How-to: Portforwardings prüfen

buckyballplayer

Mitglied
Mitglied seit
16 Nov 2005
Beiträge
219
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin Leute
Da immer wieder Fragen zu Portforwardingproblemen auftauchen hier mal ein kleines How-To zum testen von TCP-Forwardings.

Dazu benutze ich ein Tool das seit Win95 in jedem Windows enthalten ist, das Programm Hyperterminal.

Zu finden ist es im Startmenu unrer Programme/Zubehör/Kommunikation/Hyperterminal.

Zum Testen werden zwei PCs benötigt einer hinter dem Router im "privaten Netz" und ein am Internet angeschlossener.

Konfiguration des PC hinter dem Router:
Hyperterminal aufrufen und einen Namen für die Verbindung festlegen.
Im Dialog "Verbinden mit" das TCP/IP (Winsock) als Schnittstelle auswählen.
Das Feld Hostname kann freibleiben und als Port den zu testenden Port eintragen.
Die Fehlermeldung das keine Verbindung aufgebaut werden kann wegdrücken.
Als letzten Schritt im Menu "Anrufen" den Punkt "Auf Anruf warten" einstellen.


Konfiguration des fernen Rechners:
Hyperterminal aufrufen und einen Namen für die Verbindung festlegen.
Im Dialog "Verbinden mit" das TCP/IP (Winsock) als Schnittstelle auswählen.
Im Feld Hostname die Wan-IP deines Routers (bzw. deinen Dyndnsnamen) und als Port den zu testenden Port eintragen.
Nach dem Ok sollte sich die Verbindung Aufbauen und ein Datenaustausch möglich sein.

Stolpersteine:
Firewalls auf den PCs
Bei der Windows eigenen oder einer sonstigen Firewall den zu testenden Port auch freigeben!
Leider funktioniert der Test nicht für UDP-Portforwardings.
Bei diesen benutze ich meist das Programm VLC (Viedeo-Lan-Client) um eine UDP-Steam auf einem zu testenden UDP-Port bereitzustellen und hinter dem Router zu empfangen.

dann drück ich mal die Daumen das es bei euch klappt
 

7zip

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
94
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0