.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Im eigenen Netz Telefonieren?

Dieses Thema im Forum "sipgate" wurde erstellt von stonefish78, 3 Aug. 2005.

  1. stonefish78

    stonefish78 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Juni 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    brauche mal einen Freak von euch, der sich besonders gut auskennt. Vielleicht ist mein Problem auch lächerlich. Mal sehen ob wir das lösen können.

    Grundsätzliches!

    1.) Wir haben 2 eigenständige Netze, welche über einen Router auf Linuxbasis verbunden sind. Läuft alles allerbest mit einem sehr grossen W-Lan Bereich u.s.w.

    2.) Wir haben 2 Sipgate Accounts und auch 2 Telefone dazu (wegen Probephase erstmal 2) Büro 1 und Büro 2

    3.) Alle Telefone laufen einwandfrei und Portweiterleitung am Router funktioniert tadellos. Die Ports sollen laut Sipgate in Reihe geöffnet und den Telefonen zugewiesen werden. Das geht.

    4.) Wir telefonieren auf diese Weise mit Sip1000 bereits seit 2 Monaten ohne Probleme und sparen ne Menge Geld.

    5.) Vorraussetzungen: DSL 6000 mit 512 Upstream


    PROBLEM!

    1.) Wir können uns intern nicht erreichen. Das heißt, wenn ich im Büro 1 anrufe mit der Original Sipgate Rufnummer (Also so als wäre ein gaanz normales Gespräch) oder auch umgekehrt, dann hören wir uns NICHT und die Verbindung bricht mit Besetzt ab. Ich komme da nicht weiter.

    FRAGE:

    1.) Was ist da los?

    2.) Kann ich auch ohne Sipgate "im eigenen LAN" das Telefon erreichen? Wenn ja wie? Beide Telefone haben natürlich eine eigene feste IP im LAN.

    Wäre mir aber lieber Frage 1 wäre lösbar. Bin für jeden Hinweis, der zur Ergreifung des Fehlers führt dankbar. Ballert mich ruhig mit Fachbegriffen voll, ich kann damit umgehen.

    FAZIT:

    Wir können uns auf den Sipgate Telefonen nicht erreichen und somit nicht kostenlos untereinander telefonieren. Das ist Mist.

    Ich kann mir NICHT vorstellen das es am Upstream liegt. Der musste locker reichen für 2 Gespräche.

    Vielen Dank schonmal euch allen!
     
  2. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Sipgate sagt loop deteced. Das bedeutet Quell und Zielip sind identisch.

    1. Du telefonierst indem du das anrufende Telefon direkt benennest z.B. 123@192.168.1.15
    2. Du richtest auf den Telefonen einen 2. hauseigenen Account ein (soweit möglich)
    3. Du "baust" dir eine Vermittlungsstelle, wie z.B einen Seer, Asterisk ...

    Um Punkt 3 wirst du bei einem weiteren Ausbau nicht herumkommen
     
  3. pfeffer

    pfeffer Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    A. welche Ports leitet Ihr genau weiter?

    B. wie sind die Netze genau miteinander Verunden? - Ich nehme an, es sind verschiedene Subnetze. Zwischen den Subnetzen wird vermutlich normal geroutet und nicht geNATet, richtig?

    C. wenn Ihr Euch gegenseitig auf der sipgatenummer anruft: klingelt es? - Der angerufene hebt abt, beide hören nichts - und nach einer Weile kommt besetzt?

    Gruß,
    Pfeffer.
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Das ist - wie kombjuder schon sagte -Problemlos möglich!
    (Zumindest innerhalb eine IP-Range!)
    Ich kann Problemlos vom meinem PC mit SIPPS direkt einen beliebigen Account
    auf meiner FBF im gleichen IP-Bereich anrufen! Z.B. "SipgateBenutzerkennung@interneIPderFBF"
     
  5. stonefish78

    stonefish78 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Juni 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    vielen Dank schon einmal für eure viele Hilfe. Kombjuder hat natürlich Recht. Ziel und Quell IP sind indentisch. Wusste bloss nicht das es dann nicht geht.

    1.) Also Abhilfe würde dann eine Verbindungsstelle bewirken. Mal sehen ob ich das hinbekomme.

    2.) Zum Thema Weiterleitung, leiten wir wir immer in Reihe weiter.
    SIP 5061, 5062
    RTP 5005, 5006

    Also bekommt der Router mit seiner Firewall die Daten, dann leitet er die Anrufe bzw. Daten auf das entprechende Telefon weiter.

    3.) Wir haben 2 Netze mit unterschiedlichen Ip Ranges. 1 x 192.2.xx.xx und das andere als 192.1.xx.xx

    Tel. 1 ist im 1er Netz und Tel. 2 im 2er Netz. Also fällt Idee 3 untereinander telefonieren im gleichen Netz schonmal flach.

    Was kann ich nun machen. Normal anrufen geht nicht wegen gleicher IP, Im gleichen Netz geht auch nicht, wegen 2 Netzen.

    Vermittlung habe ich noch nie gebaut obwohl ich echt nicht blöd bin. Kann mir einer die Grundstruktur mailen und sagen wo ich die Software herbekomme. Damit ich nicht 3 Wochen damit beschäftigt bin.

    Vielen Dank
    Stony