.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[INFO] VoIP-Gespräche IMMER kostenlos - egal in welchem Netz

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von der_Gersthofer, 15 Sep. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Nachdem ich zum wiederholten Male per PM gefragt wurde was es mit SIP URI auf sich hat:

    Bei der SIP URI handelt es sich letztlich um die Adresse eines Teilnehmers - vergleichbar also mit der Telefonnummer im herkömmlichen Telefonnetz.
    Diese sieht so aus:

    555555@sipgate.de
    name@bluesip.net
    49301234567@gmx.de

    allgemein also:

    ID@provider.xxx


    Man kann diese SIP URIs direkt anwählen indem man im VoIP-Client einfach statt der Telefonnummer die SIP URI eingibt und wählt. Anrufe auf eine solche SIP URI sind immer kostenlos . Egal von welchem Netz (Provider) aus man telefoniert. Man muss sich also keine Gedanken um Partnernetze usw. machen. (Deshalb gibt es einige Provider, die eine Anwahl von außen blockieren (wie Nikotel, Web.de, AOL - wer blockiert und wer nicht findet sich hier: http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=21168 )).

    Die eigene SIP URI gehört also am besten auf die Visitenkarte neben der Telefon- und Faxnummer.


    Warum vergeben dann manche VoIP-Provider Rufnummern?

    Ganz einfach:
    a) Weil für die meisten Menschen die Wahl von SIP URIs noch ungewohnt ist und man es halt gewohnt ist, Ziffern anzuwählen.
    b) Weil man nur mittels einer Rufnummer auch von Telefonen aus erreichbar ist, bei denen man keine SIP URI zur Wahl eingeben kann.
     
  2. charles17

    charles17 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Juli 2005
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Re: [INFO] VoIP-Gespräche IMMER kostenlos - egal in welchem

    Und noch etwas allgemeiner:
    wobei die "Domain" durchaus eine eigene sein kann und nicht die eines Providers zu sein braucht.
    Im Idealfall gleicht die SIP-URI der E-Mail-Adresse und unterscheidet sich von dieser lediglich durch das vorangestellte Protokoll sip: anstelle von mailto:.
     
  3. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
  4. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.