.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

iLBC kommt, denke ich

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von ike, 24 Apr. 2005.

  1. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Ich habe mich eben gerade mal ein wenig auf der Box umgeschaut und die Datei "libmscodex.so" gefunden.

    Daraufhin habe ich mich in der Datei umgeschaut:
    Code:
    # cat libmscodex.so | grep G711
    SAudioEncoderG711_ctor
    SAudioDecoderG711_ctor
    SAudioDecoderG711_c_alaw2pcm
    SAudioDecoderG711_dtor
    SAudioDecoderG711_DecodeH323
    SAudioEncoderG711_dtor
    SAudioEncoderG711_EncodeFramesH323
    SAudioEncoderG711_PCMgenA
    codex/Audio/G.711/AudioDecoderG711.c
    SAudioDecoderG711_ctor
    
    Das sind also wohl die Funktionsnamen für den G711-Codec.
    Code:
    # cat libmscodex.so | grep G726
    SAudioEncoderG726_ctor
    SAudioDecoderG726_ctor
    G726_tab_reconst
    G726_tab_functf
    SAudioDecoderG726_DecodeH323
    G726_tab_functw
    SAudioDecoderG726_dtor
    G726_decode
    SAudioEncoderG726_EncodeFramesH323
    SAudioEncoderG726_dtor
    G726_encode
    G726_expand_enc
    codex/Audio/G.726/AudioDecoderG726.c
    SAudioDecoderG726_Decoder
    codex/Audio/G.726/AudioEncoderG726.c
    SAudioEncoderG726_Encoder
    
    Hier haben wir den G726. Soweit keine Überraschungen.
    Code:
    # cat libmscodex.so | grep G729
    SAudioEncoderG729a_ctor
    SAudioDecoderG729a_ctor
    SAudioCodecG729a_ctor
    SAudioCodecG729a_dtor
    SAudioDecoderG729a_dtor
    SAudioDecoderG729a_DecodeH323
    SAudioEncoderG729a_dtor
    SAudioEncoderG729a_EncodeFramesH323
    Cor_h_XG729a
    
    Hier ist irgendetwas für G729 vorhanden. Aber wer deutlich geschaut hat, stellt fest, dass es keine .c-Datei für diesen Codec gibt. Ausserdem fehlen Funktionen wie "G729_encode" und "G729_decode". Hat schon jemand wirklich erfolgreiche Telefonate mit G729 durchgeführt?
    Code:
    # cat libmscodex.so | grep G723
    # 
    
    Jou, der G723 ist nicht da. Bedeutet also (meiner Meinung nach) dass da nur der Wunsch der Vater des Gedankens ist, wenn die Leute bei ihren Codec-Order Modifikationen auch den G723 reinschreiben.
    Code:
    # cat libmscodex.so | grep LBC 
    SAudioEncoderILBC_ctor
    SAudioDecoderILBC_ctor
    SAudioDecoderILBC_dtor
    SAudioDecoderILBC_DecodeH323
    iLBC_decode
    SAudioEncoderILBC_dtor
    SAudioEncoderILBC_EncodeFramesH323
    iLBC_encode
    
    Und das wiederum ist die positive Nachricht: Es existieren schon Funktionen für iLBC, bestätigt auch das, was mir auf der CeBIT gesagt wurde. Da auch hier keine C-Source-Datei vorhanden ist, vermute ich aber mal, dass es bislang Dummy-Funktionen sind. (Wohl nur Angaben in der Headerdatei)
    Code:
    # cat libmscodex.so | grep codex
    libmscodex.so.2
    codex/Audio/G.711/AudioDecoderG711.c
    codex/Audio/G.726/AudioDecoderG726.c
    codex/Audio/G.726/AudioEncoderG726.c
    # cat libmscodex.so | grep "\.c"
    codex/Audio/G.711/AudioDecoderG711.c
    codex/Audio/G.726/AudioDecoderG726.c
    codex/Audio/G.726/AudioEncoderG726.c
    .ctors
    .comment
    
    Und hier noch einmal der Blick, aus welchen Source-Dateien überhaupt anscheinend die Lib besteht. Da fehlt G729, da fehlt iLBC.

    Sagt jemanden "LPC" etwas:
    Code:
    # cat libmscodex.so | grep encode
    G726_encode
    iLBC_encode
    LPCencode
    # cat libmscodex.so | grep decode
    G726_decode
    iLBC_decode
    
    Soweit erstmal meine Untersuchungen.

    Tschau!

    Michael
     
  2. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kleiner Nachtrag:

    Code:
    # cat libsiplib.so | grep G7
    G723
    G723/8000
    G729
    G729/8000
    G726-16
    G726-16/8000
    G726-24
    G726-24/8000
    G726-32
    G726-32/8000
    G726-40
    G726-40/8000
    # cat libsiplib.so | grep LBC
    iLBC
    iLBC/8000
    # cat libsiplib.so | grep PCM
    PCMA
    PCMA/8000
    PCMU
    PCMU/8000
    
    Was das jetzt wiederum zu bedeuten hat, frage ich mich derzeit. Es können nicht alle unterstützten Codecs sein, denn meine Tests haben gezeigt, dass längst nicht alle dieser Codecs funktionieren.

    Tschau!

    Michael
     
  3. FFL

    FFL Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2004
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Danke. Ich kann bestätigen, dass nicht alle funktionieren und jetzt ist mir etwas klarer warum
    Das tolle an einer flashbaren Firmware: bald könnten neue Codecs kommen :)
     
  4. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Es wäre schön zu wissen, wie diese Dateien in der Beta-Firmware aussehen. Ich werde die mir allerdings nicht holen - erst wenn sie offiziell geworden ist.

    Tschau!

    Michael
     
  5. FFL

    FFL Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2004
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi,

    good news: Beim Starten kommt folgendes über den Syslog:
    Code:
    Apr 25 09:26:04 fritzbox voipd[391]: G726-40: 70666 bits/second (encaplen=32)
    Apr 25 09:26:04 fritzbox voipd[391]: G726-24: 56533 bits/second (encaplen=32)
    Apr 25 09:26:04 fritzbox voipd[391]: iLBC: 63600 bits/second (encaplen=32)
    Also kann die Beta-Firmware iLBC :)
    Hab leider grad mit dem Telnet Schwierigkeiten aber das sollte ja mal als Anhaltspunkt genügen.

    Gruß
    ff
     
  6. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Klingt prima! Ich muss mal sehen, dass ich den Syslog auch so einrichte, dass die Box alles an meinen Server schickt.

    Tschau!

    Michael
     
  7. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Kleine Erweiterung: G729 geht doch. Ich konnte damit gestern ein Testgespräch über Sipgate führen.

    Es ist schön, wenn weitere Codecs mit der Box klappen, aber schöner wäre es, wenn es Codecs wären, die eine breitere Unterstützung haben, vorrangig iLBC und GSM.

    Tschau!

    Michael
     
  8. targa

    targa Mitglied

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    AC
    AMR12.2 wäre doch mal eine spitrensache!
    /to.
     
  9. CyberKing2k

    CyberKing2k Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    1,034
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    FA / AE
    Ort:
    Berlin-Friedrichshain
    das würde mich auch interessieren, wie ich diese an einen Windows 2003 server übergeben kann :?:
     
  10. CaptainCrunch

    CaptainCrunch Neuer User

    Registriert seit:
    8 Apr. 2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann schau mal nach Kiwi-Syslog
     
  11. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wieso? Es sind doch nur Codecs sinnvoll, die auch von anderen unterstützt werden. GSM und iLBC erfreuen sich breiter Unterstützung.

    Tschau!

    Michael
     
  12. targa

    targa Mitglied

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    AC
    Ich meine ja auch, dass AMR nicht nur vom Client sondern auch vom Server unterstützt werden soll. Aus technischer Sicht ist dieser Codec haushoch allen anderen überlegen. 12,2 kbit/s netto und nahezu ISDN Sprachqualität. Im Mobilfunk wird er auch eingeführt.

    Was den Syslog angeht, kann man auf der FBF keinen SNMP daemon zum laufen bringen ?

    /To.
     
  13. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Welchen Server meinst Du? Bei reinen VoIP-Gesprächen sprechen die SIP-Clients untereinander. Und von denen gibt es unheimlich viele. Ist AMR prozessorintensiv? Ist es von Patenten befleckt? Sollte die Antwort bei einer der beiden Fragen "Ja" sein, ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass es breite Unterstützung findet, insbesondere bei den Softclients. (Es gibt meines Wissens nach keine kostenfrei erhältlichen Softclients, die patentierte Codecs nutzen)

    Tschau!

    Michael
     
  14. targa

    targa Mitglied

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    AC
    Ich spreche natürlich von den VoIP/PSTN Gateways. Dass die meisten Gespäche IP2IP sind ist Dein Eindruck, aber spätesten, wenn der "Normaluser" auf den Geschmack kommt, dann wird es auch mehr Gespräche ins Festnetz geben, ich z.B. möchte mich garnicht darum kümmern muessen, ob ein PSTN oder ein IP Client dahinterhängt. Mobiltelefone kann man schliesslich auch vom Festnetz aus anrufen, ohne dass man was spezielles wissen muesste (ausser natuerlich dass es u.U. teurer ist)
    Klar, AMR ist ein komprimierender Codec, aber da es schon Mobiltelefone schaffen, wird eine FritzBox o.ä. das wohl auch schaffen. Was Patente angeht: Es ist ein 3GPP/ETSI-Standardcodec, wie alle anderen bis auf iLBC auch. Bietet hohe Qualität bei geringer Bandbreite, Vorteil ggü. iLBC wäre eine adaptive Bandbreite, keine fixen 13.33kbit/s. Alle Codecs ausser iLBC basieren übrigens auf Patenten.
    Zumindest AMR-WB (G.722.2) ist für VoIP vorgesehen (Integrierbar in ETSI Echo-Canceller).

    Der wirklich große Vorteil von AMR-WB ist, dass es sowohl in der Festnetz- als auch in der Mobiltelefonie eingesetzt werden kann und somit umkodierungen erspart, vorausgesetzt er verbreitet sich, was zumindest in der Mobiltelefonie schon der Fall ist.

    Es ist schon Ansätze freier Implementationen.

    Mal schaun, was wird. iLBC wäre fuer mich auch schon ok. Bekommt man den Codec als File für die FBF ?

    /To.
     
  15. KiRKman

    KiRKman Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,077
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Tagchen!

    Wenn ich den G.729 bei der 53er Firmware per audiocodecs=yes aktiviere, bekomme ich schwere Probleme. Das bestätigt Michaels Annahme, daß nicht mehr alles für G.729 korrekt implementiert ist. Vielleicht wurde nur halbherzig gelöscht :) Ein Telefonat mit iLBC-Erzwingung habe ich noch nicht probiert.

    Wie gesagt, ich kriege schwere Probleme, wenn ich G.729 nur aktiviere, nichtmal damit telefoniere! Siehe meinen Thread dazu: http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=17544
     
  16. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Ich konnte mit der 08.03.37 Gespräche über G729 führen, würde mich aber nicht wundern, wenn das nur per Zufall ging, denn schließlich müsste AVM Lizenzgebühren für den Einsatz von G729 zahlen. Und mein Eindruck von einem meiner AVM-Gesprächspartner auf der CeBIT (der wohl für die Codecs verantwortlich war) war, dass sie es vorziehen, lizenzfreie Produkte zu nutzen. Dementsprechend wäre es vorstellbar, dass in neueren Versionen G729 immer schlechter unterstützt wird.

    Tschau!

    Michael
     
  17. targa

    targa Mitglied

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    AC
    ach ja:

    LPC: Linear Predictive Codec. Extrem schmalbandinger Voice-Codec (2,4kbit/s) der mathematisch versucht, die Stimmbänder zu simulieren. Durch quasi vorgegebene Stimmbänder, muss wesentlich weniger Information übertragen werden. Der Encoder überträgt die Filter(Stimmband-)Parameter, und der Decoder weiss schon "vorab", wie "in etwa" das Ergebnis sich anhören muss. Allerdings ist es daher auch nur zum Übertragen menschlicher Stimme zu gebrauchen und es braucht viel Prozessor-Power zu kodieren.

    G.729 basiert ebenfalls auf dem Prinzip, ist aber wesentlich besser.

    /to.
     
  18. targa

    targa Mitglied

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    AC
    einmal $15000, dann pro verkaufte Unit $1,45 ist nicht die Welt, scheint aber tatsächlich im Moment noch nicht von AVM lizensiert zu sein. Das Problem ist, das G.729 nicht als Software-Codec lizenzfähig ist, weil's quasi pro DSP berechnet wird.

    /to.
     
  19. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Klang auch eher nach einer politischen als einer finanziellen Entscheidung, nichts einzusetzen, für das Lizenzgebühren zu zahlen wären.

    Was meinst Du mit dem "pro DSP berechnet"?

    Tschau!

    Michael
     
  20. targa

    targa Mitglied

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    AC
    Ich denke eher, dass die Jungs, die sich die Lizenzmodalitäten ausgedacht haben, nicht, oder noch nicht daran gedacht haben, dass der Codec rein softwaremässig auf einem Mikroprozessor implementiert werden kann.

    mit "per DSP" meine ich "pro Stück Hardware, welche einen DSP besitzt, auf dem der Codec implementiert ist" (DSP=Digital Signal Processor, das Teil, was die analogen Sprachdaten beackert). Und pro DSP, mit dem der Codec ausgeliefert wird, muessen Lizenzen bezahlt werden.

    Du schwörst ja auch auf den GSM Codec. Bei dem ist aber leider auch nicht ganz klar, ob der nicht von Philips patentbehaftet ist.

    /to.