.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[INFO] Firmware Freifunk 1.0 erschienen

Dieses Thema im Forum "Linksys" wurde erstellt von der_Gersthofer, 2 Mai 2005.

  1. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    http://www.freifunk.net/wiki/FreifunkFirmware

    The firmware runs on Linksys WRT54g (V1.0, V1.1, V2.0, V2.2), WRT54gs (V1.0, V1.1) and WAP54g (V2.0 only) wireless routers or compatible devices.


    Um xDSL zu nutzen, kann eine PPPoE-Weboberfläche und das dazugehörige Programm installiert werden. Das Paket "freifunk-pppoecd-de" ist das erste Software-Paket, mit dem auch eine passende Verwaltungsseite gleich mit installiert wird. Es sollen zukünftig mehrere solcher Software-Pakete entstehen. Es gibt allerdings noch keine Web-Oberfläche für die Paket-Verwaltung. Und so geht es:
    # Rufe die SSH-Kommandozeile des Gerätes auf (z.B. mit PuTTY).
    # Gib ein: ipkg update und bestätige mit der Eingabetaste. Dieser Befehl aktualisiert die Liste der verfügbaren Pakete.
    # Gib ein: ipkg install freifunk-pppoecd-de und bestätige mit der Eingabetaste. Dieser Befehl lädt und installiert das Paket.
    # Konfiguriere die xDSL-Verbindung auf der Seite Admin/PPPoE.

    Tipp: Das Gerät selbst braucht dafür natürlich eine aktive Internet-Verbindung. Wahlweise kann die IPK-Datei aber auch aus http://styx.commando.de/sven-ola/ipkg geladen und auf einem internen FTP- oder Webserver abgelegt werden (z.B. mit dem Cerberus FTP-Server). Die IPK-Datei kann dann mit folgenden Befehlen übertragen werden: cd /tmp;wget ftp://dein-lokaler-server/freifunk-pppoecd-de.ipk. Die Installation erfolgt dann unter Angabe des Dateinamens: ipkg install /tmp/freifunk-pppoecd-de.ipk.


    Manuell Installieren

    Eine Software-Datei muss möglicherweise manuell installiert und konfiguriert werden. Lade dazu zunächst die Software-Datei. Die Installation erfolgt dann mit der SSH-Kommandozeile (neudeutsch: Shell) des Linux-Betriebssystems. Starte ein SSH-Programm und verbinde mit root@$(nvram get lan_ipaddr). Gib als Kennwort das Web-Admin-Kennwort ein. Tipp: Windows-Benutzer können die Freeware PuTTY für SSH http://www.chiark.greenend.org.uk/~sgtatham/putty/ verwenden.

    Beispiel: Es soll die Software-Datei beispiel_1.0_mipsel.ipk installiert werden. Nach dem Laden der IPK-Datei erfolgt auf der SSH-Kommandozeile die Installation mit dieser Eingabe: ipkg install /tmp/beispiel_1.0_mipsel.ipk [Eingabe-Taste].

    Ist ein Internet-Verbindung vorhanden, können auch folgende Befehle verwendet werden:

    * ipkg update: Aktualisiert Paketlisten von den in /etc/ipkg.conf eingetragenen Servern.
    * ipkg list|less: Zeigt Informationen über verfügbare Software-Pakete an.
    * ipkg install name: Installiert ein Software-Paket via Internet.

    Auf der Kommandozeile werden Befehle eingegeben und mit der Eingabe-Taste bestätigt. Die wichtigsten Befehle sind: ls, cd, cp, rm und vi. Viele Befehle geben eine Kurzhilfe aus. Beispiel: cp -h. Um eine Konfigurations-Datei (z.B. die Datei /etc/local.dnsmasq.conf) zu ändern, folgendes ausführen:

    1. Den Befehl cd /etc eingeben und mit [Eingabe] bestätigen.
    2. Den Befehl ls -l loc* eingeben, um den Verzeichnisinhalt anzuzeigen.
    3. Den Befehl vi local.dnsmasq.conf eingeben. Abkürzung: nur einige Buchstaben des Dateinamens z.B. vi local.d eingeben und mit [Tab] vervollständigen lassen.
    4. In dem Text-Editor die gewünschte Stelle mit den Cursortasten aufsuchen.
    5. Mit in den Insert-Modus wechseln. Nun Text einfügen oder ändern. Mit [Esc] den Insert-Modus verlassen.
    6. Mit [d] [d] eine Zeile löschen.
    7. Mit [:] [w] [q] [Eingabe] speichern und den Editor verlassen.
    8. Mit [:] [q] [!] [Eingabe] den Editor ohne Speichern abbrechen.

    Hinweis: Viele Konfigurations-Dateien sind Links in die schreibgeschützte ROM-Partition. Um diese Dateien zu ändern, muss zunächst der Link gelöscht werden (rm /etc/sample.conf). Danach die aktuelle Datei aus der ROM-Partition kopieren (cp /rom/etc/sample.conf /etc).