Hotspot Roaming

johnnyt

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
1,272
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
rincewind schrieb:
Vom Zyxel halte ich, nach dem was ich bisher las, nicht besonders viel. Sinnvoll wäre das Teil sicherlich, wenn man es in Hotspots nutzen könnte, aber da es keine HTNL fähige Autentifizierung bietet, scheidet es aus. Daher geht es nur zu Hause.
hallo!

kannst du mir das mal erklären?

was ist denn htnl authrntifizierung? genau das hatte ich nämlich eigentlich mit dem 2000w vor.....

vielleicht kann mich ja mal jemand aufklären?

bis dann

JohnnyT


---edit Clemens
ich habe am Mo 14 Jun, 2004 00:40 ein neues Thema daraus gemacht.
 
S

Sycreb

Guest
Ich kriege X-Ten einfach nicht konfiguriert ahh so ein Mist.. immer Contacting Network Admin
 

alfa-mike

Neuer User
Mitglied seit
13 Apr 2004
Beiträge
93
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Soll wohl HTML heißen. Gemeint ist damit, dass man sich an öffentlichen Hotspots idR über einen Browser in einer HTML Seite einloggen muß. Das geht aber mit dem Zyxel wohl nicht.

Interessant wäre das Zyxel zB in Kürze in Saarbrücken. Dort wird die gesamte Fußgängerzone um den St.J bis in die Bahnhofstr. zu einem GROßEN Hotspot. Im Gespräch mit dem Hotspot-Betreiber kann man aber vielleicht auch für das Zyxel zu einer Lösung kommen.
 

rincewind

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2004
Beiträge
179
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Äh, freilich. Meinte HTML.
Beziehe meine Weisheit allerdings nicht aus erster Hand (habe so ein Teil nicht, halte es wie gesagt für unnötig teuren Unfug zur Zeit), sondern aus der C´t. Die kamen zu diesem Resultat.

Wenn man an öffentlichen Hotspots drahtlos telefonieren will, wird man wohl um ein Notebook oder einen PDA nicht drum rum kommen. Das mit dem PDA halte ich allerdings für hoch interessant :)
Aber es geht wohl Off-Topic...
 

jrrp

Mitglied
Mitglied seit
21 Mrz 2004
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@MH: Gibt es in der Zyxel-Rubrik ein Thread zur HTML-Authentifizierung, den ich übersehen habe?

Ich hab mich auch gefragt, wie dieses Hotspot-Roaming überhaupt gehen soll. Da es aber alle WLAN-IP-Telefone betrifft, wäre der Thread in einer allgemeineren Rubrik vielleicht besser aufgehoben?

Gruß, jrrp
 

Clemens

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Apr 2004
Beiträge
1,496
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
jrrp schrieb:
Ich hab mich auch gefragt, wie dieses Hotspot-Roaming überhaupt gehen soll. Da es aber alle WLAN-IP-Telefone betrifft, wäre der Thread in einer allgemeineren Rubrik vielleicht besser aufgehoben?
Ich finde das Thema auch sehr interessant, habe den alten Beitrag getrennt (es ging über den ATA-286) und hiermit einen neuen Thread aufgemacht. :)

Also :) fleissig :) weitermachen mit :arrow: "Hotspot Roaming"
 

jrrp

Mitglied
Mitglied seit
21 Mrz 2004
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke Clemens!

Was mich an der Sache am meisten wundert, ist, dass alle Hersteller von WLAN-Telefonen so tun, als ginge alles problemlos. Ich sehe nicht mal Anzeichen bei den Herstellern, dass die Authentifizierung ein Problem ist! Hat jemand ein Zyxel oder ein anderes WLAN-Telefon und kann über Erfahrungen berichten?

Bis mich jemand überzeugt, kann ich nur Rincewinds Meinung hier (http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=1176 ) bestätigen: Für den Hausgebrauch ist ein VoIP-Adapter und Schnurlos-DECT-Telefon meiner Meinung nach die bessere und preiswertere Wahl!

Gruß, jrrp
 

Anonymous

Mitglied
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
701
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Das ist ein typisch deutsches Problem - man wird sich einfach nicht über die Abrechnung einig. In Finnland habe ich Hotspots, die sind einfach "offen" und kostenlos. Da stellt sich die Problematik der Anmeldung überhaupt nicht, da würde garantiert auch das Zyxel "einfach funktionieren".

In dieser technologischen Hinsicht sind viele europäischen Länder weiter als DL. So ist z.B. in Finnland öffentliche Internet-Nutzung einfach kostenlos, selbst in der Stadtbibliothek ist ein Riesensaal mit PCs, da setzt man sich einfach hin und surft los. (Wenn man Glück hat und was frei ist ... ) Oder man ruft an und reserviert sich "seinen" PC für Datum/Uhrzeit und kann dann daran arbeiten.

Selbst in Österreich ist man in Sachen Hotspot weiter. Bei meinem letzten Besuch war ich in Wien bei McD... und konnte dort völlig problemlos mit meinem Laptop ins Internet. Und viele Kaffeehäuser (Dommayer - schwärm) haben WLAN-APs installiert.

Naja - um nochmal auf Finnland zurückzukommen: 1999 habe ich dort schon meine Cola am Getränkeautomaten per "Anruf vom Handy" bezahlt und hatte damit die Cola auf der Telefonrechnung stehen.

Insofern ist es fraglich, ob man das wirklich dem Hersteller der Endgeräte zum Vorwurf machen soll, daß manche Technologien sich einfach nicht durchsetzen.

Ich betreibe hier z.B. einen öffentlichen WLAN AP, der die gesamte Straßenkreuzung und die umliegenden gastronomischen Betriebe abdeckt - und manche Gäste dort haben das sogar schon bemerkt :wink:

Aber kommerzielle Interessen verfolge ich damit keine.
 

jrrp

Mitglied
Mitglied seit
21 Mrz 2004
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Monsterhase65 schrieb:
Das ist ein typisch deutsches Problem - man wird sich einfach nicht über die Abrechnung einig. In Finnland habe ich Hotspots, die sind einfach "offen" und kostenlos. Da stellt sich die Problematik der Anmeldung überhaupt nicht, da würde garantiert auch das Zyxel "einfach funktionieren".
:gruebel: Wenn die Finnen es "kostenlos" machen, heißt das, dass sie es anders finanzieren. Frei nach Friedman, einem berühmt-berüchtigten Ökonomen: There's nothing like a free lunch.
Mag sein, dass man sich in Dtld nicht über die Abrechnung einigt. Aber selbst wenn man sich einigen würde (das Roaming beim Mobilfunk funktioniert ja prima), müssten die WLAN-IP-Endgeräte die Möglichkeit der Anmeldung anbieten, damit man überhaupt abrechnen kann. Das ist genau die Frage (ich habe kein solches Gerät zum Testen).

Monsterhase65 schrieb:
In dieser technologischen Hinsicht sind viele europäischen Länder weiter als DL. So ist z.B. in Finnland öffentliche Internet-Nutzung einfach kostenlos, selbst in der Stadtbibliothek ist ein Riesensaal mit PCs, da setzt man sich einfach hin und surft los.
Das ist in Dtld an einigen Orten auch möglich, z.B. Berlin Stadtbibliothek beim Palast der Republik :)
Sicher ist es in Finnland weiter verbreitet...

Monsterhase65 schrieb:
Selbst in Österreich ist man in Sachen Hotspot weiter. Bei meinem letzten Besuch war ich in Wien bei McD... und konnte dort völlig problemlos mit meinem Laptop ins Internet. Und viele Kaffeehäuser (Dommayer - schwärm) haben WLAN-APs installiert.
Soo toll ist es an der Donau WLAN-mäßig auch ned :wink: oder vielleicht besuche ich einfach die falschen Lokale :)

Nochmal die Frage an stolze Zyxel-Besitzer: Wie sieht es aus mit dem IP-Telefon an einem nicht-offenen Hotspot?
 

voipcine

Neuer User
Mitglied seit
8 Aug 2004
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
frage warum ist die html autentifizierung so wichtig?
war mit meinem zyxel in der stadt unterwegs und konnte mich
ohne weiteres per dhcp in mehreren cafes anmelden und telefonieren.
die meisten hatten aolwlan. beim t-point laden gab es sogar 2 wlans.allerdings bekam ich da nur ein besetztzeichen.bin aber so ganz zufrieden wenn man sich schnell mal vor ein cafe stellen kann und umsonst telefonieren kann.
 

jrrp

Mitglied
Mitglied seit
21 Mrz 2004
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wenn du komplett offene hotspots findest, die per DHCP das WLAN-VoIP-Telefon einbinden, braucht man natürlich keine authentifizierung.

die frage ist, ob es so viele offene hotspots gibt. laut c't-artikel vor kurzem gibt es recht viele :)
 

Christoph

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
6,229
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Die HTML-Authentifizierung dient halt dem Betreiber dazu, sicherzustellen, dass nur Leute sein W-LAN nutzen, die sich auch dafür angemeldet (und gemeinhin bezahlt) haben. Da man als Hotspot-Betreiber zunächst mal von Nutzern mit Notebook/ PDA ausgeht, ist das so die gängige Praxis, weil einfach zu handhaben.

"Offene Hotspots" gibt es viele, aber das sind - so glaube ich - allgemein unverschlüsstele W-LANs, die, bewusst oder unbewusst, von "normalen" Usern zur Verfügung gestellt werden, welche man mittels "Wardriving" abgrasen kann.

Es gibt ja auch Seiten dazu, wo solche Punkte genannt werden, die auch aufgrund von Intitiativen entstehen, weil ein Bezirk/ Bereich/ eine Stadt ver-"W-LAN"t werden soll, weil sich private Leute das zum Ziel machen.
 

markbeu

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Apr 2004
Beiträge
3,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallole,
hier in Berlin gibt es sehr viele offene Hotspots, insbesondere vor Kneipen und an oeffentlichen Plaetzen..schade, dass ich ncoh kein WLan-tel habe, wuerde es gern mal probieren!
 

KDWockel

Neuer User
Mitglied seit
6 Sep 2004
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hier in Berlin gibt es sehr viele offene Hotspots, insbesondere vor Kneipen und an oeffentlichen Plaetzen

:roll: Habe vor 10 Tagen das ZyXel 2000 W gekauft. Die Werbung ist ja etwas irreführend. Erst im Nachhinein habe ich festgestellt, wie das mit der Anmeldeprozedur ist. Leider habe ich in Berlin bisher kein offen Hotspot entdeckt. Sony-Center, Bhf. Zoo alles nur mit HTML-Anmeldung. Kann mir jemand in der Gegend von Wilmersdorf, Fridenau, Schöneberg, Charlottenburg, Tiergarten einen Platz mit offenem WLAN nennen, wo ich mein WLAN-Telefon mal testen kann? Will mir DSL erst in vier Wochen zulegen. Ansonsten funktioniert die Voip-Telefonie mit den Notebook - nicht zuletzt wegen der hilfreichen Beiträge in diesem Forum - einwandfrei.

Ansonsten ist in der Tat festzuhalten, dass eine Lösung mit dem Zyxel 2000 W aufgrund der beschriebenen Einschränkungen nicht sinnvoll ist, da viel zu teuer. Es gibt preiswertere Alternativen.

Vielleicht kann mir ja jemand hinsichtlich des offenen Hotspot weiterhelfen.
 

KDWockel

Neuer User
Mitglied seit
6 Sep 2004
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Prima, vielen Dank für den tollen Hinweis! Werde in den nächsten Tagen mal an verschiedenen Standorten testen. :D
 

otaku42

Admin-Team
Mitglied seit
26 Mrz 2004
Beiträge
1,670
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du solltest nur daran denken, dass bei Nutzung eines fremden Hotspots der Betreiber prinzipiell in der Lage ist, Deine Gespraeche mitzuhoeren. Auch dann, wenn die Uebertragung ueber Funk WEP-verschluesselt laufen sollte (denn er kann die Gespraechsdaten am Uebergang Access Point <-> Router unverschluesselt abgreifen).
 

KDWockel

Neuer User
Mitglied seit
6 Sep 2004
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ja, da hast Du recht. Am offenen Hotspot möglichst nur blablabal und Telefongebühren sparen!
 

KDWockel

Neuer User
Mitglied seit
6 Sep 2004
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
offene Hotspots mit Zyxel 2000 W grundsätzlich nicht nutzbar

Ich möchte Euch über meine Erfahrungen mit dem Zyxel 2000 W informieren. Die Werbung verspricht da mehr, als das was in der Tat nacher realisiert werden kann. Das WLAN-Mobil kann man vielleicht noch am heimischen DSL verwenden, das ist aber auch schon alles. An Hotspots hier in Berlin (habe schon etliche ausprobiert) habe ich noch kein einziges REGISTRED erreichen können. Da wo man sich an Hotspot noch mit einer zusätzlichen HTML-Seite anmelden muss, kann ich das noch nachvollziehen, aber an offenen Hotspots ohne Anmeldung klappt es ja auch nicht. Dort sind offenbar die notwendigen Ports gesperrt. Bleibt mir nichts anderes übrig als mein Notebook auszupacken und per Headset zu telefonieren. Eine IP wird zwar über DHCP erfolgreich zugewiesen, aber die Registrierung bleibt erfolglos. Probiert habe ich den Zugang mit folgenden sip Proxys: sipsnip.com, web.de, freenet.de und nikotel.com.

Hat jemand bessere Erfahrungen?
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
231,866
Beiträge
2,016,123
Mitglieder
348,958
Neuestes Mitglied
Pepp1011