu 48 Teilnehmer modular erweitern und verfügt über weitere integrierbare Komponenten für Call-Management, ADSL, WLAN und VoIP. Für den Internetzugang und zur VoIP-Nutzung kann ein ADSL-/ISDN-Router mit Modem integriert werden. Für die Nutzung der neuen SystemTelefone mittels VoIP lässt sie sich einfach mit einer speziellen Software nachrüsten.

    http://www.tiptel.de

    Quelle: Pressemitteilung